Freitag, 9. Februar 2018

1. Ultraschall


Ich habe mir heute extra Zeit genommen, damit ich mit meiner Frau zum ersten Ultraschall gehen kann. Nach einem kurzen Gespräch mit der Ärztin durfte meine Frau schon auf den Stuhl. Ich durfte hinter sie stehen und konnte somit gut auf dem Monitor schauen. Die Ärztin fing an zu schallen und was sahen meine Augen da: Die Gebärmutter. Okay das ist jetzt nichts besonderes. Die kann ich mittlerweile schon gut erkennen, aber die Ärztin maß die Schleimhaut und da stand plötzlich 9mm. 9mm!!! Das hatten wir noch nie beim ersten Ultraschall. Wir waren richtig happy. Dann schallte die Ärztin die Eierstöcke. Auch da sah es super aus. Vielleicht zu super. Es waren 21 Follikel mit einer Größe von 15-11 mm. Eigentlich ja super. Aber ich sah die Befürchtungen meiner Frau schon im Gesicht. Nach dem Schallen, redeten wir mit unserer Ärztin noch, wie es weiter gehen soll. Sie meinte, dass wir nicht mehr schallen müssen, es reicht, wenn meine Frau nochmal zum Blutabnehmen kommt und dann können wir schon den Termin für die Punktion ausmachen. Also noch kurz Blutabnehmen, damit wir einen Vergleichswert haben und dann ging es auch schon nachhause.

Auf dem Weg nach hause, haben wir uns im Auto intensiv über den Termin unterhalten. Man waren wir happy. So gut war es noch nie zu diesem Zeitpunkt. Aber meine Frau hatte auch Angst. Sie dachte sofort an den letzten Versuch und die schlimme Überstimmu. Und dass dann ja kein Transfer stattfinden wird, und dabei fühlt sie sich doch gerade so gut und kann sich schon so gut vorstellen, dass sie schwanger wird. Ich versuchte sie zu beruhigen und positiv zu denken. Wir werden das schon gut überstehen. Jetzt warten wir erst mal ab, was die Werte sprechen und wann Punktion ist und dann schauen wir weiter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen