Samstag, 16. Juli 2016

Kontrolle die zweite

Heute waren wir zum zweiten Ultraschall. Wir waren gespannt wie ein Flitzebogen. Hat sich alles weiter so gut entwickelt oder ist es schlechter geworden. Wir wurden nicht negativ überrascht. Alles sah gut aus Schleimhaut ist bei gut zehn Millimeter. Ein Traumwert für uns. Die Eibläschen sind auch alle weiter gut gewachsen und sind jetzt bei 16/17 Millimeter. Dann gab es doch noch eine Überraschung. Es sind 13 und nicht mehr 12 Eibläschen. Okay so lange es nur so eine Überraschung ist geht das noch in Ordnung dachten wir uns. Sonst sah alles super aus. Die Ärztin meinte noch das die Eibläschen uns gleich anspringen. Selbst ich als Laie konnte die dreischichtigkeit der Gebärmutterschleimhaut erkennen und auch die Eibläschen und deren Größe war für mich zu erkennen. Nach dem Ultraschall haben  wir dann das weitere Vorgehen besprochen. Montag ist unserer Ärztin noch zu früh und Mittwoch zu spät. So wird also Dienstag punktiert. Da ist der Terminplan schon recht voll und daher lösen wir am Sonntag auf Montag Nacht um zwei Uhr aus. Hallo sollte man um die Uhrzeit nicht schlafen. Zum Glück haben wir beide am Montag frei, welch ein Glück. Irgendwie hat uns das doch Überrascht. Wir waren mental schon ganz auf Mittwoch oder später eingestellt. Wir mussten schließlich immer länger spritzen weil es immer länger gedauert hat. Aber was will man machen da müssen wir wohl durch, ändern lässt sich das jetzt nicht mehr. Aber die Sache hat auch etwas gutes - unsere Medikamente reichen aus und wir brauchen nichts nachzuholen. Das ist ja auch schon was. Jetzt hoffen wir das alle am Dienstag reif sind und sich dann alle befruchten lassen und wir damit unsere aller größten Wunsch erfüllt bekommen.

1 Kommentar:

  1. Ich drücke euch ganz fest die Daumen und ganz viele gute Gedanken und eine positive Einstellung in der Wartezeit.....das klappt schon!! Man darf nur die Hoffnung nicht aufgeben!! Ich spreche aus Erfahrung!!
    VG Sandra

    AntwortenLöschen