Samstag, 20. Februar 2016

Ich bin verrückt

Ich habe mich für etwas verrücktes entschieden. Ich möchte wenn alles gut läuft im September in Ulm meinen ersten Marathon laufen. Es wird bestimmt nicht leicht und sehr hart für mich. Es ist wie unser Kinderwunsch. Viel Training und immer wieder Hoffnung und Rückschläge und am Ende hoffentlich das Positive Ende. Ich habe mich bewusst dazu entschieden es hier öffentlich zu machen, das ihr mein schlechtes Gewissen seid und mich immer wieder daran erinnert das es jetzt kein zurück mehr gibt. Ich möchte ihn auch nicht in einer bestimmten Zeit beenden. Ich möchte ihn einfach finishen und das bedeutet 42,1 Kilometer mit allen Höhn und Tiefen durchleben. Ich bin schon sehr gespannt. Ich hoffe das ich es auch schaffe meinen Trainingsplan durchzuziehen und dann zu finishen. Bis dahin heißt es Schweiß und viel Training. Ich bin bisher nur 22 Kilometer am Stück gelaufen und jetzt dann doppelt so lange. Ich hoffe meine Knochen und Muskeln machen mit und hindern mich nicht daran mein Ziel zu erreichen.
Wenn meine Frau bis dahin schwanger ist laufe ich das ganze noch mit einem großen Schnuller um denn Hals. Das wäre dann eine sehr schöne Sache und wir wären unserem Traum sehr Nähe.

Kommentare:

  1. Ey du bist nicht verrückt du bist ziemlich cool :)

    AntwortenLöschen
  2. 42,1 km? Respekt! Schon alleine wegen dieser Zahl würde ich mich von vorneherein gar nicht erst anmelden ;)

    Sehr coole Sache, wirklich!

    AntwortenLöschen
  3. Hey, das ist ja mal ne Hausnummer!
    Ich und Sport sind ja nicht grad dicke Freunde, umso größer ist mein Respekt. Und auch für den KiWu wünsche ich euch von Herzen einen baldigen Erfolg :-)

    Liebe Grüße,
    Christin

    AntwortenLöschen
  4. ich finde die Idee auch nicht verrückt, sondern super. Hoffentlich kannst du dich beim Marathon auch mit dem Schnuller schmücken. Als ich erfahren habe, dass meine Frau endlich schwanger war, bin ich vor Freude komplett im Anzug in unseren Stadtbrunnen gesprungen, direkt nach Feierabend und vor versammelter Mannschaft. Wir haben lange gewartet und ich bin mit ihr so viele Freudeszenarien durchgegangen, dass ich eines davon dann verwirklicht habe ;) liebe Grüße und noch viel Glück euch Beiden!

    AntwortenLöschen