Dienstag, 6. November 2012

Zwischengespräch Metabolic Balance

Gestern waren wir bei unserer Metabolic Balance Beraterin für das Zwischengespräch. Sie wollte zuerst wissen wie es uns geht. Wir erzählten ihr das es uns super dabei geht. Es ist alles kein Problem. Auch die Regeln von MB einhalten ist für uns kein Problem. Sie meinte dann, dass sie es uns sofort glaubt. Wir würden super aussehen. Sie denkt auch das wir bereits etliches Abgenommen haben. Nach dem Gespräch hat sie uns vermessen. Jetzt kam der Beweis warum wir uns in einigen Kleidungstücken verloren vorkamen. Meine Frau und ich haben an der Teile sieben und an der Hüfte fünf Zentimeter Umfang verloren. Jetzt wundert uns nichts mehr. Kein wunder warum Hemden und Pullover etwas groß uns vorkommen. Auch die Waage hat etliches weniger angezeigt. Zusammen haben wir knapp 13 Kilo abgenommen. Wir sind doch sichtlich begeistert. Wir haben jetzt mit unserer Betreuerin ausgemacht das wir noch so vier Wochen in der Strengen Phase bleiben und uns dann nochmal treffen. Das einzige was wir jetzt verändern ist das wir jetzt wieder Öl verwenden dürfen. Auch unser Plan mit den Mengen und den Lebensmittel bleibt dergleiche. Wir sind mal gespannt was noch alles geht und was das zusätzlich Öl für Auswirkungen hat.

Ich wollte auch mal ein einfaches Rezept von MB posten. Das Rezept ist total einfach und super lecker noch dazu. Es geht schnell und man wird schon von kleinen Mengen satt.
Die Zutaten:
- 1 Portion Fetakäse
- 1 Portion Gemüse(zum Beispiel Paprika, Karotte, Lauch oder Brokolli)

Das Gemüse und den Fetakäse zu kleinen Würfeln schneiden. Anschließen das Gemüse in der Pfanne an dünsten. Dann die Fetakäsewürfel hinzugeben und köcheln lassen bis der Feta cremig ist. Jetzt mit Salz und Pfeffer würzen und fertig. Schmeckt richtig lecker und kann jetzt so oder mit brot gegessen werden.

Kommentare:

  1. Respekt! Ihr haltet das ja wirklich eisern durch. Ihr könnt stolz auf euch und eure Disziplin sein :-)

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das Kompliment, aber es ist gar nicht so schwer. Ich hatte es mir auch schlimmer vorgestellt.

    AntwortenLöschen