Dienstag, 30. Dezember 2014

Dieses Kribbeln im Bauch

Die letzten Tage berichtete mir meine Frau immer wieder das sie so ein kribbeln im Bauch hat. Es ist so auf Höhe der Eierstöcke. Sie beschreibt es nicht als ziehen sondern wirklich wie ein kribbeln. Ich und meine Frau nehmen das jetzt einfach als ein gutes Zeichen an das unser kleines Weihnachtswunder Wirklichkeit wird. Es wäre dann der perfekte Start in das neue Jahr. 

Dazu passt das wir gestern zufällig etwas über unsere Sternzeichen gehört haben. Dabei kam zu dem Sternzeichen meiner Frau das sich am Anfang des Jahres etwas Entscheidendes ändern wird. Würde ja passen. Bei mir kam das iCh mit einer großen Überraschung rechnen darf. Beides würde ja auf einen positiven Test am Freitag passen. Oh Mann ich würde es uns doch so sehr wünschen. 

Jetzt gehen wir erstmal in Ruhe shoppen uns ein wenig abzulenken und die schöne Winterlandschaft zu genießen 

Donnerstag, 25. Dezember 2014

Brevactid die dritte

Heute haben wir die dritte und letzte Dosis Brevactid gespritzt. Meine Frau hat es auch gut vertragen. Das spritzen war auch besser als das Heparin. Beim Brevactid habe ich meiner Frau keine blauen Flecken hinzugefügt. Das einzige was ich etwas doof fand ist das die Spritze nicht fertig war. Man müsste es erst noch mischen. Dies ist an sich kein Problem aber fertig ist halt doch einfacher. Jetzt hoffen wir mal das es auch etwas für unser Weihnachtswunder gebracht hat.  Es wäre das tollste das beste und wunderbarste Weihnachtsgeschenk.

Mittwoch, 24. Dezember 2014

Frohe Weihnachten

Ich wünsche all meinen Leser Frohe und gesegnete Weihnachten. Geniest die Zeit der Ruhe und Erholung und lasst euch reich beschenken.

Sonntag, 21. Dezember 2014

Ich hab ein Venentreffgen

Irgendwie habe ich diesesmal das Venentreffgen. Bei uns bin ja immer ich für das spritzen des Heparin zuständig. Leider schaffe ich es fast immer eine Vene zum Leidwesen meiner Frau. Mir tut dies auch leid. Ich gebe mir auch immer allergrößte Mühe das ich so vorsichtig wie möglich Spritze aber irgendwie schaffe ich es diesmal immer eine Vene zu treffen. Zum Glück finde ich aber trotz den vielen Blauen Flecken immer noch eine Stelle wo ich spritzen kann. Meine Frau warnt mich schon das ich endlich besser spritzen soll nicht das ich noch anfangen muss die Heparinspritzen in den Oberschenkel zu spritzen. Eigentlich sollte ich es ja nach dem häufigen üben ja können. Habt ihr mir einen Tipp wie ich das verhindern kann?

Freitag, 19. Dezember 2014

Eisbärchen sind erstmal eingeparkt

Heute Morgen haben wir unsere zwei wunderschönen Eisbärchen zurückbekommen. Unsere Ärztin hat sie ganz tief in der Gebärmutterschleimhaut geparkt. Sie sahen sehr gut aus für Ihr Stadium. Okay das sagt bei uns noch nichts aus das waren bisher immer alle oder sagen das die Ärzte einfach immer?  egal,wir glauben es das sie gut aussehen und gut entwickelt sind. Ich bin immer wieder überrascht wie schön die in dem Stadium aussehen und wie man die schon arbeiten sieht. Wir haben dann mit unsere Ärztin nochmals genau besprochen wann wir das Brevactid spritzen sollen und auch sonst. Und die erste Spritze darf ich gleich heute spritzen. So jetzt geht das hibbeln für uns in die entscheidende Phase. Wir würden uns so ein kleines, okay falls es zwei sind nehmen wir das auch gerne hin, Weihnachtswunder freuen. Auf ihr beiden kleinen starken Eisbärchen nutzt euren "Parkplatz" und beißt euch fest.

Wir haben auf dem Rückweg von der Kiwu auch noch in einer Kirche angehalten und haben für,jedes Eisbärchen eine Kerze angezündet. Vielleicht hilft das ja auch was das der da oben endlich mit uns wohlgesonnen ist.

Montag, 15. Dezember 2014

Jetzt geht es Schlag auf Schlag

Heute waren wir zum dritten Kontrollultraschal. Wir waren doch sehr nervös ob dieses mal alles gut ist und wir weitermachen können. Im Vorfeld haben wir wie wahrscheinlich alle von euch auch bereits verschiedene Szenarien uns überlegt. Aber was dann kam hatten wir nicht durchdacht. Aber erstmal von vorne. Unsere Ärztin hat uns wie immer freundlich begrüßt und dann angefangen mit dem Ultraschall. Dabei hat sie zuerst die Schleimhaut angesehen. Ich war etwas überrascht das man nicht die dreischichtigkeit nicht mehr erkennen konnte. Die Ärztin konnte aber schnell eine Erklärung dafür geben. Die Schleimhaut ist bei knapp zehn Millimeter. WOW da hat sich dann ja zum letzten mal nahezu verdoppelt. Wir waren doch sehr überrascht und auch Glücklich. Als sie dann die Eibläschen Kontrollieren wollte fand sie auf der einen Seite keinen Folikel auf der anderen Seite dann dafür einen mit 21 Millimeter. Sie meinte dann nur kurz und knapp wir werden wohl heute Abend auslösen. Wie heute Abend schon. Das geht jetzt dann aber doch zügig. Etwas baff aber überglücklich das unser Weihnachtswunder jetzt in die entscheidende Phase geht. Kurz habe ich im Kopf überschlagen das bedeutet das irgendwann zwischen Montag und Mittwoch die Einnistung wäre. Irgendwie ein toller Gedanke das die Natur uns ein Weihnachtsgeschenk sendet. Also wird heute Abend ausgelöst und am Mittwoch aufgetaut und am Freitag bekommen wir die Eizellen zurück. So jetzt muss ich mal Ovitrell spritzen gehen.

Samstag, 13. Dezember 2014

Ultraschal die zweite

So am Donnerstag waren wir jetzt bei unserem zweiten Kontrollultraschall. Wir hatten schon die Hoffnung das sich einiges getan hat und wir bald starten können. Naja unsere Hoffnung wurde nicht ganz erfüllt. Die Schleimhaut hat sich immerhin auf knapp sechs Millimeter und das größte Eibläschen hat knapp 13 Millimeter. Naja das war nicht alles so super das wir jetzt auslösen können. Wir waren schon enttäuscht. Wir haben dann mit unserer Ärztin gesprochen was wir tun können mit natürlichen Methoden um das zu forcieren. Sie erklärte uns dann das Spazieren gehen und die Massagen gut dazu geeignet wären. Jetzt gehen wir am Montag halt nochmal zum Kontrollultraschal. Was uns aber wieder etwas Hoffnung gemacht hat ist die Aussage der Ärztin das die Schleimhaut dafür sehr gut dreischichtig aufgebaut ist. Es besteht also doch noch Hoffnung das wir diesen Zyklus nutzen können und er nicht für die Katz war.

Sonntag, 7. Dezember 2014

Ultraschall die erste

Gestern waren wir beim ersten Kontrollultraschall. Er war aus unserer Sicht etwas ernüchternd. Die Gebärmutterschleimhaut ist bisher nur bei knapp vier Millimeter dafür aber sehr gut dreischichtig wie uns die Ärztin erklärte. Da auch die Eibläschen noch nicht so richtig Groß sind und daher ein Eisprung noch ein wenig dauert wird unser Plan den wir hatten nicht ganz klappen. Wir werden erst nach Weihnachten den Bluttest haben. Eigentlich wollten wir den noch vorher haben. Aber sei es wie es sei wir hoffen vor allem das es positiv ausgeht.  Wir sollen jetzt am Donnerstag nochmal zum Ultraschall kommen und dann sehen wir weiter.

Wir haben dann den angebrochenen Tag genutzt und haben trotz des nicht so dollen Wetters einen Ausflug nach Tübingen gemacht. Dort war Schokoladen Festival. Wir fanden es ganz nett da, man könnte bei der Herstellungen von Schokopralinen zusehen und sich viele unterschiedliche Schokoladenprodukte probieren. Es Waren schon einige Varianten dabei die uns sehr zugesagt haben da wir ja eher auf Schokolade mit viel Schokoladenanteil stehen waren wir sehr angetan das es da doch recht viel Auswahl gab.

Und hier ab sofort mein Lieblingsspruch:



Mittwoch, 3. Dezember 2014

Der Traum


Meine Frau hat mir heute morgen beim Frühstück erzählt, was sie letzte Nacht geträumt hat. Sie hat geträumt, dass sie schwanger ist und schon einen ganz dicken Bauch hat. Es muss ein sehr schöner Traum gewesen sein, weil sie hat so gestrahlt beim erzählen. Sie hatte schon öfters solche träume, aber nie war sie selber schwanger, sondern immer andere Frauen. Aber diesesmal war sie es selber. Haben Frauen ein Gespür dafür? Hattet ihr auch sowas schonmal? Hoffen wir mal, dass es wirklich Wahrheit wird und wir ein kleines Weihnachtswunder bekommen.

Sonntag, 30. November 2014

Schöne Adventszeit

Jetzt ist sie da die schöne Adventszeit. Ich finde es eine schöne Zeit wenn alles mehr und mehr auf Weihnachten hindeutet. Wir haben darum auch unser neues Heim schon schön Adventlich dekoriert. Wir haben uns einen Adventskranz gekauft und den schön dekoriert. Dazu haben wir viele Anregungen auf den vielen Adventsaustellungen geholt.  Ich finde es immer nett diese zu besuchen da findet man so viele schöne Anregungen. Zum Glück sind wir beide auch nicht ganz Ungeschickt und können einige der gesehenen Dinge einfach nachmachen. So müssen wir nicht alles teuer kaufen und es macht auch noch total Spaß. So haben wir auch noch unser Sideboard neu eindekoriert. wir haben dazu in der Zeitschrift Land Idee Betonengel gesehen. uns haben diese gleich gut gefallen und haben gesagt das wir die Ausprobieren da wir ja noch etwas Fertigbeton vom bauen übrighaben. So können wir das auch sinnvoll nutzen. Und das Ergebnis lässt sich wirklich sehen.  Aber seht selbst ...

So jetzt genießen wir den ersten Advent mit einer leckeren Tasse Tee und genießen einfach die Zeit zu zweit.  Wir wünschen euch einen schönen ersten Advent

Montag, 24. November 2014

Startschuss für unser Weihnachtswunder

Heute ist der Startschuss für unser Weihnachtswunder. Heute ist also Tag 1 des Zyklus. Wir wollen ihn ja wieder so weit wie möglich natürlich ausführen wollen und erst nach dem Transfer mit dem ein oder andern Medikament nachhelfen. Wir hoffen so sehr das es diesmal endlich klappt. Es sind die letzten beiden Eisbärchen die wir noch eingefroren haben. Wir wünschen uns es doch so sehr und würden uns total über dieses Weihnachtsgeschenk freuen. Es gäbe kein schöneres Geschenk als dieses. Wir sind im Moment auch wirklich bereit für diesen Versuch. Es fühlt sich an als wäre es der richtige Zeitpunkt. Hoffentlich wird er es auch. So jetzt muss ich aber los muss ja meine Frau massieren und ihr Heparin spritzen damit das Blut auch schön Dünnflüssig ist.

Hilfe zur Masterarbeit

Über Hallimash habe ich eine Anfrage bekommen eine Wissenschaftliche Arbeit der Uni Hohenheim zu unterstützen. Dass Thema der Wissenschaftlichen Arbeit handelt von der Beziehung von Bloggern und ihren Lesern. Bei diesem Projekt handelt es sich um eine Abschlussarbeit, die von Prof. Dr. Michael Schenk betreut wird. Im Rahmen dieser Studie führen wir eine Onlinebefragung von Bloggern und deren Lesern durch. Ich finde das ist eine schöne Sache Jungen Leute zu helfen. Ich war damals bei meiner Arbeit auch sehr froh das ich in vielen Firmen Leute gefunden habe die mir geholfen haben meine Diplomarbeit zu erstellen. Darum unterstütze ich gerne und teile den Link zu der Onlineumfrage mit euch. Ich hoffe ihr nehmt daran teil. Unter allen Teilnehmer werden 25 Amazon Gutscheine im Wert von 20 Euro verlost.




Mittwoch, 19. November 2014

Scratching erfolgreich überstanden

Heute war es dann soweit wir waren beim Scratching, okay nur meine Frau. Es lief alles gut bis auf die gewohnt langen Wartezeiten in unser Kiwu. Auf dem Ultraschalt hat man alles genau gesehen was gemacht wurde. Meine Frau konnte mir so genau erzählen was gemacht wurde. Es war ganz easy und keine Probleme gemacht. Meine Frau hat bis jetzt auch keine Schmerzen. Sie soll sich zwar heute noch etwas schonen. Darum gibt es jetzt noch einen großen Topf Risotto von mir und den lassen wir uns jetzt schmecken. Jetzt hoffen wir einfach das es jetzt noch zum gewünschten Ergebnis hilft.

Sonntag, 16. November 2014

Warum denn nicht gleich so

Nachdem wir letzte Woche nochmal ein etwas intensives Gespräch mit dem Ärztlichen Leiter hatten und wir mal einige Punkte mit ihm diskutiert haben ist es jetzt doch möglich das wir einen späteren Termin bekommen. Warum muss man erstmal auf den Putz hauen und erst dann handelt man im Sinne der Patienten? Die predigen immer man soll sich keinen Stress machen und dann machen sie solche Sachen.

Aber jetzt ist ja alles gut und wir können am Mittwoch das Scratching durchführen lassen. Wir sind doch froh das es jetzt klappt und das wir den Stress loshaben. Wir lassen das jetzt am Mittwoch machen und hoffen wir damit gut vorbereitet sind für den nächsten und vorerst letzten Versuch. Wenn der Versuch so verläuft wie wir ihn planen dann ist Transfer um den 14 Dezember und Bluttest kurz nach Weihnachten. Es wäre das schönste Geschenk was wir zu Weihnachten bekommen könnten wenn es dieses mal wirklich klappt. Es wäre unser kleines Weihnachtswunder und ich glaube wir wären dann mit die Glücklichsten Leute auf der Erde. Das Hoffen beginnt von neuem.

Dienstag, 11. November 2014

Wir wollten aber können so nicht

Wir haben uns jetzt entschieden das Scratching zu machen doch leider spielt unsere Kiwu nicht mit. Irgendwie wollen die nicht verstehen das so ein Thema nicht sofort jedem Arbeitgeber auf die Nase gebunden werden kann. Aber erstmal alles der Reihe nach. Wir möchten einen Termin für Mittwoch oder Freitag Mittag haben da meine Frau nächste Woche da Frei hat. Das würde perfekt passen den kleinen Eingriff vorzunehmen aber jetzt streikt unsere Kiwu da sie da keinen Termin anbieten können. nach zwölf da hier nur Beratungsgespräche möglich sind. Jetzt wollten wir den spätesten Termin haben und der wäre um elf. Wir müssen aber eine halbe Stunde Stunde Wartezeit mit einplanen. Wir haben dann gemeint dann reicht es ja wenn wir um zwölf kommen dann wurde uns gesagt das es hier eine Kiwu ist und kein Wunschkonzert. Da hab ich mich dann erstmal kurz vergessen und musste dreimal tief durchatmen. Kann von Glück sagen das ich einen guten Tag hatte sonst hätte ich sie glaub ich durchs Telefon holen müssen. Welche Unverschämtheit aber es passt in das Bild das wir bei den letzten Versuchen von unsere Kiwu bekommen haben. Top Ärzte aber eine bescheidene Praxisorganisation. Nach intensiver Diskussion mit der Ärztlichen Leitung versucht unsere Kiwu  jetzt eine Ausnahme nur für uns zu machen. Wie edel sag ich da nur wir sind ja schließlich auch Kunde und damit König. Da wir hier aber keine großen Erwartungen hierauf haben versuchen wir gerade ob dies eventuell der normale Frauenarzt meiner Frau machen kann. Soll er doch dann das Geld verdienen wenn die anderen nicht wollen. Hoffentlich klappt das. Sonst müssen wir es wohl doch ohne Scratching machen

Dienstag, 4. November 2014

Und noch eine Option - Scratching

Wir sind in letzter Zeit immer wieder über Endometrium Scratching gestolpert. Am Anfang wussten wir nicht genau um was es sich Handelt. Also haben wir das Internet durchforstet was das genau ist. Beim Endometrium Scratching wird ein Katheter in die Gebärmutter eingeführt und eine kleine Gewebeprobe durch ansaugen entnommen. Diese Entnahme führt zu einer Reizung welche den Körper anregt Zellen zu produzieren die förderlich für die Einnistung sein sollen. Da es vor allem Frauen empfohlen wird die bereits mehre Versuche ohne Einnistung trotz guter Eizellqualität und auch sonst guten Voraussetzungen hatten sind wir am überlegen ob dies noch eine Option für uns ist. Hat jemand von euch Erfahrungen damit? Wir haben auch schon mit unserer Ärztin für die Fruchtbarkeitsmassage darüber gesprochen. Sie findet es eine gute Idee es mal auszuprobieren da wir es noch nicht versucht haben. Man versucht ja vieles um endlich seinen großen Traum näher zukommen. Wir haben auch zur Vorsicht schon mal in unserer Kiwu nachgefragt und sie bieten es auch an und auch die Kosten halten sich auch in Grenzen mit 80 Euro. Es gibt ja definitiv teurere Möglichkeiten die Chancen zu erhöhen.

Im Moment schwanken wir noch hin und her ob wir es machen sollen. Im Moment sind wir eher der Meinung das wir es damit mal ausprobieren da ja auch die Kosten überschaubar sind.

Montag, 27. Oktober 2014

We have made a Plan

In der letzten Zeit haben wir uns einige Gedanken gemacht wie wir weitermachen wollen oder ob wir überhaupt weitermachen wollen. Es kostet uns einfach immer wieder sehr viel Kraft uns zu motivieren und positiv zu denken. Auf der anderen Seite wäre es auch ein wenig unlogisch die eingefrorenen Eizellen zu verwerfen. So stand relativ schnell fest das wird die letzten eingefrorenen Eizellen nicht verwerfen wollen sondern zurückbekommen wollen. Dazu haben wir uns auch nochmal intensiv mit unserer Fruchtbarkeitsmassageärztin besprochen. In unserer Kiwu war das leider nicht so einfach da wir keinen Termin bzw. Rückruf in einem Zeitnahen Rahmen bekommen haben.  Da sich unsere Fruchtbarkeitsmassageärztin auch sehr gut auskennt hat uns das gereicht. Wir haben verschieden Optionen durchgespielt was wir schon alles versucht haben und was nicht. Dabei sind wir auf einen Punkt gestoßen den wir noch nicht ausprobiert haben, Wir haben zwar schon öfters die Einnistungsspritze verwendet aber noch nie HCG. Also haben wir unserer Ärztin in der Kiwu eine Mail geschrieben was sie davon hält und sie nach ihrer Meinung dazu gefragt. Sie hat uns dann zurück geschrieben das dies auch für sie eine Option wäre die wir noch versuchen können. Sie hat uns dann auch gleich einen Plan mitgeteilt und ein Rezept zugesendet. Jetzt könne wir entscheiden was wir machen. Im Moment tendieren wir eher dazu es zu versuchen. Es ist ja auch kein Frisch Versuch und da ist ja das große Risko wegen einer Überstimmulation nicht gegeben. Wir haben auch für uns entschieden das wir noch einen Zyklus warten und erst dann einen natürlichen Zyklus ausführen und dann nach dem einsetzten der Eisbärchen das Brevatic spritzen um dies in unserem vorerst letzten Versuch versuchen werden. Der Pausezyklus passt uns einfach besser in unsere Pläne und wir können noch ein wenig Kraft für den Versuch tanken.

Sonntag, 19. Oktober 2014

Herlicher Herbstsommertag

So ein Herbstsommertag ist einfach schön. Wir haben heute einen ausgiebigen Spaziergang gemacht. Dabei ist dieser wunderschöne Schnappschuss entstanden.
 




Samstag, 18. Oktober 2014

Ein Haus, ein Baum doch der Rest fehlt noch

Heute haben wir das gute Wetter genutzt um bei einer Baumschule vorbeizugehen. Wir wollten mal schauen was für Obstbäume die da haben und wie viel die Kosten. Wir hatten dann auch Glück und haben eine sehr gute Verkäuferin erwischt. Sie erklärte uns die verschiedenen Sorten und auch die Vor und Nachteile. Und das beste die Äpfel und Birnen durften wir dann auch gleich noch verkosten. Sie meinte so findet man am ehesten die Sorte die einem schmeckt. Da uns auch die Preise sehr fair für die Beratung und die Qualität vorkamen haben wir uns direkt entschieden und haben uns gleich einen Kirsch- und einen Apfelbaum mit genommen und dafür nicht mal 50 Euro bezahlt. Wir finden ein sehr fairer Preis. Das Sahnehäubchen war dann das die Verkäuferin gleich noch den Pflanzschnitt gemacht hat. Also sind wir flux nach Hause gefahren und haben die Bäume dann gleich eingepflanzt. Jetzt fehlt wie man im Schwabenland sagt nur noch der "Bub" ein Mädchen wurden wir auch nehmen. Jetzt haben wir unser "Nest" und auch schon einen Baum an dem die Kinder dann später klettern und naschen können. Wir haben ja noch zwei Eisbärchen. Wir sind jetzt am Überlegen wann und wie wir den Kryo Versuch durchführen. Im Moment tendieren wir dazu, im Dezember Zyklus die Kryo zu machen. Jetzt genießen wir aber erst noch den schönen Herbstsommertag und schmeißen nochmal den Grill an und lassen es uns schmecken.

Montag, 13. Oktober 2014

Super Job aber irgendetwas fehlt

Ich habe einen super Job. Er macht mir auch richtig viel Spaß und ich verdiene ein gutes Geld. Aber irgendwie habe ich letzter Zeit immer mehr das Gefühl das irgendwas fehlt. Ich sehe am Ende des Arbeitstages bzw. an Ende der Arbeitswoche nicht was ich alles geschafft habe. Während wir unser Haus fertig gebaut haben da hab ich am Ende der Arbeit immer gesehen was ich geschafft habe aber bei meiner Arbeit fehlt mir das im Moment irgendwie. Ich versteh es auf der einen Seite aber auf der anderen Seite auch nicht. Mir macht meine Arbeit doch Spaß und ich mache sie gerne. Klar kann ich sehen wie viele Offene Punkte ich erledigt habe aber das ist etwas anderes als wenn ich sehe ich habe zwei Wände fertig gedämmt.

Durch den Hausbau habe ich auch meine Faible fürs Heimwerken entdeckt. Hier sehe ich am Ende doch was ich geschafft habe. Ich muss mit auch eingestehen so schwierig ist das gar nicht und ich finde immer wieder Dinge die ich schön finde und gerne nachbauen möchte und auch ohne große Kenntnisse möglich sind. Im Internet findet man ja zum Glück auch ganz viele Beispiele und auch Hilfe wenn man mal eine Technik nicht kennt, das macht es dann doch einfach Dinge selber zu machen. Es gibt aber auch das ein oder andere Buch das mir hilft gute Tipps gibt. Letze Woche hab ich da eines gefunden was mich schon vom weitem aufgrund des Deckplattes angelacht hat. Ich finde es einfach total süß aber schaut es euch selber an.



Schaut die Sau nicht einfach putzig aus? Ich hab auch schon angefangen das Schwein herzustellen. Leider ist der erste Versuch mal so was von in die Hose gegangen. Die sah alles andere als gut aus und wurde sofort vernichtet. Der zweite Versuch schaut bis jetzt aber schon deutlich besser aus. Übung macht halt doch den Meister.

Samstag, 4. Oktober 2014

Feiertag + Waldspaziergang = Erholung

Gestern haben wir das schöne Herbstwetter genutzt und haben einen ausgiebigen Waldspaziergang gemacht. Wir sind einfach quer durch den Wald. Abseits der normalen Wege. Es war super schön und erholsam. Wir könnten dabei total abschalten und uns erholen.  Wir haben dabei einfach die Stille genossen. Außer dem knacken der Holzstecken und das zwitschern der Vögel war nichts zu hören. Wir fanden das super und haben uns gefragt warum wir das nicht öfter machen. Einfach die Natur genießen und eine Auszeit von unserem Alltag.  Auf unserem Weg quer durch den Wald haben wir dann viele Pilze gefunden. Wir haben uns dann dazu entschieden Pilze bei denen wir uns sicher waren diese zu sammeln und heute ein schönes Waldpilzrisotto zu machen. Wir sind zwar nicht die Spezialisten in Sachen Pilzen aber bei denen die wir jetzt mithaben sind wir uns sicher das es sich hier Steinpilze, Pfifferlinge  und Rotkappe handelt. Ich freue mich schon richtig auf unser leckeres Abendessen. Außer den Pilzen haben wir dann noch einiges an Moos, Eichelhüte, Kastanien, Buchekern, Tannenzapfen und schöne abgefallene Baumrindenstücke mitgenommen. Zum Glück war der Rucksack groß und noch ein paar Tüten im Rucksack. Jetzt trocknen wir unsere Mitbringsel und machen dann daraus Decko für unsere Heim. Wir haben schon einige Ideen. Hoffentlich reicht das Material für alle Ideen die wir haben. Falls es nicht reicht wissen wir ja wo wir jetzt alles finden. Ich finde das wir durch das erstellen der Deko uns den Tag noch einmal in unser Haus holen und noch länger was davon haben.





Montag, 29. September 2014

Einstein Marathon

Ich habe es geschafft. Ich bin den Halbmarathon in Ulm erfolgreich gelaufen. Mein Ziel war ja das ankommen und als zweites wollte ich so schneller im Ziel sein als der Sieger des Berlin Marathons. Beides habe ich jetzt erfolgreich geschafft. Das Wetter war zwar nicht so sonnig wie vorhergesagt aber es war für mich genau richtig zum Laufen. Ich bin stolz auf mich das ich es auch mit weniger Training als im Jahr zuvor geschafft habe die 21 Kilometer zu laufen und das auch noch fast 5 Minuten schneller als letztes Jahr. die letzten Kilometer waren auch richtig schwer. Aber ich wollte alles geben um vielleicht doch noch unter die zwei Stunden zu kommen. Auch wenn es dann schlussendlich damit nicht geklappt hat bin ich glücklich meinen inneren Schweinehund besiegt zu haben. Ich habe mir wieder einmal gezeigt wenn man etwas möchte und dran bleibt dann kann man fast alles schaffen.

Montag, 22. September 2014

Aus und Vorbei

Es ist definitiv vorbei in diesem Zyklus. Auch der Bluttest heute hat uns ein negativ eingebracht. Wir hatten zwar nicht wirklich mehr viel Hoffnung aber einen kleinen Funken hatten wir dann doch noch. Wir verstehen immer noch nicht warum wir nicht auch mal Glück haben können und unser Traum von einem kleinen Zwerg in Erfüllung geht.  Es ist einfach ungerecht. Manche Popen einmal und sind schwanger und uns ist es nicht vergönnt. Ich weiß das es nicht so hundertprozentig stimmt und auch nicht gerecht ist so zu urteilen aber im Moment ist mir danach und ich musste es jetzt mal loswerden.

Ich wollte doch am Wochenende mit einem großen Schnuller um den Hals den Halbmarathon laufen. Daraus wird leider nichts. Ich werde aber trotzdem für meine Frau laufen. Unser Weg ist nur noch nicht am Ende.

Sonntag, 21. September 2014

Boden der Tatsachen

Und da sind wir wieder auf dem Boden der Tatsachen. Wie hätte es auch anders sein sollten. Wir haben wieder mal ein negativ. Wir könnten irgendwie nicht auf morgen warten und hatten uns einen Test besorgt dieser zeigt mal wieder ein Negativ an. Wieso? Wir verstehen es nicht. Es sah doch mal wieder alles so super aus. Wir waren total entspannt. Und jetzt ist sie wieder das diese Leere. Wir sind einfach nur noch Traurig und Enttäuscht.

Montag, 15. September 2014

Warteschleife

Wir befinden uns im Wartemodus. Wir versuchen uns so gut wie möglich abzulenken um nicht zu viel nachzudenken und zu Grübeln. Wir sind aber noch vollen Mutes das wir diesmal auf der glücklichen Seite sind. Es gibt wie immer Momente da haben wir das Gefühl das es diesmal geklappt hat aber es gibt auch immer mal wieder die negativen Gedanken. Gestern Abend beispielsweise ich lag im Bett und war doch schon etwas sehr müde. Auf einmal gingen mir Mädchennamen durch den Kopf und welchen ich mir vorstellen könnte. Ich habe gar nicht aktiv darüber nachgedacht es kam mir einfach in den Sinn. Ich fand das irgendwie süß und jetzt hoffen wir das es wirklich so kommt. Wir würden alles andere als traurig darüber sein. Aber es ist leider noch so lange bis zum Bluttest.

Donnerstag, 11. September 2014

Wir haben unsere Eisbärchen

Jubel. Wie haben heute unsere beiden Eisbärchen zurückbekommen. Wir sind total Happy.

Als wir in der Kiwu an kamen waren wir doch etwas nervös. Liesen sich unsere Eisbärchen gut auftauen, haben sie sich gut weiterentwickelt. Bis jetzt haben sie sich ja noch nicht gemeldet von daher sollte sich zu mindestens einer Auftauen lassen. Als es dann losging erklärte uns die Ärztin das beide Blastos es gut überstanden haben und sehr gut ausschauen. Uns viel ein Stein vom Herzen. Also das normale Prozedere. Abgleich der Daten und Übergabe der ID Karte. Bevor wir dann die Eizellen zurück bekamen wurden sie nochmal unter dem Mikroskop angeschaut. Wir dürften dabei zuschauen über einen großen Bildschirm. unsere Ärztin hat uns dabei alles erklärt was wir sehen. Wir haben dann gesehen das eine Blasto schon am springen ist. Unsere Ärztin erklärte uns das dies ein sehr gutes Zeichen sei. Denn die meisten Eizellen schaffen es angeblich nicht in diesen Status.Wir schauten uns beide darauf an und mussten auch eine Träne verdrücken. So was hatten wir noch nie. jetzt hoffen wir das alles gut wird uns sich die Eisbärchen auch richtig wohlfühlen. Das hibbeln geht jetzt in die entscheidende Phase. Wir wünschen es uns doch so sehr.

Mittwoch, 10. September 2014

Hoffentlich geht morgen alles gut

Morgen haben wir um 11 unseren Transfer.  Wir hoffen das unsere Eisbärchen das auftauen auch gut überstehen und sich dann gut weiterentwickeln.  Bisher hatten wir zwar nie Probleme mit dem auftauen aber ganz sicher sind wir nicht. Ein mulmiges Gefühl haben wir schon dabei. Wir hoffen einfach das wenigstens eine sich auftauen lässt und sich gut weiterentwickelt. Je näher der Transfer rückt desto größer wird das Zittern. Morgen wissen mir mehr.

Ich Muss auch gestehen ich bin eigentlich frohen Mutes das es dieses mal klappt. Ich habe geträumt das ich für unseren Zwerg eine Wickelkomode baue. Ich hab schon ein genaues Bild vor mir wie sie aussieht.  Wenn es dann wirklich so weit ist muss ich dann nur noch meiner Frau beichten. Aber jetzt machen wir erstmal ein Schritt nach dem anderen.




Freitag, 5. September 2014

Ovitrelle

Heute Abend haben wir um sieben mit einer Ovitrelle ausgelöst. Jetzt geht es ja in die heiße Phase aber da wir ja in einem Kryo Versuch sind ist es doch deutlich entspannter. Wir müssen uns keine Sorgen machen ob bei der Punktion alles glatt geht und ob sich auch alle Befruchten lassen. Wir müssen "nur" Hoffen das unsere Eisbärchen das auftauen gut überstehen. Da dies aber bisher immer gut geklappt hat hoffen wir einfach das es dieses mal wieder so ist. Ich werde jetzt noch meine Frau massieren und dann machen wir uns ein entspanntes Wochenende. Es soll ja gar nicht so schlecht vom Wetter werden.

Mittwoch, 3. September 2014

Ultraschall die Dritte

So heute war unser dritter Termin für den Ultraschall. Die Gebärmutterschleimhaut ist jetzt bei knapp acht Millimeter und der Folikel bei knapp 17 Millimeter. Auch die Hormonwerte sehen gut aus. Das heißt wir werden morgen gegen sieben auslösen mit einer Ovitrell und dann am Donnerstag nächste Woche unsere Blastos abholen. Wir freuen uns schon darauf. Wir sind wieder voller Hoffnung das dieses mal alles gut geht. Ab Samstag fangen wir dann noch mit Progestan an und das ist auch das einzige Medikament was wir nehmen. Bis jetzt sind wir auch noch total entspannt und freuen uns darauf. Ich hoffe das bleibt so und alles wird gut.

Vor lauter Übermut habe ich mich dann bei meiner Trainingseinheit gleich noch leicht verletzt. Ich hoffe jetzt das es schnell vorbei geht und nicht schlimmer wird und mir nicht zu viel an "Form" kostet. Ich will doch Ende September in Ulm mit einem riesengroßen Schnuller um den Hals meinen Halbmarathon laufen.

Montag, 1. September 2014

Kontrollultraschall

Heute war ja unser zweiter Kontrollultraschall. Leider war er etwas enttäuschend für uns. Unsere Ärztin hat "nur" eine Schleimhaut von knapp 6 Millimeter gemessen. Da hat sich nichts getan zum vorherigen Ultraschall. Wir waren doch etwas enttäuscht davon. Wir haben doch jeden zweiten Tag die Fruchtbarkeitsmassage gemacht. Auch meinte unsere Ärztin das es mit dem Eisprung auch noch ein wenig dauern wird. Eigentlich sollte nach unserem Plan der in den nächsten ein zwei Tagen stattfinden. Sollte wohl dieses mal nichts sein mit einem gleichen Zyklus. Wir hoffen jetzt das sich bis zum nächsten Termin wenigstens gut was tut damit dieser Zyklus auch wirklich noch genutzt werden kann. Wir möchten es ja dieses mal soweit es geht ohne Medikamente versuchen. Wir hoffen jetzt einfach mal das alles noch gut geht. Jetzt baue ich erstmal noch meine Frau auf. Sie hat es doch mehr mitgenommen. Ich denke die Angst auf einen erneuten Fehlversuch ist einfach durch das Ergebnis stärker geworden.

Freitag, 29. August 2014

Kontrolultraschall die erste

Gestern waren wir zum ersten Kontrollultraschall in der Kiwu. Alles schaut soweit gut aus. Die Schleimhaut ist bei knapp sechs Millimeter und ein Folikel war zu sehen mit knapp 12 Millimeter. Das ist laut unserer Ärztin noch nicht so viel aber dem Zyklustag und der normalen Dauer der Periode meiner Frau alles im grünen Bereich. Sie möchte jetzt am Montag nochmal einen Ultraschall machen damit wir dann alles Terminieren können. Wir hoffen jetzt das sich da in Sachen Schleimhaut noch einiges tut damit wir so normal wie nur möglich den Versuch durchführen können. Ich habe dann gestern Abend gleich noch die Fruchtbarkeitsmassage bei meiner Frau gemacht. Wir haben jetzt auch mit unserer Therapeutin für die Fruchtbarkeitsmassage besprochen das wir alle zwei Tage die Massage durchführen. Bekommt meine Frau davon Schmerzen oder es ist ihr unangenehm dann gehen wir wieder auf alle drei bis vier Tage. Jetzt beginnt so langsam das Hibbeln wieder.

Dienstag, 26. August 2014

Post von der Kiwu

Als wir heute die Post bekommen haben war ein Brief von der Kiwu dabei. Wir waren doch etwas überrascht. Wir haben nicht mit Post von ihr gerechnet. Wir haben alle Rezepte bekommen und wir haben ja auch übermorgen den Kontrollultraschall von daher warum sollen wir  heute Post bekommen. Ich wollte schon anfangen zu fluchen das sie schon die Rechnung für die Kryo senden. Wir haben dann schnell den Brief geöffnet und haben festgestellt das es ein neues Rezept ist. Beim letzten Termin musste meine Frau ja eine Menge Blut noch dalassen um einige Werte zu Kontrollieren. Dabei wurde festgestellt das der Selen Wert meiner Frau zu niedrig sei. Dies verwundert uns zwar dadurch das wir ja im Moment wieder sehr gesund nach Metabolic Balance uns ernähren. Also haben wir gleich in der Kiwu angerufen und mit unserer Ärztin gesprochen. Sie meinte der Wert sei etwas an der Grenze und sie möchte auf Nummer sicher gehen. Genau können wir es ja auch übermorgen beim Ultraschall besprechen. Aus unserer Sicht macht das Sinn das wir auf Nummer sicher gehen. Vielleicht ist dies ja genau das Puzzlestück was bisher gefehlt hat. Also Fluchs in die Apotheke und das Medie besorgen. Jetzt hoffen wir mal das übermorgen alles in Ordnung ist und wir genau ausmachen wann es weitergeht.

Mittwoch, 20. August 2014

Startschuss

Der Startschuss ist gefallen. Wir konnten dieses mal dem Zyklus meiner Frau Vertrauen er kam genau wie geplant. Wir haben jetzt angefangen mit Heparin zu spritzen. Jetzt warten wir auf den neunten Zyklustag ab und gehen dann zum Kontrollultraschall. Jetzt hoffen wir das sich die Schleimhaut gut aufbaut und sonst alles gut ist.

Wir setzten doch einiges an Hoffnung in diesen Versuch. Wir hoffen das der Versuch ohne viele Hormone uns hilft und uns endlich unser Wunder beschert.

Sonntag, 17. August 2014

Update vom Termin in der Kiwu

Wir hatten jetzt unseren Termin in der Kiwu. Es war ein sehr angenehmes Gespräch mit unser Ärztin. Sie hatte sich alles nochmal angeschaut und hatte auch ein paar Ideen für unseren Kryo Versuch. Sie machte uns den Vorschlag den Kryo Versuch im Normalen Zyklus zu versuchen. Das war ja auch eine Idee die uns durch den Kopf schwirrte. Wir waren von ihrer Idee daher sehr angetan. Sie erklärte uns den ganzen Ablauf und meinte das dies mal eine Option wäre da der Körper hierbei ja nicht mit den ganzen Hormonen zugeballert wird, Sie meinte vielleicht ist das mal eine Option dass der Körper meiner Frau es so benötigt. Der Plan den wir jetzt mit ihr mal besprochen haben ist, dass wir am 12 Zyklustag einen Kontrollultraschal machen. Dann wird entschieden wie es weitergeht. Um den Zyklus dann mit unseren Eisbärchen zu synchronisieren würde der Eisprung mit einer Ovitrell ausgelöst anschließend würden wir unsere Eisbärchen wieder zurückbekommen und meine Frau müsste nur die Utrogest nehmen um für eine ausreichende Versorgung mit dem Gelbkörper Hormon zu sorgen. Dies wäre mal richtig wenig Medikamente und wir müssen sagen das uns dies doch recht zusagt da bei den anderen Versuchen es ja bisher nie geklappt hat. Vielleicht brauchen wir es ja in dieser Art und Weise. Unsere Ärztin wollte dann noch einige Blutwerte und Hormone kontrollieren ob wir noch andere Medikamente benötigen wie Beispielweise Intralipid oder so. Dafür müsste meine Frau mal wieder einiges an Blut dalassen. Es waren 11 Röhrchen. Ich habe mir schon überlegt ob ich jetzt nach einem Essen fragen soll. Schließlich bekommt man ja beim Blutspenden auch immer eine Mahlzeit. :) Ich habe es mir aber verkniffen. Jetzt hoffen wir mal das der Zyklus meiner Frau pünktlich ist und wir im nächsten damit starten können.


Samstag, 9. August 2014

Entspannter Abend am Bodensee

Wir entspannen am Bodensee und warten auf das Feuerwerk vom Konstanzer Seenachtsfest. Wir vertreiben uns die Zeit mit Kartenspielen. Wie altmodisch aber es macht Spaß. 


Mittwoch, 6. August 2014

Termin Kiwu


Wir haben jetzt einen Termin in unserer Kiwu ausgemacht um dort mit der Ärztin nochmal alles zu besprechen. Wir sind mal gespannt was die Ärztin neues weiß und uns vorschlagen kann bzw. was sie von unserer Idee hält, einen natürlichen Kryoversuch zu versuchen. Wenn möglich, möchten wir im nächsten Zyklus dann schon starten. Hoffen wir mal das nichts dagegen spricht.

Außerdem werden wir wieder mit den Fruchtbarkeitsmassagen anfangen. Kann ja nicht schaden und wir können zumindest behaupten, wir hätten alles natürliche versucht.

Mittwoch, 16. Juli 2014

Wiedereinstieg in Metabolic Balance

Wir haben uns ja entschieden das wir nochmal in die Strenge Phase von Metabolic Balance gehen. Wir machen dies ja jetzt seit guten drei Wochen und ich muss sagen es tut uns wieder richtig gut. Wir haben mit einem Reistag angefangen und sind dann wieder in unseren Plan gegangen.  Am Anfang war es schon komisch wieder auf alle Regeln zu achten aber da wir wieder schnell Erfolge gesehen haben, hat das natürlich motiviert. Wir haben wieder einen Essenplan gemacht und der hat uns wieder sehr geholfen. In der ersten Woche haben wir zwischen zwei und drei Kilo abgenommen. Wir haben auch herausgefunden das es gar nicht so schwer ist aus Rezepten Metabolic Balance konforme Rezepte zu machen. Es lässt sich fast immer das Rezept Metabolic Balance tauglich abändern. Auch schadet eine gewisse Experimentierfreudigkeit auch nicht von Nachteil. Ein Super Beispiel hier ist das Rezept aus der Zeitung Chefkoch. Das Rezept hieß Duett von Sauerkraut und Hack. Es war super lecker und wird bei uns jetzt öfter auf den Tisch kommen. Die Kombination klingt zwar etwas komisch passt aber super zusammen.

Montag, 7. Juli 2014

Ich tue es wieder

Ich werde dieses Jahr wieder in Ulm den Einsteinmarathon laufen. Ich habe das Laufen ja richtig für mich entdeckt. Ich kann dabei einfach abschalten und auch über einiges Nachdenken. Ich fühle mich einfach gut danach. In der Winterzeit kam ich zwar nicht viel zum laufen durch unseren Hausbau. Daher muss ich zwar fast bei Null anfangen aber es ist ja noch eine weile hin bis zum Marathon. Okay in den letzten Wochen bin ich schon wieder öfters gelaufen aber das wird schon. Mein Versprechen an meine Frau gilt natürlich immer noch. Sollte sie schwanger sein dann laufe ich natürlich wie schon letztes Jahr versprochen mit einem großen Schnuller um den Hals.

Mittwoch, 2. Juli 2014

Zyklusmonitoring

Da wir ja mit unseren Kryos etwas warten müssen wollen wir die Zyklen meiner Frau etwas überwachen. Wir haben dazu mit der Frauenärztin meiner Frau gesprochen ob dies Sinnvoll ist das wir ab und an die Blutwerte prüfen ob wir dabei etwas feststellen was eventuell Auswirkungen haben könnte. Bis jetzt war ja immer alles super nur leider war das Ergebnis immer negativ. Sie meinte das dies eine gute Idee ist und das sie das auch sehr unterstützen würde. Sie hat uns auch noch geraten das wir Ovu nutzen sollen um herauszufinden wann meine Frau den richtigen Tag hat. Wir können diesen ja dann nutzen vielleicht haben wir ja mal einen Sechser im Lotto. Also haben wir Fluchs die Ovus gekauft und nutzen diese jetzt. Die Blutuntersuchungen waren bis jetzt immer negativ und es ist nichts auffälliges dabei. Durch die Ovus haben wir aber jetzt herausgefunden das die erste Zyklushälfte immer etwas länger ist als es sein sollte. Laut unserer Frauenärztin ist das aber kein Problem und kann durchaus so sein. Wir hoffen jetzt eigentlich das wir irgendwas finden warum es bisher nicht geklappt hat.

Aber mal etwas ganz anderes in letzter Zeit stolpere ich immer wieder über die Möglichkeit die Kryo in einem natürlichen Zyklus zu machen als fast ohne Hormone. Hat jemand schon Erfahrungen damit. Leider war ich bisher nicht sehr erfolgreich auf der Suche nach Erfahrungen damit.

Dienstag, 17. Juni 2014

Es ist wie im Urlaub

Wir fühlen uns Sauwohl in unserem neuen Heim. Das Gras wächst langsam aber sicher. Es ist unsere absolute Erholung Oase. Ein bisschen fühlen wir uns wie im Urlaub. Uns zieht es nirgends hin. Wir genießen es in der neuen Küche zu kochen und die Abende auf der noch nicht fertigen Terrasse ausklingen zu lassen. Dabei können wir uns über so viele Themen unterhalten. Natürlich auch über das Thema Kinderwunsch. Dies ist in den letzten Monaten etwas in den Hintergrund aufgrund des Hauskaufes geraten. Unser Budget ist auch etwas dadurch geschrumpft so das wir die nächsten Monate wieder etwas für zurücklegen müssen damit wir in den nächsten Versuch gehen können. Wir haben ja noch ein paar Eisbärchen eingefroren. Vielleicht bringen uns diese ja ans Ziel unseres Traumes. Um die Zeit bis zum nächsten Versuch aber Sinnvoll zu nutzen wollen wir alles tun damit wir gut vorbereitet sind. Wir wollen die nächsten Wochen uns wieder gesund nach Metabolic Balance ernähren um das ein oder andere Kilo noch loszuwerden und unsere Körper ausreichend mit den benötigten Mineral und Nährstoffen versorgt ist. Wir sind auch am überlegen ob wir uns mal zu einem Kurs Autogenes Training oder so anmelden sollen damit wir eventuell damit den doch verbunden Stress der Kiwu Behandlung besser handeln können und der ganze Versuch etwas Entspannter abläuft. Hat jemand Erfahrungen von euch damit gemacht?

Die Wartezeit bis zum nächsten Versuch wollen wir aber nicht ganz ungenutzt lassen. wir haben uns entschieden die nächsten Monate auch nicht zu verhüten. Es ist zwar ziemlich unwahrscheinlich das trotz zwei verschlossener Eileiter eine Befruchtung und eine Einnistung in der Gebärmutter meiner Frau stattfindet. Aber Wunder gibt es halt doch immer mal wieder. Vielleicht haben wir in dieser Hinsicht einfach auch mal Glück. Wie heißt es doch so schön. Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn. Wir würden auf alle Fälle nicht nein sagen.

Freitag, 30. Mai 2014

Grüner Daumen

So langsam haben wir uns in unserem neuen Heim eingewöhnt. Kurz nach unserem Umzug haben wir uns dazu entschlossen nochmal unser selber gebautes Hoch Beet zu bepflanzen. Wir haben uns für Gurke, Paprika und Tomate entschieden. Da wir diese Gemüse sehr gerne Essen. Beim letzten Versuch auf dem Balkon hat es nur mit dem Salat geklappt, die Radieschen und Möhren wollten uns dort nicht wachsen. Jetzt haben wir einen neuen Versuch gestartet und bis jetzt schaut alles gut aus. alle Pflanzen wachsen schön und auch die ersten Fruchtansätze sind zu sehen. Irgendwie müssen wir beim Umziehen wohl auch einen Grünen Daumen abbekommen haben. Ich freu mich schon total darauf die ersten Gurken, Tomaten und Salat aus dem eigenen "Garten" zu essen.




Sonntag, 25. Mai 2014

Wieder zurück in der Normalen Welt

Wir haben es geschafft. Wir haben unser Häuschen fertig ausgebaut und sind vor drei Wochen erfolgreich eingezogen. Seit Freitag haben wir jetzt nun auch endlich Internet.

Die letzten Wochen und Monate waren sehr anstrengend aber auch erfühlend. Wir konnten unser Haus zu unserem Traumhaus vollenden. Sicher ging dadurch sehr viel Freizeit, Kraft und Nerven dahin, aber ich kann sagen das ich es gerne gemacht habe. es ist schon etwas anderes etwas für andere zu machen oder für sich selber. Mir war es egal ob ich bereits einen Zehnstundenarbeitstag hinter mir hatte oder nicht. Ich wollte einfach die Baustelle beseitigen und alles schön für uns zu machen. Sicher hatten wir auch die ein oder andere Diskussion wie wir etwas machen bzw. wie es ausschauen soll aber wir haben immer eine Lösung gefunden die uns beiden zugesagt hat. Im Innenbereich ist jetzt alles fertig und es fehlt nur noch der Außenbereich. Denn können wir jetzt aber nach und nach zu unserer Erholungsoase ausbauen.  Wir haben dabei auch beide sehr viel gelernt an Sachen was wir bisher noch nie gemacht haben. Wir hatten zum Glück auch viele Freunde und Bekannte die uns geholfen haben.

Wir sind jetzt seit drei Wochen in unseren neuen Wänden und uns gefällt es mit jedem Tag besser da. Es ist einfach schön abends heimzukommen in die eigenen vier Wände die man selber gestaltet hat. Im Moment genießen wir einfach die Zeit in und um unser Haus herum. Ich finde es einfach traumhaft schön den Tag auf der Terrasse ausklingen zulassen und dabei die Sonne untergehen zu sehen. Wir haben das Glück das wir hier noch keine Nachbarn haben. Wir hoffen das bleibt noch lange so damit wir diesen schönen Anblick genießen können. Da es nicht sehr weit bis zum Wald ist sehen wir öfters Abends Rehe und Feldhase. Es ist total entspannend nach einem langen Arbeitstag die Seele baumeln zu lassen und die Natur beobachten.

Ich muss auch zugeben das mich der Hausbau doch auch verändert hat. Meine Interessen haben sich doch etwas verschoben. Es klingt jetzt vielleicht etwas spießig aber ich habe echt Freude daran gefunden am Heimwerken bzw. Gartenarbeit. Klar hab ich das auch mal ab und an vorher gemacht aber so die richtige Muße hatte ich nicht dabei, aber jetzt find ich das eine super Sache. Darum haben wir gleich unser Hoch Beet vom letzten Jahr angepflanzt.

Mittwoch, 19. März 2014

Snapfisch Erfahrungsbericht


Durch Hallimash hatten wir letzten die Chance bekommen einen Gutschein für ein Snapfisch Fotobuch zu bekommen. Das hat uns super reingepasst wir wollten eh schon lange ein Fotobuch über unseren letzten Urlaub in Südtirol erstellen. Das hat dann prima gepasst und uns natürlich sehr gefreut. Die Website macht einen sehr aufgeräumten Eindruck auf uns. Snapfish hat das aus meiner Sicht sehr gut gelöst. Das Fotobuch kann entweder über eine Software "FreeStyler", die heruntergeladen werden kann, oder direkt auf der Website erstellt werden. Wir haben uns für die Software Variante entschieden. Die Software lies sich problemlos herunterladen und installieren. Sogar unter Windows 8 bei anderen Anbietern hatte ich da in letzter Zeit ein Paar Probleme. Was uns an der Software so gut gefallen hat waren die tollen Möglichkeiten die uns die Software geboten hat. Hervorzuheben ist hier das es Möglich ist Bilder über zwei Seiten abzubilden oder auch die super Möglichkeiten das Layout mit Verzierungen zu verwenden, Dies hat vor allem meiner Frau super gefallen. Es war super einfach und super bequeme. Wir konnten das Fotobuch komplett nach unseren Wünschen gestellten. Der ganze Bestellprozess war auch super einfach und sicher. Nach drei Tagen hatten wir dann auch schon das Fotobuch in den Händen. Ich hoffe ich kann noch ein Paar Fotos hochladen damit ihr auch die super Qualität seht.Wir waren von der guten Druckqualität sehr überrascht wir hatten bei anderen Anbietern leider schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht.




Ich denke das liegt auch an der Software die die Originalbilder hoch lädt damit diese hohe Qualität erreicht werden kann.  Alle Bilder sind gestochen Scharf. Jetzt haben wir endlich das langersehnte Fotobuch über unseren Südtirol Urlaub. In der Hinsicht bin ich noch etwas Altmodisch ich finde Bilder als Buch oder wirklich entwickelt besser als diese auf irgendeinem Tablett anzuschauen. Man hat bei den Büchern einfach noch was in der Hand. Wir haben das Buch jetzt auch schon ein paar mal mit anderen angeschaut und es ist nichts zu bemängeln. Alles schaut noch so aus wie wenn wir es nie benützt hätten.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Montag, 10. März 2014

Lebenszeichen

Ich gebe mal wieder ein Lebenzeichen von mir. Es wurde ja etwas ruhig hier auf dem Blog. Das lag zum einen an unserem Bauvorhaben was und doch sehr stark auslastet. Wir sind eigentlich jeden Tag auf der Baustelle und das Wochenende fleißig am arbeiten. Jetzt ist der Innenausbau soweit abgeschlossen das der Estrich kommen kann. Dann ist auch wieder etwas mehr Zeit für den Blog.

Der andere Grund ist das wir etwas Zeit brauchten den letzten Fehlversuch zu verarbeiten. Ein paar Tage nach dem letzten Post kam die Periode meiner Frau mit heftigen Schmerzen und es war klar das es nicht geklappt hat. Wir hatten schon ein wenig damit zu kämpfen. Wir hatten es uns doch so sehr gewünscht. Die nächsten Zyklen danach waren dafür wieder ein Musterzyklus genau 28 Tage. Die Frauenärztin meiner Frau meinte bei der letzten Kontrolle das sie Vermutet das es eine Zyste war die abgegangen ist und deshalb die Schmerzen und die unregelmäßigen Zyklen.

Sonntag, 26. Januar 2014

Es sollte wohl nicht sein

Es ist zwar schon wieder etwas Zeit vergangen seit meinem letzten Post. Es war eine Zeit mit viel Arbeit an unserem Haus drum erst heute ein Update. 

Meine Frau hat  einige Tage nach meinem letzten Post ihre Periode bekommen. Leider wieder kein Happy End für uns. Wie sollte es auch anders sein. Warum haben wir uns mal wieder umsonst so viel Hoffnung gemacht. Die Periode viel dieses mal auch relativ heftig aus. Ich kannte das von meiner Frau gar nicht. Sie war am ersten Tag zu nichts zu haben außer Heizkissen und liegen. Die ersten Tage danach war es schon hart wieder ein negativ zu verarbeiten. Irgendwie machen es die vielen negatives nicht besser. Was uns immer hilft ist dann einfach für einander da zu sein.

In den letzten Tagen hat jetzt meine Frau immer wieder über Übelkeit geklagt und hat doch recht oft Rückenschmerzen. Eigentlich sind wir uns ziemlich sicher das es nicht von einer Schwangerschaft herkommen könnte. Aber ausgerechnet heute waren wir bei Bekannten eingeladen wo wir erfahren haben das unsere Bekannte schwanger ist. Das komische für uns daran war das sie trotzdem ihre Periode bekommen hat. Dies hat uns doch etwas nachdenklich gestimmt. Könnte das bei uns auch so sein? Eigentlich wollen wir uns jetzt nicht verrückt machen. Die Wahrscheinlichkeit das uns das auch passieren könnte ist einfach viel zu gering. Wir sind aber doch etwas verwirrt. Sollen wir doch noch einen Test besorgen? Wobei meine Frau hat nächste Woche auch einen Termin bei ihrem Frauenarzt dann haben wir auf alle Fälle Gewissheit.

Sonntag, 5. Januar 2014

Kann ein Test falsch sein

Wir haben es am Mittwoch getan. Wir haben getestet. Leider war der Test negativ. Es wäre ja zu schön gewesen. Wir haben auch etwas gebraucht das Ergebnis zu verdauen. Wir haben uns wieder mal so viel Hoffnung gemacht und wurden wieder mal enttäuscht. Wieso können wir nicht auch mal Glück haben??? Es ist so ungerecht.

ABER so ein klein wenig Hoffnung haben wir noch. Irgendwie werden wir das Gefühl nicht los das der Test falsch war. Woher unser Gefühl herkommt können wir noch nicht so richtig beschreiben aber es ist irgendwie total komisch. Meine Frau hat auch ihre Periode noch nicht und ist mittlerweile bei Zyklustag 39. Irgendwie total komisch. Kann der Test doch falsch gewesen sein? Haben wir vielleicht zu früh getestet?

Mittwoch, 1. Januar 2014

Frohes Neues Jahr

Ich hoffe ihr seit alle gut in das neue Jahr herübergekommen. Ich möchte das Jahr mit einem glaub ich sehr guten Spruch beginnen.

                                                    Lasst uns offen und mutig starten
                                                          in ein neues Jahr hinein.
                                                      Alt sollen Kummer und Sorgen,
                                                    neu sollen Liebe und Hoffnung sein.

Wir sind wie jedes Jahr ganz entspannt mit Freunden rübergerutscht. Wir haben lecker gegessen und schön Spiele gespielt. Etwas komisch wie wir feststellen mussten. Wir haben ganz normale Karten und Brettspiele gespielt. Macht man das überhaupt noch? Ich bin fest der Meinung das das viel besser ist als das neue moderne Zeugs. Am besten fand ich gestern den Pizzadom von unseren Freunden. Das war super klasse. Jeder konnte sich seine kleinen Pizzen nach seinen eigenen Vorlieben zusammenbauen. Mal Käsepizza, mal Vegetarisch oder auch mal Pikant. Man könnte einfach viel ausprobieren. Ich finde das echt eine Alternative zu Raclette oder Fondue.