Dienstag, 3. Oktober 2017

Wir leben noch

Nach dem letzten Negativ hat es uns doch etwas mehr an Energie gekostet dies zu verarbeiten. Es war deshalb etwas ruhiger auf dem Blog. Wir haben die letzten Monate.damit verbracht andere Dinge in den Focus zu stellen. Wir haben uns viel um andere Dinge gekümmert. Gut hat uns hier der Urlaub in den Bergen getan. Einfach Natur genießen und entschläunigen. Wir alleine mit der Natur. Okay es gab doch einige andere Wanderer aber es gab keine Hektik und Ich muss das jetzt machen weil es erwartet wird. Wenn wir wollten liefen wir weiter und wenn nicht sind wir einfach verweilt. Dazu noch das Handy aus und kein Internet. Die Totale Entspannung und Kraft Aufbau für die nächsten Aufgaben. Das prägenste Erlebnis im Urlaub war aber eine Kräuterwanderung. Diese war so genial und hat uns gezeigt was unsere Natur alles für uns bereithält. Sie bietet so viel gesundes ohne das wir viel tun müssen. Es ist ohne das ganz Chemie Zeugs oder hochgezüchtete Zeugs. Vieles was wir heute als Unkraut abtun ist super gesund und vor allem lecker. Stattdessen rennen wir jedem neuen Super Food Trend aus der Ferne hinterher anstatt die Produkte die im Garten oder vor der Tür wachsen zu nehmen. Und warum tun wir das weil wir fast gar kein Wissen mehr darüber  haben. Unsere Omas wussten das bestimmt alles noch was man mit Kräutern alles gutes herstellen kann auch an Salben und Medizin. Wir haben angefangen uns in das Thema einzuarbeiten und angefangen das ein oder andere "Kraut" im Garten anzubauen. Aber Warum ist jetzt Herbst? Jetzt können wir ja nicht mehr viel davon ernten bzw. sammeln. Auf der anderen Seite können wir jetzt den Winter nutzen und viel Wissen aufzubauen und uns überlegen was wir vielleicht alles im Garten anbauen wollen. Vielleicht finden wir ja noch ein Kraut was uns auf dem Weg zu unserem Traum hilft oder hat jemand von euch schon gut Erfahrungen damit gemacht?

Montag, 8. Mai 2017

Ausflug Plessenteich und Spielenachmittag

Am Samstag haben wir das gute Wetter genutzt und einen Ausflug an den Plessenteich gemacht. Es handelt sich hierbei um ein renaturierten Baggersee, der ein Kleinod für verschiedene Tiere ist. Wir hatten sehr viel Glück da wir fast alleine da waren. Wir haben einfach die verschiedensten Tiere beobachtet. Wir haben Kiebitze, Haubentaucher und wir vermuten auch einen kleinen Fischadler Nachwuchs gesehen. Wir sind uns nicht sicher da wir Equipment technisch schlecht aufgestellt waren. Wir hatten nur unsere Foto mit Zoom dabei und der hat nicht ganz ausgereicht. Beim nächsten mal muss unbedingt ein Fernglas Mit. Es hat total Freude gemacht die einzelnen Tiere zu beobachten. Wir achten doch im Alltag recht selten auf die kleinen Dinge. Zum Glück gibt es solche Kleinod wo sich auch seltene Tiere wohlfühlen und weitervermehren können. Solche Dinge sollte es viel öfter geben und wir sollten auch mehr auf unsere Umwelt acht geben. Ich muss mich da auch an der Nase fassen und selber mal anfangen was dafür zu tun.

Am Sonntag haben wir das bescheidene Wetter für einen Spielenachmittag genutzt. Wir haben unser aktuellstes Lieblingsspiel gespielt. Nämlich Dominion. Hört sich beim schnellen Aussprechen am wir Minion ist aber ein Strategiespiel welches eigentlich immer anders ist. Es ändern sich immer die teilnehmenden Aktionskarten und ist dadurch immer anders. Es gibt auch viele Erweiterungen damit es noch abwechslungsreicher wird. Meine Frau mag an sich keine Strategiespiele aber dieses ist eine Ausnahme und wir spielen es total gerne. Sind wir hier Exoten oder spielt ihr auch gerne und wenn ja was spielt ihr gerne?


Sonntag, 30. April 2017

Trauer

Wir sind immer noch traurig. Ich war dieses mal sehr sicher das es geklappt hat. Bei den letzten Versuchen hat meine Frau vor dem Bluttest immer gesagt das es nicht geklappt hat und dieses mal tat sie das nicht sie war sich nicht sicher. Das ist doch nicht fair. Ich weiß das es vielen so geht aber es ist trotzdem nicht fair. Können wir nicht auch mal Glück haben? Jetzt versuche ich meiner Frau mit all meiner Kraft zur Seite zu stehen. Hauptsache ist doch das wir uns haben und es uns gut geht. Jetzt heißt es verarbeiten, Aufstehen, Krone richten und Kraft tanken und dann überlegen wie es weitergeht. Wir haben die Wochen schon genutzt und haben uns nochmal mit unserer Ärztin gesprochen. Sie erklärte uns das wieder mal wieder alles gut aussah. Na super so wie immer. Ich würde gerne mal ein nicht alles sah gut aus, aber das Ergebnis ist positiv nehmen. Die Ärztin meinte auch noch das wir kurz davor sind. Hört sich ja gut an aber was bedeutet kurz in Wirklichkeit. Wir haben auch die Fruchtbarkeitsmassage wieder machen lassen auch die Ärztin war sich sicher das es dieses mal geklappt hat. Sie wollte sogar ihr Gehalt darauf wetten. Zum Glück hat sie es nicht gemacht wir wollen sie ja nicht um ihr Gehalt bringen.

Montag, 24. April 2017

Und wieder mal ein negativ

Es ist für uns nicht zu glauben aber wir müssen wieder mit einem negativ klar kommen. Wir hatten die letzten beiden Wochen doch so sehr entspannt verbracht waren die Tage weg, sind viel spazieren gegangen und haben einfach nur relaxt. Alles fühlte sich für uns so an als ob es geklappt hat. Ich hatte Nachts oft wach gelegen und schon die ganzen Sachen besorgt und auch das Zimmer eingerichtet. Alles fühlte sich so positiv an doch dann kam heute der heftige Schlag in den Magen. Wieder negativ. Wir verstehen es nicht. Was haben wir nur falsch gemacht. Wir sind beide nur unendlich traurig. 

Wieder müssen wir einen Weg finden damit klar zu kommen und es zu verarbeiten. 

Dienstag, 11. April 2017

Transfer erfolgreich gemeistert

Gestern morgen sind wir mit etwas mulmigen Bauch aufgestanden. Haben sich unsere Eisbärchen gut auftauen lassen und sich schön weiterentwickelt? Okay es hat sich noch niemand gemeldet dann müsste ja alles gut sein aber Mann weiß ja nie. Also sind wir dann gegen elf in der Kiwu gewesen. Wir wurden dann zuerst mal beruhigt das alles gut aussieht. Also haben wir meine Frau in die Akku gelegt und danach ging es zum Transfer. Jetzt dürften wir unsere Eisbärchen endlich sehen. Und sie sahen super aus. Ein schöner vier Zeller und ein schöner fünf Zeller sind zurück zu uns gewandert. Mann hat gesehen das sich beide noch weiterentwickeln, der vier Zeller war gerade dabei sich zu teilen. Jetzt sind wir wieder schwanger, für die nächsten zehn Monate hoffentlich. Danach haben wir den schönen Tag am See verbracht und haben uns erholt und relaxed. Das hibbeln beginnt. Gestern Abend haben wir  noch Brevactid gespritzt und am Donnerstag nochmal und dann geht es am Montag in einer Woche zum Bluttest.  

Freitag, 7. April 2017

Update

Ups jetzt hab ich es noch gar nicht geschafft euch das Ergebnis mitzuteilen. Natürlich gab es kein Wunder für uns. Wir hatten zwar nicht wirklich damit gerechnet aber irgendwie doch gehofft. Da wir aber die letzten Wochen komplett Land unter waren ging es uns auch recht gut damit. Es war trotzdem komisch aber so ist die Natur einfach manchmal.

Eigentlich wollten wir diesen Zyklus ja nützen um unsere Eisbärchen zurück zu bekommen. Also sind wir nach dem ende des letzten Zyklus eingestiegen in unseren Zyklus. Die Regel war auch ausnahmsweise sehr intensiv. Wir wollten den Zyklus so natürlich wie nur möglich machen also sind wir ohne Medikamente gestartet. Am Zyklustag zehn sind wir dann zum Kontrollultraschall gegangen. Dieser war leider sehr ernüchternd. Die Schleimhaut war gerade mal bei vier Millimeter. Super wir waren doch sehr enttäuscht. Aber wegen so was stecken wir den Kopf nicht in den Sand. Also wird halt etwas nachgeholfen. Es gab jetzt jeden Tag drei Progynova. Am heutigen Zyklustag 14 waren wir wieder zum Kontrollultraschall und heute sieht alles Super aus. Also heißt es jetzt das das hibbeln beginnt. Am Montag wird aufgetaut und am Mittwoch transferiert. Wir lösen dazu morgen mit Predalon aus. Auch mal wieder neues. Das kenne wir noch gar nicht. Laut unserer Kiwi ist das neu und billiger als Brevactid. Naja Hauptsache es führt uns zu einem positiven Ergebnis. Da jetzt Ostern ansteht passt das mit dem Transfer super da wir über Ostern frei haben und ein paar Tage abschalten fahren. Jetzt nutzen wir das Wochenende um uns zum erholen.  

Mittwoch, 15. März 2017

Sollen wir oder nicht?


Hmmm… eigentlich hätte meine Frau letzte Woche am Mittwoch ihre Periode bekommen sollen. Wir warteten sehr gespannt auf diesen Tag, denn wir wollen ja unbedingt mit unserer Kryo weiter machen. Aber was soll ich sagen: es tut sich nichts! Sie sagt zwar immer wieder, dass ihr Bauch zieht und zwickt, aber es passiert nichts. Hmmm… sollen wir uns Hoffnungen machen? Oder doch lieber den Verstand siegen lassen, denn es kann ja eigentlich gar nicht sein? Ja aber wenn doch? Viele Fragen die in unserem Kopf schwirren. Sollen wir testen? Oder doch lieber nicht um nicht wieder enttäuscht zu werden? Wir wissen es im Moment nicht. Wir warten jetzt mal diese Woche noch ab und wenn dann immer noch nichts passiert ist, dann werden wir wohl mal einen Test holen und es wagen. Sowas hatten wir bis jetzt noch nie nach einer ICSI, dass meine Frau ihre Periode nicht bekommen hat. Hoffentlich ist nicht zuviel durcheinander geraten, dass wir wirklich mit der nächsten Blutung starten können.

Mittwoch, 1. Februar 2017

Fazit kein Transfer

Wir haben die letzten beiden Tage halbwegs überstanden. Die Tage waren sehr stark belastet durch die starke Zwerchfellreizung. Die Eierstöcke sind circa acht mal acht Zentimeter groß. Wie ich zu meiner Frau sagte "Nur leicht vergrößert" - Spaß beiseite viel zu groß ist das. Die Zwerchfellreizung ist doch sehr schmerzhaft. Außer liegen ist nicht wirklich was möglich. Selbst schlafen auf dem Rücken ist nur bescheiden möglich. Wir bekommen jetzt gut Schmerzmittel und hoffen das es schnell besser wird. Auf alle Fälle gibt es so keinen Transfer. Dies ist zwar sehr enttäuschend aber eine Verschlimmerung macht definitiv keinen Sinn und das wollen wir auch nicht. Unsere Ärztin erklärte uns noch das es bereits Studien gibt die sagen das es eine Signifikante Verminderung der Schwangerschaftsrate gibt wenn der Östrogenspiegel zu hoch ist. Das wollen wir auch nicht. Daher ist es wohl, sehr gut es nicht zu tun.

Übrigens Liesen sich elf Eizellen zum befruchten verwenden. Davon haben sich sechs befruchten lassen und schauen sehr gut aus. Wir haben diese jetzt einfrieren lassen so das wir diese in einem der nächsten Zyklus diese uns einsetzten lassen.

Montag, 30. Januar 2017

Punktion

So die Punktion ist geschafft. Und ich meine wirklich geschafft. Wir waren heute die einzigsten in der Praxis zur Punktion. Wir wurden freundlich empfangen und gleich in unser Zimmer gebracht. Meine Frau durfte sich umziehen und dann kam auch schon der Narkosearzt. Der hat alles mit meiner Frau besprochen und dann ging es auch schon los. Meine Frau wurde in den OP gebracht und ich bin zum Spenden gegangen. Danach wartete ich auf meine Frau in unserem Zimmer. Als meine Frau kam war sie noch sehr verschlafen. Aber sie sollte sich ja auch noch ausschlafen. Aber meiner Frau ging es nicht so gut. Sie brauchte noch zusätzlich Schmerzmittel. Als sie wieder einigermaßen Fit war, wollte sie sich hinsetzen und da hatte meine Frau starke Schmerzen unterm Rippenbogen. Die Ärztin kam gleich und untersuchte meine Frau. Dabei erklärte sie uns auch wie die Punktion gelaufen ist. Als sie die Follikel angepiekst hat, haben diese sofort geblutet, was wohl nicht normal sei. Sie wollte auch gleich wissen ob meine Frau irgendwas zur Blutverdünnung genommen hat. Aber das war ja nicht der Fall. Somit kann sie es sich auch nicht erklären. Dann erklärte sie noch, dass der Eierstock sehr groß sei und nicht mehr im Becken liegt sondern nach oben gerutscht ist und das macht die Schmerzen unter der Rippe. Das ist nämlich eine Zwerchfellreizung. Die Organe sind ja irgendwie alle miteinander verbunden. Und dann ist natürlich noch Flüssigkeit im Bauch. Alles nicht so schön. Meiner Frau ging es noch nie so schlecht nach einer Punktion. Die Ärztin hat sich aber sehr gut um meine Frau gekümmert. Das positive an der Punktion ist, dass sie 12 Eizellen gefunden haben. Aber unsere Ärztin sagte auch gleich, dass unter diesen Umständen kein Transfer stattfinden wird. Das kann sie nicht verantworten. Wir waren schon erst mal enttäuscht, aber jetzt warten wir mal auf den Anruf aus dem Labor und dann hoffen wir dass es meiner Frau schnell besser geht. Das geht jetzt erst mal vor. 

Samstag, 28. Januar 2017

Ich liege flach

Zum ungünstigsten Zeitpunkt habe ich eine fiebrigen Infekt bekommen. Zum Glück ist das Fieber nicht sehr hoch, aber doch deutlich erhöht. Auch sonst fühle ich mich ziemlich bescheiden. Das wahr ja klar bisher lief alles gut und jetzt das. Der Zeitpunkt ist halt total bescheuert. Das einzige was mich etwas beruhigt ist das wir noch das eingefrorenen Sperma haben. Ist durch das Fieber das Sperma diesmal wieder schlecht können wir auf das zurückgreifen. Wenigstens etwas gutes. Jetzt werden wir das Wochenende wohl auf dem Sofa verbringen und uns erholen. Meine Frau hat zwar nichts aber durch die Stimmu herrscht trotzdem etwas Platzmangel im Bauch. Hoffentlich geht alles gut.

Mittwoch, 25. Januar 2017

Zeitplan steht

So die Blutwerte sind jetzt auch da und der Zeitplan steht. Wir spritzen heute und morgen noch normal. Am Samstag spritzen wir dann nur noch Orgalutran am morgen und lösen Abends aus. Am Montag um zehn wird dann punktiert. Jetzt müssen wir leider doch noch etwas Medikamente nachkaufen. Zum Glück sind es nicht viele da wir dieses Mal nicht in Frankreich nachkaufen können da es zeitlich nicht ausreicht.

Etwas Bammel haben wir schon das es doch so viele Eizellen sind und wir doch schon bei deutlich weniger Eizellen eine Überstimmu hatten. Wenn es jetzt so viele sind liegt für uns der Verdachts nahe das es wieder dazu kommt. Dies haben wir dann gleich mit unserer Ärztin am Telefon besprochen. Dazu haben wir das Auslöse Medikament geändert. Wir lösen jetzt mit einem anderen Decapethyl 0,1 aus. Das hatten wir auch noch nie. Jetzt hoffen wir das sich die Eizellen noch wie geplant entwickeln und die eine Eizelle dabei ist.

Foli TV die zweite

Heute war also zweiter Ultraschall. Frau Dr. War wieder sehr vorsichtig. Sie lies uns mit auf den Bildschirm schauen und wir erkannten sogar was. Die Folikel waren sehr gut zu sehen. Und es waren viele, sehr viele. Eigentlich wollten wir gar nicht mehr so viele haben, aber unsere Ärztin hörte gar nicht auf zu zählen. Insgesamt sind es wohl so um die 20 Folikel. Eine ist schon recht groß (ca.23 mm) und die anderen zwischen 18 und 13mm. Leider sind sie recht unterschiedlich gewachsen. Die Ärztin wollte noch Blut abnehmen damit sie die Hormone bestimmen kann, damit sie sagen kann wann Punktion ist. Wir warten jetzt auf den Anruf und sind gespannt

Samstag, 21. Januar 2017

Foli TV

Gestern waren wir beim ersten Ultraschall. Wir waren doch etwas nervös. Entwickelt sich alles so wie beim letzten mal? Wie ist die Schleimhaut aufgebaut? Also waren wir pünktlich um acht in der Kiwu und sind auch ohne Wartezeit drangekommen. Dann die Überraschung die Schleimhaut ist schon bei acht Millimeter und ist auch gut dreischichtig aufgebaut. Das konnte man sogar als nicht Arzt und Laie erkennen. Danach hat die Ärztin nach den Folikeln geschaut es waren 11 Stück mit 11 Millimeter. Ich habe dann meine Frau angesehen und ich glaube wir hatten beide den gleichen zufriedenen Gedanken. Das reicht vollkommen aus. Wir hoffen jetzt das es so weitergeht und am Mittwoch müssen wir nochmal zum Ultraschall und dann wird vermutlich am Freitag punktiert. Wir sind froh das alles wieder so gut läuft. Wenn es so bleibt dann müssen wir keine Medis mehr nachkaufen.

Jetzt genießen wir den schönen Wintertag und köcheln nebenzu eine lecker Suppe. Schön zubereitet mit Lauch, Sellerie, Karotte, Petersilienwurzel und frischer Petersilie. Unsere ganze Wohnung riecht danach. Leider gibt es noch kein Geruchs Internet sonst würde ich etwas Geruch mitschicken. Was gibt es leckeres als eine selbergemachte Suppeban einem kalten Tag.


Dienstag, 17. Januar 2017

Startschuss

Am Sonntag war es soweit. Wir haben angefangen zu spritzen. Wir haben wie mit der Ärztin abgesprochen Menogon und Puregon gespritzt. Damit hatten wir schon beim letzten mal gute Erfahrungen gemacht. Wir hoffen jetzt das die beiden Medies wieder so gut anschlagen und das die Qualität der Eizellen auch wieder stimmt und mit den deutlich verbesserten Spermien von mir alles ein gutes Ende nimmt.

Das spritzen ist leider schon Routine geworden. Wir hibbeln dabei schon nicht mehr. Auch gibt es bei den normalen Medies fast keine blauen Flecken oder sonst was vom spritzten. Man könnte uns fast als Spritzengeber anstellen.

Jetzt harren wir der Dinge die da kommen und am Freitag geht es zum ersten Kontrollultraschall. Mal schauen was sich bis dahin entwickelt hat. Beim letzten Besuch meine unsere Ärztin das es bestimmt 9 Andralfolikel sind. Ich habe dabei aber definitiv nichts gesehen außer Schneestaub. Aber ich bin da ja nicht der Profi für. Ich muss zugeben mir würde schon der eine reichen der unseren größten Wunsch erfüllt.

Samstag, 14. Januar 2017

Planänderung

Wir haben unsere Pläne kurzfristig über den Haufen geworfen. Unser Plan war das wir noch ein bisschen warten und dann einen neuen Versuch starten wollen. Diesen Plan haben wir jetzt etwas angepasst. Diese Änderung kam aufgrund des guten Spermiogrammes und das wir die letzten Wochen sehr entspannt waren und auch die nächsten Wochen in unseren Jobs nur viel Büroarbeit ansteht passt der Plan jetzt super zu uns. Also haben wir gleich Nägel mit Köpfen gemacht und waren am Montag in der Kiwu fürs Scratching und den genauen Plan zu besprechen. Laut unserer Ärztin war dies fürs scratching gerade noch rechtzeitig und hätte nicht später sein dürfen. Da am Freitag die Periode meine Frau begann, geht jetzt morgen mit dem spritzen los. Wir werden morgen Abend mit 75 Einheiten Puregon und 225 Einheiten Monogon spritzen anfangen. Wir hoffen das die Medikamente gut ansprechen und unser Wunsch von einem positiven Ergebnis kommen 

Sonntag, 1. Januar 2017

Ein gutes neues Jahr

Ich hoffen ihr seid gut ins neue Jahr rüber gekommen. Bei uns war es sehr entspannt, wir haben mit Freuden entspannt Pizzadom gemacht und anschließend mit Spielen wie Rage und Tabu das alte Jahr ausklingen lassen um dann das neue Jahr begrüßen zu können.

Ich hoffe das neue Jahr bringt euch viel Gesundheit, Glück und alles was ihr sonst noch braucht. Mögt ihr all eure Vorsätze erfolgreich umsetzten können.

Ich bin ja nicht so der Fan von Vorsätzen und habe mir selber auch keine gemacht. Stattdessen habe ich mir ein paar Punkte vorgenommen die ich dieses Jahr machen möchte.