Mittwoch, 14. März 2018

Rückblick


Erst mal Sorry, dass ich mich nicht mehr gemeldet habe. Aber ich war geschäftlich so stark eingebunden, dass ich gar nicht mehr zum bloggen gekommen bin. Aber ich will euch erzählen, wie der letzte Versuch war und wie es weiter geht.



Der letzte Versuch ging erstaunlicherweise sehr schnell. Kaum haben wir angefangen zum Spritzen, war eigentlich auch schon Punktion. So schnell war die Gebährmutterschleimhaut noch nie aufgebaut und auch die Follikel noch nie so weit. Aber gut. Wir wollen uns ja nicht beschweren. Die Punktion an sich lief wieder sehr gut. Meine Frau hat die OP gut überstanden. Es konnten 20 Follikel punktiert werden. Leider hatte meine Frau nach der OP schmerzen unter dem rechten Rippenbogen und da ahnten wir schon, was Frau Dr. uns gleich sagen wurde. Meine Frau hatte eine Überstimmulation, die auf das Zwerchfell drückte. Das hieß, es fand kein Transfer statt. Wir waren im ersten Moment enttäuscht, aber die Gesundheit meiner Frau geht vor. Auch die Blutabnahme hat das bestätigt. Der Östrogenwert war so hoch, dass Fr. Dr. es nicht verantworten kann, einen Transfer durchzuführen. Ok. Also zweite Zyklushälfte einleiten und auf die Blutung warten. Einige Tage hatte meine Frau starke Bauchschmerzen aber zum Glück ist jetzt alles wieder gut.

Wir haben dann mit unserer Ärztin vereinbart, dass wir die Blutung abwarten und dann im nächsten Zyklus mit einer Kryo weiter machen. Von den 20 Follikeln konnten 10 regelrecht befruchtet werden. Die liegen jetzt alle auf Eis und warten darauf aufgetaut zu werden. Wir werden im Kryozyklus dann einen Blastotransfer anstreben. Und was soll ich euch sagen: Wir sind schon Mitten drin. Nächste Woche ist erster US und dann hoffen wir, dass wir einen Transfer planen können. Drückt uns ganz fest die Daumen, dass wir jetzt auch mal Glück haben dürfen.

Kommentare:

  1. Ich drücke feste für ganz viel Glück für euch!

    AntwortenLöschen
  2. Ich hoffe, ihr hattet ganz viel Glück und denke an euch!

    AntwortenLöschen