Mittwoch, 27. Februar 2013

5 Monate MB - Ein Fazit

Ich wollte heute euch mal wieder ein Fazit zu Metabolic Balance geben. Es sind jetzt 5 Monate her, seit wir mit MB angefangen haben. Mir kommt es noch gar nicht so lange her. Wo ist die Zeit nur hin. In der Zeit haben wir 18 bzw. 16 Kilo abgenommen. Seit Weihnachten sind wir in der Erhaltungsphase. Seit Weihnachten konnten wir unser Gewicht auch gut halten. Wir halten uns auch nicht mehr an alle Regeln. Wir versuchen aber trotzdem uns an ein paar Regeln zu halten. Wir achten darauf das wir wirklich drei Mahlzeiten am Tag essen und auch meistens die fünf stunden dazwischen sind. Auch versuchen wir so oft es geht nur eine Eiweiß Sorte zu essen. Es gelingt uns nicht immer aber wir halten trotzdem unser Gewicht. Es erfordert zwar ein bisschen Planung aber es gelingt uns bis jetzt ganz gut und ist trotzdem abwechslungsreich. Wir schnabulieren auch ab und an etwas süßes und können ohne dass das Gewicht hoch geht. Nach fünf Wochen MB bin ich immer noch begeistert. Es ist einfach in der Durchführung und man hat schnell erfolge. Es erfordert zwar etwas Planung und der Lebensmitteleinkauf ist etwas aufwendiger da man doch auf bessere Qualität achtet. Es ist aber keinesfalls teurer als eine normalere Ernährung. Ich fühle mich aber auf alle Fälle deutlich fitter und besser als vor Metabolic. Meiner Frau geht es auch so. Wir können es bis jetzt  nur jedem Empfehlen der ein wenig Gewicht verlieren will.

Montag, 25. Februar 2013

Buchrezession - Damit mein Baby bleibt

In den letzten Tagen haben wir das Buch "Damit mein Baby bleibt" von Frau Auhagen-Stephanos gelesen. Es geht in dem Buch um den Einfluss der Psyche auf den Kinderwunsch.  Es werden hier einige Fakten dargelegt, die einen positiven und auch negativen Einfluss haben können. Ich war darüber doch sehr erstaunt und eigentlich auch sehr überrascht was das alles für Auswirkungen haben kann. Mich hat das sehr zum Nachdenken angeregt. Ist das eine Möglichkeit die uns helfen könnte endlich den erfolgreich Versuch zu machen. Ich weiß das es für mich einfach ist als für meine Frau. Ich kann arbeiten gehen und bin abgelenkt, aber meine Frau ist zuhause und hat viel Zeit zu grübeln. Frau Auhagen Stephanos beschreibt in dem Bauch auch einen Mutter Kind Dialog. Ich finde den Ansatz sehr interessant. Ich glaube ich muss mir noch ein paar mehr Infos darüber beschaffen. Vielleicht kann uns das ja wirklich helfen.

Damit mein Baby bleibt

Sonntag, 24. Februar 2013

Diamanten für die Spermien

Heute bin ich über folgenden Artikel gestolpert.

Luxus für die Spermien

In dem Bericht geht es um die neusten Forschungen im Bereich der Kinderwunschtherapie. Es geht um die Petrischale. Diese ist ja im Moment aus einem Speziellen Kunststoff. Es wird hier nun mit einer Glas Diamant Petrischale getestet. Dies soll die Vitalität und Lebensdauer der Spermien erhöhen. Ich denke das es eine gute Möglichkeit ist eine weitere Fehlerquelle auszuschließen. Ich bin auch immer wieder erstaunt wo sich die Forschung hin entwickelt und was alles möglich ist. Das einzige was mir etwas zu bedenken gibt sind die doch relativ hohen Kosten dieser Schale. Wir haben doch eh schon eine sehr hohe finanzielle Belastung. Ich bin auch mal gespannt wie lange es dauert bis die ersten Praxen diese neue Petrischale testen.

Samstag, 23. Februar 2013

Wir können abschließen

Seit gestern Abend hat meine Frau ihre Mens. Es ist für uns jetzt möglich auch emotional wirklich mit dem Versuch abzuschließen. Es hat bisher das Ende gefehlt. Wir wussten zwar es hat nicht geklappt. Irgendwie lebte die Hoffnung aber trotzdem noch das die Ergebnisse falsch waren. Jetzt aber haben wir Gewissheit und können wirklich abschließen mit dem Versuch. Wir haben auch sehr viel darüber gesprochen. Der Ohnmacht am letzten Sonntag und Montag folgte doch wieder etwas Hoffnung. Es muss sich doch zu mindestens für ein paar Stunden bzw. Tage etwas eingenistet haben. Dies gibt uns doch wieder neue Hoffnung das unsere Eisbärchen uns zu unserem Wunschkrümmel bringen. Es ist wohl doch nicht alles falsch was wir gemacht haben. Wir hoffen jetzt einfach mal das die Kryo uns unserem Größten Traum näher bringen.

Donnerstag, 21. Februar 2013

Warten

Wir warten mal wieder. Dieses Mal auf die Blutung meiner Frau. Es kam wohl schon bisschen was aber meine Frau erklärte mir, dass es nur altes Blut gewesen sei. Solange hat es noch nie gedauert bis die Blutung eingesetzt hat. Normalerweise immer noch an BT oder spätestens einen Tag später. Heute ist aber schon der vierte Tag und es tut sich noch nicht wirklich was. Irgendwie finde ich das ja schon komisch. Dabei kommt mir immer wieder der Gedanke, dass sich die Krümmel wohl doch eingenistet haben müssen, sonst wurde die Blutung doch nicht solange auf sich warten lassen. Für uns wäre es gut, wenn es jetzt dann endlich anfangen wurde, dann könnten wir, besonders auch meine Frau, mit diesem Versuch abschließen. Wir reden gerade sehr viel über den versuch. Ich hoffe so können wir das erlebte, gefühlte, mitgemachte besser verstehen und verarbeiten.

Dienstag, 19. Februar 2013

Einnistung?

Heute haben wir durch Zufall den HCG Wert von gestern Erfahren. Meine Frau hatte einen Termin bei unserer Heilpraktikerin die immer die Fruchtbarkeitsmassage durchgeführt hat. Diese arbeitet eng mit unserer Kiwu zusammen. Im Gespräch mit ihr erklärte sie meiner Frau das sie der Meinung ist das die Krümmel sich wohl kurzfristig eingenistet haben. Der HCG Wert lag gestern bei 4.9 und das kann nicht mehr vom Nachspritzen kommen denn das sollte schon lange abgebaut sein. Das hat uns doch überrascht. Wir waren wenigstens ein ganz klein bisschen richtig schwanger. Das gibt uns doch wieder etwas Hoffnung das es klappen könnte und nicht alles schlecht ist was wir machen. Vielleicht sollte es dieses mal auch einfach noch nicht sein. Wir können uns auch  jetzt relativ einfach erklären warum meine Frau ihre Mens noch nicht hat. Bei den vorherigen Versuchen hatte sie die Blutung schon immer kurz vor oder an BT. Dieses mal ist es anders. Dies hilft uns zwar jetzt auch nicht weiter für den jetzigen Versuch aber es gibt uns doch Hoffnung das wir irgendwann unseren Wunschkrümmel bekommen.

Montag, 18. Februar 2013

Traurige Gewissheit

Das Wunder blieb aus. Es hat mal wieder nicht geklappt. Wir wurden mal wieder enttäuscht. Trotz aller gute Vorzeichen haben wir mal wieder ein negativ. Warum haben wir nicht auch einfach mal Glück. Es tut so weh. Bei allen anderen klappt es nur bei uns nicht. Ich habe keine Idee was wir noch machen müssen das es klappt. Dieses mal war alles super. Wir hatten gut an Gewicht verloren und haben uns gesund ernährt. Wir waren total locker vor dem Versuch auch sonst waren wir deutlich entspannter als bei den Versuchen davor. Wir haben Osteopathie gemacht. Wir haben Fruchtbarkeitsmassage gemacht. Ich habe fast jeden dritten Tag meine Frau massiert. Warum? Was müssen wir noch alles machen damit wir ein positiv bekommen. Wir sind einfach nur traurig und niedergeschlagen.

Blutabgabe

So das Blut ist abgegeben. Jetzt heißt es warten bis die Kiwu anruft und uns verkündet das es wieder einmal nicht geklappt hat. Wir habe keine Hoffnung. Wir haben es heute morgen nicht mehr ausgehalten und haben einen Pipitest gemacht. Es war nichts sichtbar. Nicht den leisesten Hauch einer Linie. Warum können wir nicht einfach auch mal Glück haben? Warum? Ich versteh es nicht. Es sah doch alles so super aus. Warum ist die Welt so ungerecht?

Samstag, 16. Februar 2013

I had a dream

Heute Nacht hatte ich geträumt wie ich mit meiner Frau endlos viele Stufen im Krankenhaus hoch und runter laufe damit es richtig losgeht. Wir sind etliche male die Stufen hoch und runter gelaufen und dann ging alles ganz schnell und wir hatten unseren Wunschkrümmel in den Händen. Anschließend bin ich ganz lang mit dem Krümmel spazieren gegangen.

Ich hoffe das dieser Traum auch bald in Erfüllung geht. Heute muss ich zugeben sind wir auch eigentlich noch frohen Mutes. Es ist irgendwie total komisch aber irgendwie sagt mir mein Gefühl das wir dieses mal Glück haben und es geklappt hat. Ich weiß nicht wie ich dazu komme aber irgendwie fühlt es sich so an. Ich hoffe jetzt das mich mein Gefühl nicht täuscht. Wir würden uns doch so darüber freuen. Naja bis Montag zum Bluttest ist es ja nicht mehr so lange und einen Pipitest haben wir auch noch zuhause. So können wir eventuell morgen doch schon testen.
 

Donnerstag, 14. Februar 2013

Wir warten

Heute kann ich nicht viel Berichten. Es war ein normaler Arbeitstag. Meine Frau ist immer noch zuhause und hütet das Sofa. Sie hält sich dieses mal sehr zurück und werkelt fast nichts im Haus. Es ist doch noch alles sehr anstrengend für sie. Sobald sie sich mehr bewegt merkt sie noch sehr schnell das die Lunge noch etwas eingeschränkt ist. Aber sonst geht es uns ganz gut. Die negativen Gedanken sind nicht mehr so schlimm wie gestern. Große Hoffnung haben wir zwar immer noch nicht aber es ist doch etwas großer als gestern.

Wir werden auch immer nervöser und würden gerne Wissen ob es jetzt geklappt hat oder nicht. Aber bis Montag ist es noch soooooooooooooooo lange. Wir überlegen uns auch schon ob wir vorab einen Test machen sollen. Ich glaub ich werde morgen einfachmal einen kaufen. Dann können wir am Wochenende testen wenn wir wollen.

Mittwoch, 13. Februar 2013

Negativer Gedanken Flash

Heute war kein guter Tag. Die Überstimulation meiner Frau wird jeden Tag von Tag zu Tag besser. Dies führt irgendwie dazu das wir im Moment eher das Gefühl haben das es mal wieder nicht geklappt hat. Ich kann auch nicht sagen warum ich so ein Gefühl hab aber irgendwie bin ich heute morgen aufgewacht und hatte irgendwie das Gefühl das es wieder nicht geklappt hat. Ich weiß gestern waren wir noch total positiv gestimmt und heute so. Wir sind im totalen Gefühlchaos. Wir hoffen noch immer aber die Hoffnung ist nicht mehr so groß. Warum können wir nicht einfach auch mal Glück haben?

Dienstag, 12. Februar 2013

Kontrolltermin

Heute morgen war meine Frau beim Kontrolltermin in der Kiwu. Es ist soweit alles in Ordnung. Es ist zwar immer noch eine Menge Wasser auf der Lunge aber das Atmen geht schon besser. Unsere Ärztin war etwas entsetzt wegen dem Wasser. Sie meinte das gehört da nicht hin. Wir stimmen ihr da voll zu. Sie hat sich viel Zeit genommen und wollte auch alles nochmal prüfen. Es wurde dann nochmal Blutabgenommen und untersucht. Da ist auch nichts neues dabei herausgekommen. Alles ist in Ordnung.

Heute Nachmittag waren wir dann noch beim Osteopathen. Er behandelte meine Frau um das Becken zu lockern und hat Irgendwelche Sachen an der Lunge gemacht. Ich habe keine Ahnung was er genau gemacht hat aber es hat wohl etwas gebracht. Ich bin der Meinung das meine Frau etwas leichter Atmet. Ich hoffe das bessert sich jetzt noch und ist dann schnell weg. Irgendwie hat er auch immer so ganz komische Bemerkungen gemacht in Bezug auf die eventuelle Schwangerschaft meiner Frau. Ich glaube er hat was positives Bemerkt oder Gefühlt oder was es auch immer war. Aber er meinte, dass meine Frau das kleingedruckte im Vertrag jetzt zu erfüllen hat (Ein Spruch von Ihm, dass meine Frau endlich schwanger werden soll). Er sei sehr zuversichtlich. Er hat sogar den Kindern Namen gegeben, die er gut finden wurde. Ich glaube er ahnt irgend etwas. Ich habe mich von seiner Positiven Stimmung dann auch anstecken lassen und bin heute davon überzeugt, dass es geklappt haben muss. Zum Glück ist es nicht mehr lange bis wir ein Ergebnis haben.

Montag, 11. Februar 2013

Angenehme Nacht

Die letzte Nacht war mal wieder richtig schön. Ich musste nicht alleine schlafen. Ich konnte schön mit meiner Frau Kuscheln. Durch die letzten Tage waren wir beide auch etwas fertig und sind relativ früh schlafen gegangen. Es tat richtig gut ihre nähe zu spüren. Auch meiner Frau ging es so. Wir haben auch beide richtig gut geschlafen.

Meiner Frau geht es auch soweit ganz gut. Nur das Wasser stört noch ein wenig. Morgen hat sie dann auch gleich einen Termin bei ihrem Osteopathen. Er meinte er könne ein bisschen was machen was hilft. Wir hoffen das es hilft. Dann ist meine Frau hoffentlich wieder schnell fit. Auf so eine Überstimmu hätte ich gerne verzichten können, aber was nimmt man nicht alles auf sich für unser Wunschkrümmel.

Sonntag, 10. Februar 2013

Wir sind zurück

Wir sind gerade zu hause angekommen. Ich könnte heute meine Frau mit Nachhause nehmen. Es geht ihr ganz gut. Sie hat immer noch ein wenig Wasser auf der Lunge. Der Arzt meinte sie müsse das aussitzen. Es stört sie wenn sie sitzt oder liegt gar nicht. Nur vornüber beugen geht gar nicht. Auch der Hämatokrit Wert ist jetzt in einem guten Bereich Da sie gestern auch keine Infusion bekommen hat, hat der Arzt gemeint sie können auch nach Hause wenn sie sich schont. Das wollte sie dann auch machen. Es ist doch viel angenehmer zu Hause zu sein als im KH zu liegen. Jetzt heißt es halt schonen und viel trinken. Wir sind jetzt aber erst mal froh das soweit alles gut ist und sie wieder zu Hause ist.

Samstag, 9. Februar 2013

Krankenhausalltag

Meine Frau liegt noch immer im Krankenhaus. Sie bekommt immer noch Infusionen um den Hämatokritwert nach unten zu bekommen. Er ist immer noch knapp über dem Grenzwert. Er ist zwar schon gut gefallen aber noch nicht weit genug gefallen. Wir hoffen jetzt das er noch weiter sinkt das meine Frau bald wieder nach Hause kommt. Ich habe heute auch nach ein wenig Hausarbeit den ganzen Tag bei Ihr verbracht. Will sie nicht alleine lassen. Will ihr so viel es geht helfen und sie unterstützen. Im Moment haben wir auch das Gefühl das es nicht geklappt hat. Es ist irgendwie komisch die Überstimmu wird besser und auch sonst gibt es keine Anzeichen das es geklappt haben könnte. Die Hoffnung stirbt zwar zuletzt aber so richtig groß ist sie im Moment nicht.

Freitag, 8. Februar 2013

Hoffnung auf baldige Rückkehr

Die schlechte Nachricht ist das meine Frau noch immer im Krankenhaus liegt. Die Gute Nachricht ist das es ihr nicht schlechter geht. Sie hat immer noch Wasser auf der Lunge und das Atmen ist noch etwas erschwert. Sonst geht es ihr gut. Der Hämatokritwert ist auch schon besser geworden. Das macht mich froh wenigstens wird es nicht schlimmer. Ich werde am We die ganze Zeit wenn ich kann bei ihr bleiben. Will sie doch unterstützen und ihr helfen. Ich hoffe so sehr das es sich wenigistens rentiert und die Überstimmulation nicht umsonst ist. Die Ärzte haben uns erklärt das es noch nicht schlimm ist. Es gibt deutliche schwerere Fälle. Es habe schon Frauen zu dem Zeitpunkt gesehen die aussahen wie im neunten Monat. Ich war da doch schon sehr geschockt. Ich hoffe das es nicht so schlimm wird bei meiner Frau. Mir reicht das schon so und ich glaub auch meiner Frau.

Donnerstag, 7. Februar 2013

Überstimmulation

Meine Frau hat eine leichte bis mittlere Überstimulation. Gestern Mittag hat es angefangen und wurde immer schlimmer. Nach einer sehr unruhigen Nacht ihrerseits sind wir heute morgen in die Kiwu gefahren. Meine Frau klagte auch einen Druck im Oberbauch und das tiefes Einatmen schwierig ist. Unsere eigentliche Ärztin war heute nicht da darum mussten wir zu einer anderen.  Es wurde dann ein US gemacht und die Vermutung einer ÜberStimulation bestätigte sich. Es wurde freie Flüssigkeit im Bauch gefunden. Auch waren die Eierstöcke noch sehr vergrößert. Einer war 8 auf 9 Zentimeter und der andere etwas größer. Also doch stark vergrößert. Wir stellten uns vor das es jetzt eine Faust ist und normal wäre es ein einzelner Daumen. Mir war schon klar warum meine Frau einen Druck im Bauch hat. Anschließend wurde meiner Frau noch Blut abgenommen. Mit der Ärztin haben wir dann besprochen das je nachBlutergebnis meine Frau ins Krankenhaus soll und dort nochmal kontrolliert werden soll und sie dort überwacht werden soll. Danach sind wir wieder nach Hause gegangen. Meiner Frau ging es dann auch soweit ganz gut. Nur der Druck auf den Bauch war halt störend. Am frühen Nachmittag kam dann der Anruf von unserer Kiwu. Die Ärztin erklärte uns das wir in die Klinik gehen sollen. Das Blut sei halt sehr dickflüssig und das sollen die Kontrollieren und mit Infusionen regulieren. Wir waren doch recht geschockt. Also haben wir mal schnell das nötigste Zusammengepackt und dann sind wir in die Klinik gefahren. Dort wurde meine Frau dann nochmal genau untersucht. Bei der US Untersuchung wurde dann festgestellt das nicht nur Flüssigkeit im Bauch ist sonder auch auf der Lunge. Und das ist schon einiges. Der Arzt hat 600 Millliter gemessen. Mir wurde schlagartig klar das ich meine Frau heute nicht mehr mit nach Hause nehme. Ganz wollte ich die Hoffnung zwar nicht aufgeben aber sie war schon sehr gering. Nach der US Untersuchung hat uns der Arzt erklärt das es eine leichte ÜberStimulation ist und das Blut etwas dickflüssig ist. Er möchte meine Frau auf alle Fälle da behalten und sie mit Infusionen behandeln. Morgen will er dann die Blutwerte und so nochmal kontrollieren. Also haben wir meine Frau eingeckecht in der Klinik. Ich weiß das es für meine Frau echt hart ist aber ich bin der Meinung das es richtig ist. Ich will doch noch mehr von ihr haben. Ich bin noch die ganze Zeit bei ihr geblieben bis die Besuchzeit zu ende war. Ich fühlte mich beim abschied nicht gut. Ich kann sie nicht beschützen. Ich habe echt Angst um meine Frau. Ich hoffe nur das alles wieder gut wird.

Mittwoch, 6. Februar 2013

Unruhige Nacht

heute Nacht war etwas unruhig. Ich wurde so gegen halb zwei Uhr nachts wach und konnte nicht mehr schlafen. Ich hatte irgendwie das Gefühl ich muss meine Frau und die Wunschkrümel schützen. Ich weiß nicht wieso aber ich hatte auf einmal so ein Gefühl. Ich war topfit und für alles bereit. Ich schaut gleich nach meiner Frau ob es ihr gut geht. Sie schlief ganz tief und fest. Ich konnte aber nicht mehr schlafen. Ich musste sie doch beschützen vor allem den Gefahren die jetzt auf sie und die Wunschkrümel lauern. Ich fühle mich irgendwie hilflos. Ich konnte auch nicht mehr weiterschlafen. Ich drückte mich dann ganz arg an sie. Mir gingen tausende Gedanken durch den Kopf angefangen von Kann ich ein guter Vater für unser/e Wunschkrümel sein. Werde wir alles richtig machen. Werden wir Ihnen den rechten Weg zeigen. Es waren aber auch genau so viele negative Gedanken dabei. Warum sollte es gerade jetzt klappen. Wir haben doch schon so viel ausprobiert. Warum sollten wir gerade jetzt Glück haben. Ich war hin und hergerissen. So ging es mir die restliche Nacht durch. so gegen vier halb 5 muss ich dann aber doch nochmal eingeschlafen sein. Ich habe geträumt wie wir 4 in einem neuen Haus das Leben genießen. Ich hoffe so sehr das es dieses mal geklappt hat.

Dienstag, 5. Februar 2013

Die Gebärmutter bewegt sich


Heute müsste die einnistung sein. Wir sind doch ein wenig nervös. Auf der einen Seite hoffen wir das es geklappt hat aber auf der anderen Seite kommen immer wieder negative Gedanken auf. Warum sollte es gerade dieses mal klappen? Warum sollten wir gerade dieses mal Glück haben? Den kommen wieder Gedanken dieses mal kann es nur geklappt haben. Wir haben einige Kilos weniger und ernähren uns gesund und mit viel Bio. Das sind doch alle Super Zeichen. Im Moment überwiegen noch die positiven Gedanken und wir sind voller Hoffnung. 

Heute Abend habe ich wie gestern auch meine Hand auf die Gebärmutter von meiner Frau gelegt. Dabei habe ich ein leichtes Zucken gespürt ganz sanft aber doch immer wieder kehrend. Ich kann mich nicht erinnern das dies bei den letzten Versuchen auch so war. Ich hoffe jetzt das es ein gutes Zeichen ist. 

Montag, 4. Februar 2013

Wir sind ein bißchen schwanger

Zumindest für die nächsten paar Tage dürfen wir sagen das wir ein bisschen schwanger sind. Wir haben heute zwei wunderschöne Eizellen im Blastozytenstatus zurück bekommen. Trotz des Wintereinbruches waren wir pünktlich in der Kiwu. Unsere Ärztin war wie immer sehr freundlich. Sie erklärte uns das wir ja 15 Eizellen punktiert haben. Dabei waren dann 12 Reife Eizellen dabei. Mit diesen wurde ja dann eine ICSI gemacht davon haben sich dann 10 befruchten lassen. Davon haben wir ja vier bereits eingefroren und die anderen 6 haben wir weiterkultiviert. Davon haben sich sage und schreibe 4 Stück weiterentwickelt. Wir waren überrascht das ist ein super Ergebnis für uns. Wir hatten nicht damit gerechnet. Sie haben jetzt nochmal zwei eingefroren und die anderen zwei haben wir zurück bekommen. Wir dürften dann noch ein Bild der Eizellen in ihrem jetzigen Status sehen. Laut unserer Ärztin sind es Vorzeigeeizellen. Sie würden wir im Lehrbuch aussehen. Ich muss sagen sie sahen wirklich sehr gut aus. Wie eine kleine Blume. Unser Wunschkrümel. Hoffentlich fühlt er sich auch schön wohl bei uns. Nach dem Transfer dürften wir noch etwas liegen bleiben. Ich habe dann meine Hand auf den Unterleib meiner Frau gelegt. Ich hatte irgendwie ein Gefühl das es diesesmal was wird. Weiß auch nicht woher aber ich hatte einfach das Gefühl. Meine Frau hatte auch so ein Leuchten in den Augen. Diesesmal wird es einfach klappen. Wir würden es uns so sehr wünschen.

Leider gab es auch eine etwas schlechtere Nachricht von unserer Ärztin. Meine Frau hat noch eine leichte Überstimmulation. Es ist etwas Flüssigkeit im Bauchraum. Jetzt muss sie viel liegen und sich schönen. Ich versuche ihr jetzt so viel wie möglich abzunehmen und ihr zu helfen das sie sich schonen kann.

Sonntag, 3. Februar 2013

Die Spannung steigt

Wir sind doch schon nervös. Morgen bekommen wir die Eizellen zurück. Wir sind sehr gespannt. Wie haben sie sich weiterentwickelt. Wie viele haben es überhaupt geschafft sich weiterzuentwickeln. Es sind zwar sechs Eizellen aber ein wenig Angst haben wir schon das es keine geschafft hat. Auf der anderen Seite haben es bisher immer fast alle in den Blasto Status geschafft. Von daher denken wir schon das wir morgen auf alle Fälle zwei zurückbekommen. Und dann sind wir ein bisschen schwanger und dann hoffentlich ganz lange schwanger.

Heute haben wir noch gelesen das Sex zwischen Punktion und Transfer die Chance auf eine Einnistung erhöht. Ich habe da so meine Bedenken ob das was ist. Schließlich sind die Eierstöcke doch noch sehr vergrößert. Ich mache mir da echt sorgen wenn wir das machen das ich meiner Frau weh tu. Auf der einen Seite denke ich schadet es bestimmt nicht aber auf der anderen Seite hab ich echt Angst ihr weh zu tun. Naja es klappt einfach auch ohne Sex mit unserem Wunschkrümmel.

Samstag, 2. Februar 2013

Dinkel Aprikosen Muffins

Zutaten:
150 g getrocknete Aprikosen
200 g weiche Butter
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
4 Eier
300 g Dinkelmehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz

Aprikosen klein schneiden. Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Die Eier nach und nach zufügen. Mehl, Backpulver und Salz mischen und zur Eier-Masse geben. Den Teig etwa drei Minuten cremig rühren, dann die Aprikosenwürfel unterheben. Den Teig in die Förmchen geben und 15 - 20 Minuten auf mittlerer Schiene bei Umluft 180 Grad backen.

Warten und Warten

Uns geht es ganz gut. Meine Frau hat noch ein leichtes ziehen im Bauch. Wenn sie sich schont und ruhig sitzt bzw. liegt dann hat sie keine Schmerzen. Wenn sie ruckartige Bewegungen macht dann zieht es doch noch ganz schön. Dies ist ja aber auch ein wenig verständlich. Die Eierstöcke sind ja doch noch recht vergrößert. Wenigstens hat sie bis jetzt keine Überstimmulation. Der Bauch spannt zwar ein wenig aber das liegt wohl nur an den großen Eierstöcken. Wir hoffen das bleibt auch so.

Wir warten jetzt voller Vorfreude auf den Montag. Da bekommen wir die Eizellen zurück damit sie sich auch schön einnisten können. Bis jetzt sind wir noch richtig frohen Mutes das es dieses mal richtig klappt. Aber irgendwie kommen immer wieder und immer häufiger auch negative Gedanken dazu. Warum sollte es gerade jetzt klappen. Wir haben uns aber dazu entschieden jetzt einfach alles auf uns zukommen zu lassen und nicht zu viel zu grübeln.

Heute habe ich dann noch lecker Muffins für meine Frau gebacken. Zwar passt das nicht in unser Metabolische Konzept, aber das ist gerade eh egal. Meine Frau soll es sich doch gut gehen lassen. Also hab ich heute Aprikosen Muffins mit Dinkelmehl gemacht. Sie waren einfach zu machen und schmecken richtig lecker.