Donnerstag, 20. August 2015

Bioresonanz Therapie

In letzter Zeit hören wir immer wieder das Leute dank Bioresonanz Therapie schwanger geworden sind. Ich kann mir das irgendwie nicht Vorstellen? Ich bin auch noch nicht wirklich schlau geworden was hier genau gemacht wird und wofür dies wirken soll. Hat von euch jemand dies schon ausprobiert bzw. Erfahrungen damit gemacht oder sogar eine Ärztin dafür die er Empfehlen kann? Ich werde mich auch mal auf die Suche nach Informationen darüber machen und euch dann berichten.

Kommentare:

  1. Hallo Mats,
    ich habe mich Anfang des Jahres - trotz großer, großer Skepsis - einer Bioresonanz-Therapie unterzogen und bin tatsächlich beim darauf folgenden Kryozyklus schwanger geworden, nach insgesamt 4 Jahren KiWu, 3x ICSI, 3x Kryo. Allerdings war es auch der zweite Zyklus, der von einer Immuntherapie begleitet wurde, daher weiß ich nicht, was letztendlich den Ausschlag gegeben hat.
    Meine Ärztin ist aus dem Rhein-Main Gebiet und sowohl Schulmedizinerin als auch Homöopathin, das war mir sehr wichtig, ich würde sie uneingeschränkt weiter empfehlen. Allerdings ist die Bioresonanz kein günstiger Spaß, aber das ist im KiWU ja sowieso gar nichts...
    Du kannst mir gerne eine Mail schreiben, wenn Du mehr wissen willst, marlene_mustermann@yahoo.com.
    Viele Grüße und viel Erfolg für euren weiteren Weg
    Marlene

    AntwortenLöschen
  2. Ich verstehe Euren Kinderwunsch aber in was für eine Welt werden denn die Kinder heutzutage hineingeboren? Welche Erfahrungen bürden wir ihnen denn auf? Will ein Kind wirklich diese Erfahrungen von Dauerstreß, Leistungsstreß, Unterwürfigkeit, behördlicher Willkür, Abzocke wohin man schaut, machen? So ein kleiner unschuldiger Wurm und wir liefern ihn dieser Welt aus? Sind wir Erwachsenen nicht ersteinmal in der Pflicht, den Kindern eine Welt zu schaffen, die wir ihnen auch ruhigen Herzens zumuten können? Ich glaube, daß noch sehr viel von dem fehlt und es ist unsere Verantwortung, den zukünftigen Kindern einen Platz zum Leben zu schaffen, wo sie wirklich leben können und nicht nur existieren und ihre Rolle spielen müssen, sich in Rollen begeben müssen, die nicht ihrem Wesen entsprechen, sie es aber tun müssen, weil sie sonst keine Freunde finden, weil sie nicht die richtigen Klamotten anhaben, weil sie nicht mit dem richtigen Auto vor die richtige Schule gefahren werden und und und. Ich könnte verstehen, wenn sich ein zukünftiges Kind nicht dafür entscheidet, auf diese Welt kommen zu wollen, weil es diese Welt nicht haben will.
    Sorry, aber das sind eben so meine Gedanken, es müssen natürlich nicht Eure Gedanken sein. Vielleicht seid Ihr ja dazu auserkoren worden, erstmal die Ebene zu schaffen, damit die zukünftigen Kinder wieder gern auf diese Welt kommen.

    LG Petra K.

    AntwortenLöschen