Montag, 27. Oktober 2014

We have made a Plan

In der letzten Zeit haben wir uns einige Gedanken gemacht wie wir weitermachen wollen oder ob wir überhaupt weitermachen wollen. Es kostet uns einfach immer wieder sehr viel Kraft uns zu motivieren und positiv zu denken. Auf der anderen Seite wäre es auch ein wenig unlogisch die eingefrorenen Eizellen zu verwerfen. So stand relativ schnell fest das wird die letzten eingefrorenen Eizellen nicht verwerfen wollen sondern zurückbekommen wollen. Dazu haben wir uns auch nochmal intensiv mit unserer Fruchtbarkeitsmassageärztin besprochen. In unserer Kiwu war das leider nicht so einfach da wir keinen Termin bzw. Rückruf in einem Zeitnahen Rahmen bekommen haben.  Da sich unsere Fruchtbarkeitsmassageärztin auch sehr gut auskennt hat uns das gereicht. Wir haben verschieden Optionen durchgespielt was wir schon alles versucht haben und was nicht. Dabei sind wir auf einen Punkt gestoßen den wir noch nicht ausprobiert haben, Wir haben zwar schon öfters die Einnistungsspritze verwendet aber noch nie HCG. Also haben wir unserer Ärztin in der Kiwu eine Mail geschrieben was sie davon hält und sie nach ihrer Meinung dazu gefragt. Sie hat uns dann zurück geschrieben das dies auch für sie eine Option wäre die wir noch versuchen können. Sie hat uns dann auch gleich einen Plan mitgeteilt und ein Rezept zugesendet. Jetzt könne wir entscheiden was wir machen. Im Moment tendieren wir eher dazu es zu versuchen. Es ist ja auch kein Frisch Versuch und da ist ja das große Risko wegen einer Überstimmulation nicht gegeben. Wir haben auch für uns entschieden das wir noch einen Zyklus warten und erst dann einen natürlichen Zyklus ausführen und dann nach dem einsetzten der Eisbärchen das Brevatic spritzen um dies in unserem vorerst letzten Versuch versuchen werden. Der Pausezyklus passt uns einfach besser in unsere Pläne und wir können noch ein wenig Kraft für den Versuch tanken.

Kommentare:

  1. Klingt nach einem guten Plan! Und es wär auch wirklich schade um die Eizellen....

    AntwortenLöschen
  2. das hoffen wir das es ein guter Plan ist

    AntwortenLöschen