Montag, 30. Januar 2017

Punktion

So die Punktion ist geschafft. Und ich meine wirklich geschafft. Wir waren heute die einzigsten in der Praxis zur Punktion. Wir wurden freundlich empfangen und gleich in unser Zimmer gebracht. Meine Frau durfte sich umziehen und dann kam auch schon der Narkosearzt. Der hat alles mit meiner Frau besprochen und dann ging es auch schon los. Meine Frau wurde in den OP gebracht und ich bin zum Spenden gegangen. Danach wartete ich auf meine Frau in unserem Zimmer. Als meine Frau kam war sie noch sehr verschlafen. Aber sie sollte sich ja auch noch ausschlafen. Aber meiner Frau ging es nicht so gut. Sie brauchte noch zusätzlich Schmerzmittel. Als sie wieder einigermaßen Fit war, wollte sie sich hinsetzen und da hatte meine Frau starke Schmerzen unterm Rippenbogen. Die Ärztin kam gleich und untersuchte meine Frau. Dabei erklärte sie uns auch wie die Punktion gelaufen ist. Als sie die Follikel angepiekst hat, haben diese sofort geblutet, was wohl nicht normal sei. Sie wollte auch gleich wissen ob meine Frau irgendwas zur Blutverdünnung genommen hat. Aber das war ja nicht der Fall. Somit kann sie es sich auch nicht erklären. Dann erklärte sie noch, dass der Eierstock sehr groß sei und nicht mehr im Becken liegt sondern nach oben gerutscht ist und das macht die Schmerzen unter der Rippe. Das ist nämlich eine Zwerchfellreizung. Die Organe sind ja irgendwie alle miteinander verbunden. Und dann ist natürlich noch Flüssigkeit im Bauch. Alles nicht so schön. Meiner Frau ging es noch nie so schlecht nach einer Punktion. Die Ärztin hat sich aber sehr gut um meine Frau gekümmert. Das positive an der Punktion ist, dass sie 12 Eizellen gefunden haben. Aber unsere Ärztin sagte auch gleich, dass unter diesen Umständen kein Transfer stattfinden wird. Das kann sie nicht verantworten. Wir waren schon erst mal enttäuscht, aber jetzt warten wir mal auf den Anruf aus dem Labor und dann hoffen wir dass es meiner Frau schnell besser geht. Das geht jetzt erst mal vor. 

1 Kommentar:

  1. Gute Besserung an deine Frau!
    Ich drücke euch die Daumen

    AntwortenLöschen