Donnerstag, 31. Januar 2013

Anruf vom Biologen

Heute hat der Biologe bei uns angerufen. Wir waren dieses mal nicht so nervös wie die letzten Male. Durch die gute Ausbeute gestern waren wir uns doch relativ sicher das wenigstens ein paar Eizellen sich befruchten lassen und wir diese Weiter kultivieren können. Als der Anruf dann kam erklärte er uns das es 12 reife Eizellen waren. Da waren wir schon mal baff. So viele reife hatten wir noch nie. Er erklärte uns dann das sich von den 12 10 Befruchten haben lassen. Da war es dann um uns geschehen wir waren richtig geblättet. Es wurden jetzt dann schon 4 eingefroren und der Rest wird weiterkultiviert. Wir haben uns entschlossen das wir diese jetzt in Blastozystenstatus weiterkultiviert werden. Wir hoffen das es wenigsten zwei in den Status schaffen und wir diese am Montag zurückbekommen. Meine Frau und ich bekamen deshalb den ganzen restlichen Tag unser grinsen nicht mehr weg.

Mittwoch, 30. Januar 2013

Punktion gut überstanden

Wir haben die Punktion gut überstanden. Wir waren pünktlich in der Kiwu und sind dann auch gleich drangekommen. Wir wurden über die Narkose aufgeklärt und noch über den weiteren Verlauf. anschließend trennen sich unsere Wege. Meine Frau wurde punktiert und ich bin Sperma abgeben gegangen. Es ist irgendwie immer ein komisches Gefühl. Sonst hat man Sex und wird danach schwanger und jetzt muss ich allein in einen Zimmre mein Sperma abgeben und meiner Frau unter Narkose die Eizellen Entnommen. ich stell mir eigentlich die Zeugung eines Kindes anders vor, aber leider geht es ja nicht anders. Darum bleibt uns nur dieser Weg übrig für uns. Und zum Glück gibt es diesen Weg. Anschließend hab ich mir erstmal Frühstück besorgt. Ich wollte zu hause nichts frühstücken wenn meine Frau nüchtern bleiben muss das hätte ich unfair ihr gegenüber gefunden. Anschließend hieß es warten und warten bis sie fertig war. Sie war heute etwas mehr verschlafen als sonst. Es hatte länger gedauert bis sie wieder da war. Ich habe schon angefangen mir sorgen zu machen. Ist alles gut gegangen. Gab es Schwierigkeiten? Haben sie auch reife Eizellen gefunden? Ich machte mir doch große sorgen. Ich habe mir auch überlegt ob ich mal nachfragen muss. Dann dachte ich mir wenn es Komplikationen gegeben hätte dann hätten sie mich schon lange geholt. Ich wurde von Minute zu Minute nervöser. UND dann kam sie endlich. Ich war sehr froh darüber. Sie strahlte auch und sah richtig fit aus. Da viel mir ein ganzes Gebirge vom Herzen. Mir war gleich klar alles ist in Ordnung und es wurden auch reife Eizellen gefunden. Meine Frau klärte mich dann auf das 15 Eizellen entnommen wurden. Ich war begeistert so viele hatten wir noch nie. Jetzt haben sie einige zum befruchten und eventuelle haben wir auch welche zum einfrieren. Wir sind super zufrieden mit dem Ergebnis bis jetzt. Wir hoffen jetzt das auch viele befruchtet werden und sich weiterentwickeln. Jetzt heißt es viel viel trinken. Nicht das es noch eine Überstimmulation gibt. Ich war auch schon Wasser kaufen. Wir sind gerüstet. Drückt uns die Daumen

Dienstag, 29. Januar 2013

Auslösen mit Decapepthyl

Ich habe mich da nochmal schlau gemacht. Das Auslösen mit Decapepthyl wird angewendet um eine Überstimulation zu vermeiden. Durch das Deca sollen Körpereigenes Hormone aus der Hirnanhangsdrüse ausgeschüttet werden. Das Körpereigenes LH das dann produziert wurde löst dann den Eisprung bzw. Eizellreifung aus. Dies soll besser für den Körper sein dadurch das es ein Körpereigenes Hormon ist und kein künstliches. Wir sind mal gespannt wie das dann wirkt. Bis jetzt verträgt es meine Frau noch ganz gut. Wir freuen uns auch schon auf morgen dann wissen wir unsere genaue Ausbeute und wissen wie viele wir einfrieren können und wie viele wir einsetzten lassen. Eigentlich haben wir uns entschieden das wir maximal zwei Einsetzten wollen. Alles andere ist uns irgendwie zu riskant und unverantwortlich. Wir hoffen das wenigstens eine sich dann auch schön einnistet und wohl fühlt.

Montag, 28. Januar 2013

Kontrollultraschall

Heute waren wir zum zweiten Kontrollultraschall. Alles schaut super aus. Es sind auf beiden Seiten 4 Eibläßchen mit einer Größe zwischen 18 und 20 Millimeter. Auf der linken Seite hat unsere Ärztin dann bei sechs Stück aufgehört zu zählen. Die hatten alle auch zwischen 15 und 17 Millimeter. Sie meinte das das mehr als ausreichend sei und wir deshalb heute Abend auslösen sollen und am Mittwoch die Punktion haben werden. Wir sind sehr überrascht über das Ergebnis, wir hoffen jetzt das auch genügend eine Eizelle enthalten und diese sich dann auch schön befruchten lassen. Mit dieser Diagnose wurde uns auch sofort klar warum meine Frau ein ziehen im Bauch spürt. Da herrscht definitiv Platzmangel.

Heute Abend haben wir also mit 2 mal Decapepthyl ausgelöst. Bis jetzt geht es uns noch ganz gut. Es kommt aber ein wenig Bedenken wegen einer Überstimmulation auf. Es sind halt doch schon sehr viele Eibläßchen und auch welche die schon recht groß sind. Bei unserem ersten versuch hatten wir auch annährend so viele Eizellen und dies hat dann in eine schön Überstimmu geführt. Wir haben heute schon angefangn viel zu trinken um vorzubeugen. Wir spritzen ja auch schon seit dem ersten Zyklustag Clexane. WIr hoffen jetzt das das alles hilft das es keine Überstimmu gibt. Aber wir wollen uns die positive Stimmung nicht kaputt machen lassen. Auf zu unserem Wunschkrümel.

Sonntag, 27. Januar 2013

Total Relaxed

Heute waren wir den ganzen Tag in der Therme Bad Wörishofen. Es war ein richtig schöner Tag. Einfach abschalten und die Schwerelosigkeit im Wasser genießen. Wir haben es sehr genossen. Es ist für unser immer einfach ein Kurzurlaub mit relativ geringen Kosten. Wir gehen einfach früh morgens hin und bleiben dann so lange wie wir Lust haben. Wir haben die unterschiedlichen Becken und Aufgüsse mitgenommen und gehen jetzt total entspannt in die kommende Woche.

Wir sind gespannt was der Kontrollultraschall morgen spricht. Wir sind uns im Moment ziemlich sicher das am Mittwoch Punktion ist da das Platzmangelgefühl bei meiner Frau schlimmer geworden ist. Es lässt sich noch gut aushalten. Aber wir lassen uns überraschen.

Bis jetzt läuft also alles nach Plan. Die Medies reichen bis jetzt auch alle und meine Frau verträgt sie ganz gut. Bis jetzt ist es auch das beste Protokoll für uns. Fast keine Nebenwirkungen und das beste auch fast keine Stimmungsschwankungen bei meiner Frau. Wir sind auch noch total entspannt und genießen den Versuch. Ich kann mich im Moment nicht wirklich daran erinnern das wir bei einem der vorangegangen Versuche so relaxed waren. Hoffen wir das es so bleibt und auch alles gut geht und wir dann unseren Wunschkrümel bekommen.

Samstag, 26. Januar 2013

Platzmangel

Irgendwie herrscht seit heute etwas Platzmangel. Seit heut spürt meine Frau immer ein leichtes ziehen auf höhe der Eierstöcke. DAs liegt wohl an den etwas größeren Eierstöcken. Wir hatten das bei den letzten Versuchen auch immer aber nicht so früh. Gestern bei der Fruchtbarkeitsmassage waren die Eierstöcke auch sehr empfindlich. Ich habe dann auch nur ganz vorsichtig massiert. Wir überlegen gerade warum es dieses mal so früh schon zieht. Wir denken das hängt an den doch jetzt schon relativ großen Eibläßchen und an den 15 Kilo die weniger auf den Knochen sind. Aber sicher sind wir uns nichts. Es lässt sich ja auch bis jetzt noch ganz gut aushalten darum machen wir uns noch gar keinen Sorgen darüber. Wir haben dann heute aufgrund des leichten ziehen einfach einen faulen Tag eingelegt. Wir haben nur die Wochen Einkäufe erledigt und dann einen faulen Tag gemacht. Wir haben lecker zusammengekocht und gebacken. Und anschließen haben wir es uns richtig gutgehen lassen. Wir haben die Schokomuffins richtig genossen, sie waren nach so langer Zeit der Abstinenz richtig lecker. Es hat uns aber richtig angemacht. Jetzt machen wir dann noch einen faulen DVD Abend.

Freitag, 25. Januar 2013

Wieder da

So ich bin wieder da und kann meine Frau unterstützen. Ich bin so froh. Kann sie in meine Arme schließen und einfach für sie da sein.  Seit Mittwoch Spritzen wir ja jetzt noch Cetrotide. Leider verträgt das meine Frau nicht hundertprozentig. Sie verspürt danach immer ein Jucken.  Die Stelle ist dann immer rot und dick. Zum Glück legt sich das nach ner Stunde wieder. Sonst verträgt sie die Medies bis jetzt ganz gut.

Heute war dann gleich noch Kontrollultraschall. Bis jetzt schaut es sehr gut aus.  Links waren es fünf Folikel zwischen 13 und15 Millimeter plus noch ein paar kleinere. Rechts sind es ein ganz großer mit 17 und drei weitere die ebenfalls zwischen13 und15 Millimeter sind.  Auch die Gebärmutterschleimhaut ist mit acht Millimeter gut aufgebaut. Da kann ich ja heut Abend gleich nochmal eine Fruchtbarkeitsmassage machen damit die wieder gut durchblutet wird und nochmal gut wächst.  Am Montag geht es nochmal zu einem Kontrollultraschall und dann sehen wir wie es weitergeht. Im Moment gehen wir davon aus das dann am Mittwoch Punktion ist.

Jetzt ist erstmal ein Wochenende um zu erholen und zu relaxen.  Ich werde versuchen meine Frau zu verwöhnen damit wir total entspannt Indie nächste Woche gehen und dann hoffentlich schwanger sind.




Mittwoch, 23. Januar 2013

Hilflos

Ich fühle mich hilflos. ich sitze hier im kalten Göteborg und meine Frau allein zu hause. Sie muss sich selber spritzen und ich kann nichts tun. Ich kann ihr nicht mal die Handhalten und sie trösten. Ich kann sie nicht in den Arm nehmen wenn die Spritzen brennen. Seit heute muss sie sich viermal spritzen und ich sitze seit zwei Tagen hier fest. Hilflos. Ich fühle mich nur einfach Hilflos. Ich will nach Hause um bei meiner Frau sein. Hoffe die Zeit vergeht ganz schnell das ich sie am Freitag wieder in meine Arme schließen kann und für sie da sein kann.

Montag, 21. Januar 2013

Z+5

Zur Zeit machen wir jeden zweiten Tag die Fruchtbarkeitsmassage. Es klappt bis jetzt ganz gut. Man merkt auch voll das meine Frau auch richtig viel abgenommen hat. Ich muss aufpassen das ich nicht zu tief reingehe und dann auf den Knochen komme. Ich meine auch das die Gebärmutter und alles im Moment richtig fluffig ist. So fühlt es sich für mich an. Ich werde es weiter machen denn schaden tut es bestimmt nicht und wir verbringen eine sehr innige Zeit dabei. Wir machen es uns immer ganz romantisch mit Kerzen und schön den Schwedenofen an und dann verwöhne ich meine Frau. Anschließend kuscheln wir noch innig miteinander und genießen die Zweisamkeit.

Bis jetzt läuft alles ganz entspannt. Die Medies führen noch zu keinen Nebenwirkungen. Noch können wir alles richtig genießen. Wir freuen uns noch richtig auf diesen Versuch. Irgendwie sind wir dieses mal richtig frohen Mutes das es dieses mal von Erfolg gekrönt sein wird. Es passiert uns oft in so Kleinigkeiten das wir davon ausgehen das es dieses mal klappt. Hoffentlich täuscht uns unser Gefühl nicht. SO jetzt muss ich los. Muss meine Frau noch massieren.

Sonntag, 20. Januar 2013

Z+4

Bis jetzt geht das spritzen ganz gut. Ich habe den Part übernommen. So kann ich ein bisschen mehr beitragen als einfach nur Sperma am Punktionstag abzugeben. Morgens stehen wir auf und eines unserer ersten Tätigkeiten ist das Pergoveris spritzen.  Alles herrichten und dann zusammenmischen und dann wieder aufziehen. Dann noch spritzen und fertig ist die morgendliche Übung. Das mischen ist auch nicht so schwer wir hatten ein wenig bedenken bezüglich des mischen, aber bis jetzt ist das kein Problem, es geht ganz einfach. Abend spritzen wir dann Clexane und Gonal. Das Gonal ist dank des Pens ganz einfach. Einfach Einheiten einstellen und dann rein in den Bauch. Bis jetzt habe ich es geschafft meiner Frau keine allzu großen Schmerzen durch das spritzen hinzuzufügen. Auch hat sie noch keine sichtbaren blauen Flecken bekommen. Ich hoffe das bleibt so. Sie hat bis jetzt auch noch keine Nebenwirkungen auf die ganzen Medikamente. Darüber sind wir sehr froh. Wir hoffen das dies noch so bleibt und wir den Versuch ganz entspannt durchbekommen mit einem positiven Ergebnis.

Leider geht es mir im Moment nicht so gut. Ich muss diese Woche noch drei Tage Geschäftlich weg. Dies ist richtig schlimm für mich da ich doch meine Frau spritzen muss. Leider lässt es sich auch nicht verschieben. Ich fühl mich deswegen nicht gut. Ich kann meine Frau nicht unterstützen und sie muss sich selber spritzen. Das war doch mein Part. Ich will ihr da doch helfen und sie das nicht alleine machen lassen. Ich weiß das sie es auch nicht wirklich gut findet selber zu spritzen drum ist es für mich richtig schlimm die drei Tage weg zu sein. Ich hoffe es geht schnell vorbei damit ich meine Frau wieder unterstützen kann.

Freitag, 18. Januar 2013

Z+2

Es ist soweit. Wir legen los. Heute morgen habe ich erfolgreich meiner Frau das Pergoveris verabreicht.  Ich habe es ganz routiniert gemacht. Bis jetzt ist es auch noch nicht Blau geworden. Heute Abend hab ich dann noch das Gonal gespritzt. Bis jetzt ging mir das Spritzen unfallfrei von der Hand. Ich hoffe meine Frau bekommt jetzt nachträglich keine blauen Flecken und auch die Nebenwirkungen halten sich in grenzen. Auf geht es in den hoffentlich letzten ICSI Zyklus vor unserem Wunschkind. Dieses Mal muss es einfach klappen.

Mittwoch, 16. Januar 2013

Es könnte losgehen

SO seit Montag haben wir Primolut und Estrifame abgesetzt. Jetzt warten wir bis die Periode einsetzt damit wir mit dem Gonal und Pergoveris anfangen können zu stimulieren. Wir sind hochmotiviert und sind frohen Mutes das es dieses mal klappt. Wir wünschen es uns doch so sehr. Es muss dieses mal einfach klappen. Ich hab gestern auch noch wo gelesen das bei einem Gewichtsverlust von mehr als zehn Kilo abnehmen  die Chancen auf eine Schwangerschaft um 80 Prozent steigen. Wir sind top vorbereitet. Wir essen sehr viel frisches Gemüse machen Sport und sind fast Rank und schlank. Okay eher weniger aber deutlich mehr als bei den letzten versuchen.

Sonntag, 13. Januar 2013

Zwischenfazit Metabolic Balance

Es ist jetzt fast drei Monate her wo wir mit Metabolic Balance gestartet sind. Seit dem habe ich 16 Kilo und meine Frau 12 Kilo abgenommen. Wir haben beide zwei bis drei Kleidergrößen verloren. Wir fühlen uns super. Man merkt deutlich das wir deutlich weniger Gewicht mit uns herumtragen. Wir haben nicht mehr Sport getrieben als davor. In den ersten zwei Monaten haben wir fast gar keinen Sport gemacht. Meiner Meinung nach lässt es sich super in den Alltag integrieren, wenn man sich etwas Zeit zu essen gönnt. Ich finde wir essen viel bewusster als vorher. Ich muss zugeben wir hatten einen sehr guten Plan. Wir dürften viele Lebensmittel essen und wir sind auch nicht sehr gschleckig in dieser Hinsicht. Wir probieren oft und viel aus und sind auch für neuer Rezepte und Lebensmittel sehr offen. Ich bin der Meinung das uns das sehr geholfen hat da wir dadurch sehr abwechslungsreich gekocht haben. Wir haben einfach einmal die Woche einen Essenplan für die nächste Woche gemacht. Das hat uns sehr viel gebracht. So wussten wir genau was es gibt und vor allem wann es was gibt. So mussten wir nicht jeden Tag überlegen was es gibt. Durch unseren plan könnten wir auch den Aufwand fürs Kochen überschaubar halten. Dies haben wir erreicht dadurch das wir oft größere Mengen gekocht haben und dann auf zweimal gegessen haben. Wir haben als Beispiel an einem Abend Putenschnitzel mit Salat gegessen dann haben wir einfach gleich mehr Putenfleisch angebraten und es eingefroren oder am nächsten Tag als Mittagessen gegessen. Dies half uns doch nicht immer für Mittag und Abendessen zu kochen sondern einfach mal auf was vorbereitetes zurückzugreifen. So ist der Aufwand etwas größer als vorher aber nicht übermäßig mehr. Es erfordert einfach etwas mehr Planung dann ist es einfach in den Tagesablauf einzubauen. Auch die Kosten sind nicht sehr viel mehr. Klar kaufen wir sehr viel frisches Gemüse was im Moment relativ teuer ist aber auf der anderen Seite essen wir doch einiges weniger als vorher. Auch hilft uns der Plan sehr, denn durch den Plan wissen wir auch was wir in einer Woche brauchen und wir schmeißen dadurch fast nichts mehr weg. Wir haben nur noch das zuhause was wir auch wirklich brauchen und es läuft fast nichts mehr ab. Auch durch die strickten Mengen in der Strengen Phase haben wir auch nur noch so viel gekocht wie wir auch essen. Ich finde das super. So tun wir nicht nur unserem Geldbeutel etwas gutes sondern tragen auch einen kleinen Teil dazu bei das weniger Lebensmittel weggeworfen werden.  Ich muss auch sagen ich war am Anfang sehr skeptisch ob die Mengen die man in der Strengen Phase essen darf auch ausreichen und ich wurde sehr positiv überrascht. Ich war immer satt und müsste nie hungern. Klar hatte ich vor den Mahlzeiten schon Hunger aber das hatte ich auch vor Metabolic Balance. Seit Weihnachten sind wir jetzt in der dritten Phase die Erhaltungsphase. In dieser Phase dürfen wir wieder mehr essen und auch wieder andere Lebensmittel ausprobieren. Das ist auch ganz gut. Bis jetzt gelingt es uns gut abwechslungsreich zu kochen und auch unsere Gewicht weiterhin noch etwas zu reduzieren. Zwar viel langsamer als in der strengen Phase aber trotzdem so 200 bis 300 Gramm pro Woche.

Bis jetzt kann ich jedem Metabolic Balance nur empfehlen. Es funktioniert wirklich. Es erfordert ein wenig mehr Organisation und Aufwand aber dann kann man es relativ einfach in den Tagesablauf einbauen. Wenn man sich etwas Mühe gibt kann man es auch wunderbar einhalten wenn man mal Essen geht oder wo eingeladen ist. Ich hoffe jetzt das wir das Gewicht weiter halten werden und es uns gelingt weiterhin die Regeln von Metabolic einzuhalten

Samstag, 12. Januar 2013

Medies sind da

Heute kam unsere Medikamentenlieferung aus Frankreich an. Es ging wiedermal alles ganz easy. Herr Billmann hat fix geliefert und alles super abgewickelt. Wir haben jetzt doch auch einiges gespart. Wir haben jetzt gleich noch alles fertig gemacht und die Rechnungen bei der Krankenkasse eingereicht. Unsere macht da zum Glück mit. Ist ja für beide eine Win Win Situation. Jetzt muss es nur noch Freitag werden damit wir mit der Stimulation starten können. Morgen nehmen wir das letzte Mal Estrifam und Primolut und dann ab Freitag geht es los. Wir hoffen das alles weiter so Problemlos weitergeht wie im Vorzyklus und das sich die Eizelle dann schön einnistet und zu unserem Wunschkind wird. Auf ein hoffentlich erfolgreichen Versuch.

Donnerstag, 10. Januar 2013

Organspende

Gestern haben wir eine Reportage über das Thema Organspende gesehen. Es wurde dort erklärt wie das in Deutschland abläuft. Es wurde auch ein recht großer Teil von der über die aktuelle Thematik mit Organspende gewidmet. Ich war auf der einen Seite sehr erschrocken was da abläuft und was ein paar Ärzte dort veranstalten. Trotzdem kann ich auch die Ärzte ein wenig verstehen . Man hat einen leidenden Patienten vor sich der einem Leid tut. Da kann es doch dazu kommen. Auch aus Sicht des Patienten fände ich es gut wenn der Arzt viel für mich tut. Alles einfach sehr schwierig. Da bin ich einfach froh das es uns gut geht. Man wird durch so was doch immer wieder daran erinnert das Leben einfach zu genießen und nicht alles so ernst sehen. Trotz dieser ganzen Diskussion oute ich mich trotzdem dazu das ich nach einem ab leben für Organspende zur Verfügung stehe. Ich möchte wenigstens anderen Helfen wenn es bei mir nicht mehr weiter geht.

Dienstag, 8. Januar 2013

Und Sport ist irgendwie doch Mord

Das neue Jahr fängt schon gut an. Ich war hochmotiviert und voller Elan. Ich war richtig motiviert zu trainieren. Das Ziel der Halbmarathon im September steht ja immer noch hoch im Kurs. Leider hat sich das die nächsten Tage und eventuell Wochen erledigt. Ich war heute wohl etwas übermotiviert und habe mir eine Zerrung zugezogen. Vielleicht hätte ich mich doch etwas besser aufwärmen sollen. Jetzt ist es aber schon zu spät mein Oberschenkel ist jetzt etwas gezerrt. Ich hoffe das es nicht zu lange dauert. Ich will doch den Halbmarathon mit dem großen Schnuller laufen, wenn meine Frau dann mich Hochschwanger anfeuert.

Montag, 7. Januar 2013

Welche Zusatzleistungen machen Sinn?

Wir sind gerade am Überlegen was wir alles an Zusatzsachen für den nächsten Versuch machen. Wir werden auf alle Fälle die Fruchtbarkeitsmassage machen. Das ist nicht so teuer und auch ich kann es im Vorfeld machen. So kann ich wenigstens auch was dazu beitragen und komme mir nicht so unnötig vor. Wir überlegen ob es sinnvoll ist dieses mal eine IMSI zu machen. Dies ist zwar sehr teuer aber auf der anderen Seite werden halt wirklich nur gute Spermien genommen. Unsere Befruchtungsrate war ja nicht immer so der Hit. In unserer Kiwu kostet eine IMSI 125 Euro pro Eizelle. Die Kosten ergeben sich dadurch das bei einer IMSI die Spermien genauer unter einem besseren Mikroskop begutachtet werden. Es wird dabei der Kopf vergrößert und nach Luft Einschlüsse in den Spermienköpfen geschaut. Es werden dann nur Spermien ohne Lufteinschlüsse dann für die Icsi verwendet. Leider ist das aufwendig und dadurch auch sehr teuer. Wir denken das es vielleicht sinnvoll ist dies zu machen. Habt Ihr Erfahrungen damit?

Um etwas Geld für so eine zusätzliche Behandlung zusammen zu bekommen schauen wir jetzt mal was wir machen können. Wir sind dabei auf verschiedene Möglichkeiten gekommen. Eine Möglichkeit wäre selbergebastelte Sachen auf DaWanda zu verkaufen. Wir sind uns aber nicht sicher ob das wirklich funktioniert. Kennt ihr jemand der das Erfolgreich macht? Wir schauen jetzt auf alle Fälle ob wir einen 400 Euro Job bekommen um zusätzlich etwas Geld zu bekommen.

Sonntag, 6. Januar 2013

Zwischenbericht Vorzyklus

Bisher läuft alles ganz unspektakulär. Wir nehmen seit Donnerstag noch Primolut. Alles ist ganz einfach. Jeweils eine Tablette Estrifam und eine Primolut. Das einzige was bisher schwer war das beschaffen von Primolut. Dies ist leider in Deutschland nicht mehr lieferbar. Wir mussten es im Ausland beschaffen. Dies ist zum Glück in Zeiten das Internets kein Problem. Wir haben es dann in Holland gekauft und es war kein Problem. Die Lieferung und Bezahlung war einfach und schnell

Für den richtigen Zyklus haben wir heute die Medikamente wieder in Frankreich bei Billmann bestellt. Nach unserer Recherche haben wir herausgefunden das es bei Billmann für uns am billigsten ist. Da wir auch bereits gute Erfahrungen mit Billmann gesammelt haben, haben wir uns entschieden es auch dort wieder zu bestellen.

                                            Deutschland         Frankreich
Gonal F 450                        248 € - 272 €        190 €
Cetrotide (7 Stück)             343 €                     322
Ovitrell 250mcg                 50                          36
Utrogest                              33                         23
Decapeptyl                         80                          42 (Keine Fertigspritze)

Das sind doch erhebliche Differenzen in den Preisen. Da die Behandlung an sich schon recht teuer ist wollen wir wenigstens so ein bisschen was sparen.

Samstag, 5. Januar 2013

Lecker Essen kann so einfach sein

Ich muss mich heute mal outen. Ich finde Tim Mälzer einfach klasse. Er kocht immer Sachen die sehr einfach nachzumachen und auch für uns als nicht Profis dann funktionieren. Er beschäftigt sich auch mit anderen Themen als nur kochen. Wir hatten heute in einer Zeitschrift ein ganz einfaches Rezept von ihm gesehen und es gleich ausprobiert und es was super lecker. Es war nicht das erste und es wird ganz sicher auch nicht das letzte von ihm sein. Das Rezept heute war Karottensalat mit Käsevinaigrette.

Karottensalat mit Käsevinaigrette
- 300 Gramm Karotten
- 80 Gramm Käse
- Essig
- Öl
- Salz
- Pfeffer

Karotten klein raspeln die hälfte des Käses auch kleinraspeln alles gut vermengen. Den restlichen Käse raspeln. Ein Dressing anrühren und über die Karotten Käse Salat geben. und den Restlichen Käse darüber streuen.

Es ist super lecker und entspricht sogar noch den Metabolic Balance Regeln. Wenn man die Gewichtsangaben abändert. Es ist total einfach und schmeckt richtig lecker.

Freitag, 4. Januar 2013

Das neue Jahr fängt schon super an

Wir mussten heute ein paar Kleidungstücke einkaufen gehen. Unsere Klamotten waren zum teil doch schon deutlich zu groß. Auch haben beide Hosen benötigt da wir ein paar kaputt gemacht haben. Also sind wir heute ins Getümmel und waren shoppen. Wir wurden fündig und gleich wie. Ich habe einen Pulli und Hose gefunden auch meine Frau hat eine Hose gefunden. Und das beste daran ist

Es ist alles zwei Kleidergrößen kleiner

Das macht uns doch schon sehr stolz. Es ist schon unglaublich was man alles in 10 Wochen schaffen kann. Die erste Etappe ist jetzt also mehr als geschafft. Wir wollen jetzt das geschaffte erst mal halten.

Dienstag, 1. Januar 2013

Clear Blue - Sehr billig

Heute sind wir über ein Schnäppchen gestolpert. Bei der Fastmed Apotheke gibt es den Clear Blue für gerade mal 49 Cent. Ich weiß zwar nicht wie lange der Preis so niedrig ist aber ich wollte es auch mal mittteilen. So kann man dann doch ganz gut sparen wenn man welche benötigt. Selbst die Versandkosten ist er immer noch mehr als 60 Prozent billiger.

Fastmed Clear Blue


Update: Leider gibt es das Angebot nicht mehr. Es werden auch keine Test ausgeliefert wegen einem angeblichen Server Fehler.