Samstag, 16. Januar 2016

Kontrollultraschall die zweite

Gestern waren wir beim zweiten Kontrollultraschall. Wir haben im Vorfeld schon die ein oder andere Variante für uns im Kopf durchgespielt. Das ging von Auslösen am Wochenende bis hin das wir noch länger Nachspritzen müssen. Schlussendlich nehmen wir es aber so wie es kommt. Als wir dann in der Kiwu waren startete alles mit Ultraschall und es sieht alles soweit gut aus. Es sind rechts und links jeweils zwei mit zehn Millimeter und noch einige etwas kleinere. Die Schleimhaut ist bei 3 bis 4 Millimeter, das ist nicht viel aber hat ja noch etwas Zeit bis zum Transfer. Wir waren auf der anderen Seite doch etwas enttäuscht aber auf der anderen Seite sind wir froh das der Körper genau das macht was er machen soll und es nicht so viele Eizellen sind. Dadurch ist vielleicht das Risiko einer Überstimmu nicht so groß.
Dann haben wir mit der Ärztin noch die Medis besprochen diese bleiben eigentlich wie besprochen. ABER wir haben herausgefunden wie wir die Anzahl der Spritzen reduzieren können. Beim Menogon ist ja für jede Ampulle von 75 Einheiten eine Lösungsflüssigkeit dabei. Wir dachten bisher immer eine Ampulle Menogon und eine Lösungsflüssigkeit, aber laut unserer Ärztin kann man eine Ampulle Lösungsflüssigkeit bis zu zehn Ampullen Menogon verwenden. Hierzu einfach eine Lösungsflüssigkeit in Menogon spritzen und danach in die zweite Ampulle Menogon und auch wieder auflösen. Das klingt für uns total logisch und hätte uns ja mal auch jemand früher sagen können. So muss ich meine Frau ja nicht so sehr quälen und kann zwei spritzen weniger spritzen. Darüber ist sie bestimmt nicht böse und es kann auch viel weniger Blaue Flecken geben. Wobei ich sagen muss, dass bis jetzt alles gut ging und der Bauch von blauen Flecken verschont wurde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen