Dienstag, 29. September 2015

Metabolischer Restart

Wir haben gestern Neugestaltete mit Metabolic Balance. Wir haben uns entschieden schon jetzt mal damit anzufangen das unser Stoffwechsel so richtig in Schwung kommt. Wir haben dazu gestern einen Kartoffeltag und heute einen Gemüsetag gemacht. Ich muss sagen Kartoffeltag fand ich relativ angenehm und die Menge war mehr als genügend. Wir waren dazu auf unserem Wochenmarkt und haben super leckere Kartoffeln gekauft. Die konnten wir sogar einfach so essen und die waren mal richtig lecker. Dem Kartoffelbauer sei dank.  Zum Abendessen haben wir sie dann als Suppe gegessen. Einfach Brühe dazu und die Kartoffel klein Würfel und ab fertig ist die Suppe. Richtig lecker und total simpel. Heute gab es dann Rohkost und heute Abend eine Gemüsepfanne. Jetzt freuen wir uns auf morgen wenn es wieder "normales" Metabolic Balance essen gibt. Irgendwie freuen wir uns darauf und irgendwie ist es schon komisch mal wieder nach der ganz strengen Phase zu essen. Wir haben ja schon immer mal wieder strenger gegessen aber so ganz Streng ohne Öl halt nicht.  Zum Glück ist gerade auch Saison in der Gemüseecke so das es gerade noch ganz viel frisches Gemüse gibt und wir noch vieles im Garten angebaut haben was wir essen dürfen. Es gibt halt doch nichts über frisches Gemüse aus dem eigenen Garten. In unserem Hochbett fühlt es sich auch alles wohl so das es prächtig wächst. Ich muss auch gestehen das ich früher das immer uncool fand sein Gemüse selber anzubauen. Aber seit wir unserem eigenen Garten haben macht das besonders viel Spaß. Abends durch den Garten schlendern und hier und dort mal eine Snacktomate oder eine Himbeere direkt vom Strauch zu ernten. LECKER. Wir sind auch schon am überlegen ob wir noch mehr Sträucher und ein Gewächshaus anlegen sollen um noch mehr zu ernten. Ich bin auch im Moment noch der Meinung das dies keine Arbeit ist sondern Erholung. Mir macht es auch total Spaß als Ausgleich zum arbeiten im Büro. Ich muss gestehen ich bin ein kleiner Heimgärtner.

Sonntag, 27. September 2015

Geschafft

Ich bin fertig. Ich habe den Halbmarathon in meiner Wunschzeit geschafft auch wenn die letzten Meter richtig hart wurden. Ich hab dabei die fehlenden Kilometer in der Vorbereitung gemerkt. Es war trotzdem ein schöner Lauf bei herrlichem Wetter und super Verpflegung. Da so ein Lauf aber doch auch etwas länger ist hat man dabei etwas Zeit zum Nachdenken. Ich habe dabei den Plan für nächstes Jahr festgelegt. Wenn die Gesundheit mitspielt und ich so trainieren kann wie ich möchte dann möchte ich nächstes Jahr den ganzen Marathon laufen und wenn die andern Pläne auch so eintreffen dann wäre(n) wir zu dem Zeitpunkt glückliche Eltern. Ich würde dann die Strecke mit der/m kleinen in Angriff nehmen. Da so ein Marathon zu finishen doch etwas länger dauert habe ich auch bereits die Übergabepunkte für meine Frau festgelegt das die Zwerge dann essen bekommen. Mann muss ja schließlich alles mit einplanen. :) Okay ich weiß ich bin sehr optimistisch aber träumen ist ja manchmal erlaubt. Als ich dann im Ziel war habe ich es dann gleich meiner Frau erzählt. Sie musste schmunzeln und hat mich auch gleich ein wenig für Verrückt erklärt. Ein klein wenig hat sie ja auch recht. Jetzt schauen wir einfach mal und dann sehen wir ja.

Freitag, 25. September 2015

Grober Plan

Wir fühlen uns in der neuen Kiwu sehr gut aufgehoben. Nach der Durchsicht aller von uns abgegebenen Unterlagen hat die Kiwu einen groben Plan  für uns erstellt. Dieser Plan sieht vor das wir den nächsten Zyklus nochmal in die Strenge Phase von Metabolic Balance eintauchen um den Stoffwechsel so richtig in fahrt zu bringen. Die Strenge Phase würden wir wieder mit Entlastungstagen starten und dann zwei Wochen ohne Öl durchführen und dann die Strenge Phase mit Öl durchführen. Ich muss ehrlich sagen mir graut es ein wenig vor den Entlastungstagen. nur Gemüse den ganzen tag. Dürftig dürftig. Ich weiß auch wenn es dann soweit ist dann ist es nicht so schlimm. Schaden tut es bestimmt auch nicht und das ein oder andere Kilo wurde auch verschwinden. Dazu würden wir zweiwöchig die Fruchtbarkeitsmassage und Osteopathie im Wechsel durchführen. So wurden wir in den Vorzyklus starten und dann einen Versuch mit Clomifen und Menogon durchführen. Im Vorzyklus würde noch Scratching durchgeführt werden da unter diesen Bedingungen das Scratching wohl am effektivsten ist. Wir wollen es doch hoffen schließlich soll es dieses mal ein positiv geben.  Das klingt für uns alles durchdacht und auch logisch. Wir wollen das Wochenende darüber nachdenken und haben dann nächste Woche nochmal einen Termin in der Kiwu dann werden wir alles im Detail besprechen und auch unsere Fragen anbringen.

Jetzt werde ich den restlichen Tag noch nutzen um mich auszuruhen denn am Sonntag ist es wieder soweit. Ich laufe Halbmarathon. Ich bin mal gespannt wie es dieses Jahr wird und ob ich es schaffe meine Ziel Zeit zu unterbieten. Also wer am Sontag in Ulm ist darf mich gerne anfeuern oder unter Facebook/Runtastic mich anfeuern. Ihr könnt dabei auch live nachvollziehen wie es läuft. Bis dahin ein schönes Wochenende.

Mittwoch, 16. September 2015

Erstbesuch

Gestern waren wir also in der neuen Kiwu. Alles ist noch sehr neu aber das Gebäude hat Charme. Es ist eine alte Stadtvilla die umgebaut wurde dafür. Ein Kamin im Wartezimmer ist das Highlight. Alle sind noch sehr bemüht und man merkt das noch nicht so viele Patienten da sind. Okay ich glaube sie möchten auch "noch" nicht so überlaufen sein. Die Ärztin ist super nett und kompetent. Wir haben ihr unsere ganze Geschichte erzählt und ihr alle Befunde die wir bekommen haben übergeben. Wir sind diese dann grob mit Ihr durch. und sie erklärte uns ihr Vorgehen. Leider war die zuständige Person für das ganzheitliche nicht da. Aber sie versuchen das Schulmedizinische mit einem ganzheitlichen Ansatz zu verbinden und sowohl per Homöopathie oder Osteopathie zu unterstützen. Jetzt gehen sie zusammen alle unterlagen durch und erarbeiten einen Vorschlag wie unser nächster Versuch aussehen könne und welche Dinge wir noch vorher versuchen bzw. testen lassen sollten. Jetzt sind wir gespannt was sie austüfteln und schauen frohen Mutes nach vorne.

Montag, 14. September 2015

Rainbow in the sky

Unsere Natur ist doch immer wieder schön und das auch an einem Regentage. Man kann sich ja auch an kleinen Dingen im Leben erfreuen.  Mein Blick heute aus dem Bürofenster. 







Montag, 7. September 2015

Wir haben eine neue Gefunden.


Wir haben nach langer Suche eine neue Klinik gefunden. Sie hat erst ganz neu in Ulm aufgemacht. Sie ist relativ klein und schnuckelig. Sie möchten auch nach dem ganzheitlichen Konzept arbeiten und bieten nicht nur die Schulmedizinischen Sachen sondern Osteopathie, Hypnotische Tiefenentspannung, Psychologische Begleitung und Fruchtbarkeitsmassage. Aus unserer Sicht klingt das bis jetzt ganz gut. Wir haben jetzt mal für Anfang nächster Woche einen Termin zu einem Beratungsgespräch ausgemacht. Wir sind schon gespannt wie es dort ist und ob das Konzept wirklich so umgesetzt wird und was das für uns bedeutet. Bis jetzt klingt alles sehr familiär und Patienten orientiert. Wir sind schon gespannt was die uns erzählen. Wir haben schon mal unsere Akte an die Kiwu gesendet das sie diese vorab durchgehen können. Es geht wieder weiter. Endlich. Es fühlt sich gut an einen Schritt weiter zu sein.

Donnerstag, 3. September 2015

Einsteinmarathon die dritte

Ich tue es wieder. Ich habe mich entschieden trotz meiner etwas dürftigeren Vorbereitung am Einstein Marathon teilzunehmen. Ich laufe wie die letzten male wieder den Halbmarathon. Eigentlich wollte ich das ja immer mit einem großen Schnuller um den Halls machen aber das sollte bisher ja leider nicht sein. Trotzdem möchte ich für meine Frau laufen das unser Weg zwar schwer sein mag. Wir ihn aber auch wenn er noch so lang sein sollte schaffen. Also falls ihr am 27 September in Ulm seid könnt ihr mich gerne anfeuern.  Da es ja zum Glück noch drei Wochen sind kann ich auch noch etwas trainieren.