Sonntag, 20. Januar 2013

Z+4

Bis jetzt geht das spritzen ganz gut. Ich habe den Part übernommen. So kann ich ein bisschen mehr beitragen als einfach nur Sperma am Punktionstag abzugeben. Morgens stehen wir auf und eines unserer ersten Tätigkeiten ist das Pergoveris spritzen.  Alles herrichten und dann zusammenmischen und dann wieder aufziehen. Dann noch spritzen und fertig ist die morgendliche Übung. Das mischen ist auch nicht so schwer wir hatten ein wenig bedenken bezüglich des mischen, aber bis jetzt ist das kein Problem, es geht ganz einfach. Abend spritzen wir dann Clexane und Gonal. Das Gonal ist dank des Pens ganz einfach. Einfach Einheiten einstellen und dann rein in den Bauch. Bis jetzt habe ich es geschafft meiner Frau keine allzu großen Schmerzen durch das spritzen hinzuzufügen. Auch hat sie noch keine sichtbaren blauen Flecken bekommen. Ich hoffe das bleibt so. Sie hat bis jetzt auch noch keine Nebenwirkungen auf die ganzen Medikamente. Darüber sind wir sehr froh. Wir hoffen das dies noch so bleibt und wir den Versuch ganz entspannt durchbekommen mit einem positiven Ergebnis.

Leider geht es mir im Moment nicht so gut. Ich muss diese Woche noch drei Tage Geschäftlich weg. Dies ist richtig schlimm für mich da ich doch meine Frau spritzen muss. Leider lässt es sich auch nicht verschieben. Ich fühl mich deswegen nicht gut. Ich kann meine Frau nicht unterstützen und sie muss sich selber spritzen. Das war doch mein Part. Ich will ihr da doch helfen und sie das nicht alleine machen lassen. Ich weiß das sie es auch nicht wirklich gut findet selber zu spritzen drum ist es für mich richtig schlimm die drei Tage weg zu sein. Ich hoffe es geht schnell vorbei damit ich meine Frau wieder unterstützen kann.

Kommentare:

  1. Ich lese deinen Blog mittlerweile schon einige Zeit und hoffe und bange mit dir (euch) jedes Mal! Ich finde, ihr "meistert" alles wirklich toll und finde es schön, wie du deine Frau unterstützt. Ich musste selbst 8 Jahre auf mein Wunschkind warten, d.h. Ich weiß genau, wie schwierig diese lange Kinderwunschzeit sein kann. Aber, ich hoffe, ihr werdet bald belohnt für eure Mühe und kann dir nur sagen, dass sich jede Anstrengung lohnt.
    Ich wünsche euch viel Mut und Kraft für die kommende Zeit, und viel Erfolg für euren Versuch!

    AntwortenLöschen
  2. Da kann ich nur beipflichten, es lohnt sich alles. ich bin nun in der 9. Woche nach meiner 6. Icsi(habe allerdings bei diesem Versuch nach Österreich gewechselt)und all die Mühen , Tränen sind vergessen. Das mit dem Spritzen hat auch immer mein Mann gemacht, aber irgendwann hab ich es dann selber gemacht. Es kostet ein wenig Überwindung aber danach ist es kein Problem mehr. Ich wünsche euch ganz viel Glück und am Ende ein fettes POSITIV!

    AntwortenLöschen