Donnerstag, 29. November 2012

Pilates - Ohne Bauch geht es deutlich besser

Heute waren wir nach längerem mal wieder bei Pilates. Wir mussten mit schrecken feststellen das es doch schon länger her war seit der letzten Stunde und die Muskeln nicht mehr so aufgebaut waren wie davor. Die Übungen waren doch etwas angstrengender als beim letzten Mal. Okay das kann auch mit den fehlenden Kohlenhydraten zusammenhängen aber es hat trotzdem mal wieder Spaß gemacht. Das schönste Erlebnis aber waren die Roll down und Roll up Übungen die möchten wir beide nicht wirklich. Auf der einen Seite waren da die fehlenden Muskeln und auf der anderen der doch zu dicke Bauch. Dies führte dazu das die Übung doch recht schwer war. Aber jetzt merkten wir das wir immer noch nicht wirklich viel Muskeln zur verfügung haben aber dafür der Bauch viel weniger im Weg umgeht. So macht die Übung mehr Spaß und ist viel einfacher. Es gibt uns auch wieder einiges an Motivation damit weiter zu machen und noch ein paar Wochen durchzuhalten damit der Bauch noch ein bißchen kleiner wird. Jetzt hoffen wir nur das der Muskelkater morgen nicht zu heftig wird.

Montag, 26. November 2012

Es fällt jetzt auch schon anderen auf

Heute wurden wir von den ersten Personen angesprochen. Bisher wusste niemand von unserer Stoffwechselumstellung. Wir habe es bewusst nicht gesagt. Wir wollten uns niemand erklären wenn wir gescheitert wären. Aber bis jetzt läuft alles gut und es fällt uns echt einfach an die Regeln zu halten. Wir waren in der Stadt unterwegs und haben ein paar Freunde getroffen. Sie fragten uns gleich ob wir abgenommen haben. Wir würden so gut aussehn und wir könnten nicht verleugnen das wir abgenommen haben. Wir erklärten ihnen das wir Metabolic Balance machen und was das genau ist. Sie waren echt erstaunt was damit alles geht und wie gut es uns dabei geht. Sie sagten auch zu uns das wir richtig vital aussehen würden. Das hat uns doch sehr gut getan. Es ist nicht nur unser Empfinden sonder es sehen auch andere. Wir sind mal gespannt wie lange es noch dauert bis es unsere Familie bemerkt. Unsere Freunde wünschen uns auch noch viel Erfolg dabei sind aber eigentlich guten Mutes das es nur gut weitergehen kann.

Sonntag, 25. November 2012

Warten auf den Plan

Irgendwie ist diesesmal der Wurm drin. Entweder bekommt es die Kiwu oder die Post nicht auf die Reihe uns den Behandlungsplan zukommen zu lassen. Wir wollten ja im nächsten Zyklus mit dem Vorzyklus starten aber dazu bräuchten wir den Behandlungsplan und die Rezepte. Wir haben auch schon in der Kiwu angerufen und darauf gedrängt das wir in brauchen. Da sagten sie uns, dass sie noch eine Kleinigkeit mit dem Arzt abklären und dann bekommen wir ihn. Dies war bereits am Montag von daher denken wir das wir ihn eigentlich schon bekommen haben sollten. Naja hoffentlich ist nicht die Deko(Arzthelferinnen) in unserer Praxis schuld für die Verzögerung aber leider könnten wir uns das Vorstellen. Jetzt hoffen wir einfach das wir die nächsten Tage den Plan bekommen.

Die Ernährungumstellung läuft immer noch super. Wir hungern nicht. Man sieht mittlerweile recht deutlich was sich verändert hat. Die Hosen und Pullis sind viel zu groß. Ohne Gürtel geht es gerade gar nicht mehr. Wir würden sonst ohne Hose dastehen. Unser Bauchumfang hat sich schon gut zehn Zentimeter verringert. Wir sind sehr erstaunt das es doch so schnell geht und das alles mit gesunder Ernährung. Ab und an essen wir auch zu zweit einen Lebkuchen. Ist super Lecker und macht uns eigentlich nichts aus. Ganz im Gegenteil. Einer reicht uns vollkommen aus. Früher haben wir eine ganze Packung vernichtet und erst dann aufgehört und heute reicht uns ein halber. Wir genießen den Lebkuchen dafür umso mehr. Bis jetzt kann ich nur sagen. Alle Bedenken die ich hatte, waren umsonst. Es ist echt einfach und erfolgreich. Wir hoffen das wir trotz der jetzt beginnenden Adventszeit, uns an unseren Plan halten um noch das ein oder andere Kilo loszuwerden.

Montag, 19. November 2012

Es Weihnachtet doch schon sehr

Heute musste ich eine Kleinigkeit im Baumarkt besorgen, dabei ist mir aufgefallen das schon alles für die Adventszeit und Weihnachtszeit verkauft wird. Es gab schon Christbaumkugeln und Girlanden und viel Lichterketten. Ich muss zugeben ich bin noch gar nicht in der Stimmung dazu. Trotzdem hat mich das alles inspiriert und ich habe mir Bastelleisten für unsere Krippe besorgt. Ich möchte doch noch ein paar Zubehörsachen dazubauen. Wir brauchen doch eine schöne gut ausgestattete Krippe. Vielleicht hilft das ja für uns kleines Weihnachtswunder bzw. Nachweihnachtlichen Wunder. Ich finde das auch sehr entspannend wenn ich ein paar Sachen für unsere Krippe bauen kann. Wir stellen die Krippe auch immer zu Beginn der Adventszeit auf. Zusätzlich gibt es auch noch einen Adventweg welcher den Weg von Maria und Josef auf den Weg nach Bethlehem darstellen soll. Ich finde das gehört irgendwie zu der Zeit dazu. Was macht ihr so alles? Baut ihr eure Krippe auch selber oder habt ihr gar keine?

Sonntag, 18. November 2012

Besonderes Geschmackserlebnis

Wir haben gestern Abend gesündigt. Wir haben die Regeln von Metabolic Balance gebrochen. Wir waren irgendwie zu faul zum kochen und haben uns dann einfach Pizza bestellt. Wir haben uns immerhin nur eine kleine Proschuto und ein kleines Pizzabrot bestellt. Wir wollten nicht zu viel Eiweiße mischen. Ich muss zugeben mir hat vorher nie eine kleine Pizza gereicht. Diesesmal hat es das getan da war ich schon das erste mal Überrascht. Das erstaunlichste war aber der Geschmack der Pizza. Schon beim ersten Biss war ich perplex. Es schmeckte einfach traumhaft. Wir schmeckten alle Komponenten der Pizza. Alles schmeckte richtig intensiv. Selbst der Käse war Mega intensiv. Die Kräuter waren deutlichst heraus zu schmecken. Wir haben jede Zutat einfach Genossen. Wir waren so erstaunt wie der riesig Unterschied vor Metabolic und jetzt ist. Wir mussten uns eingestehen das unsere Geschmacksknospen doch recht abgestumpft waren bevor wir mit MB angefangen haben. Wir haben zwar nur äußerst selten mit Päckchen gekocht aber oft nicht auf die Zutatenliste bei Lebensmittel geachtet. Es waren doch einige Geschmacksverstärker und E Stoffe enthalten zu verwenden. Auch war bei vielen Zutaten Zucker enthalten. Darauf achten wir seit wir Metabolic machen doch sehr. Wir versuchen nur Zutaten ohne E, Geschmacksverstärker und so wenig wie möglich Zucke enthalten. Dies hat wohl jetzt dazugeführt das unsere Geschmacksknospen uns wieder solche Erlebnisse bescheren. Wir sind echt erstaunt und haben uns das Essen ausgiebig schmecken lassen.

Heute morgen gab es auch kein böses erwachen auf der Waage. Wir sind jetzt am Ende von Woche 4. Wir haben ungefähr sieben Kilo Gewicht verloren. Wir fühlen uns richtig gut.

Samstag, 17. November 2012

Der Plan steht

Wir haben uns intensiv damit beschäftigt wie und wann es weitergehen soll. Wir haben die erste Zeit versucht das Thema Kinderwunsch etwas nach hinten anszustellen und einfach das Leben zu genießen. Dabei haben wir viel Energie getankt damit wir in einen neuen Versuch gehen können. Wir haben jetzt für uns entschieden das wir im nächsten Zyklus in den Vorzyklus gehen und alles vorbereiten das wir im übernächsten Zyklus weitermachen. Hoffentlich mit einem Positiven Ergebnis. Vielleicht hat der Herr da oben endlich ein einsehen mit uns, denn dann würde unser sehnlichster Wunsch in Erfüllung gehen.Wir haben auch bereits unsere Ärztin gesprochen und den Behandlungsplan und die Medikamente angefordert.  Jetzt warten wir darauf und werden uns dann um die Beschaffung der Medikamente kümmer.

Sonntag, 11. November 2012

Metabolic Balance Fazit Woche 3

Die dritte Woche ist rum. Es geht immer noch alles gut. Es fällt uns immer noch leicht die Lebensmittel und die Mengen einzuhalten. Leider tut sich auf der Waage nicht so richtig viel. Es waren nur noch ein gutes Kilo was wir die Woche über verloren haben. Wobei wir dazu sagen müssen das wir einen Mahlzeit geschlemmt haben. Wir waren auf einem Geburtstag eingeladen. Da haben wir ein bisschen Gewicht wieder zugelegt was wir zum Glück ein paar Tage später wieder loshatten. Bis jetzt sind wir super mit dem Ergebnis zufrieden. Wir fühlen uns einfach wohl und nehmen noch ab.

Was uns definitiv in den letzten drei Wochen bewusst wurde ist das es sich doch manchmal rentiert etwas mehr für die Lebensmittel zu investieren. Diese Lebensmittel haben einfach einen besseren Geschmack und lassen sich auch etwas länger aufbewahren. Wir gehen  bewusster mit den Lebensmittel um. Ich meine auch das wir sie bewusster Essen. Wir versuchen auf den Geschmack zu achten und es wirklich zu schmecken was wir essen. Da findet man Geschmacksrichtungen die man schon lange nicht mehr geschmeckt hat. Das einprägenste Waren unsere Paprika. Die vom Biobauern war richtig Paprikaig und süßlich. Einfach richtig lecker. Klar hatte sie ein bisschen mehr gekostet aber dafür haben die restlichen Länger gehalten. Wir haben die restlichen 4 Tage im Kühlschrank gehabt und sie waren noch richtig knackig. Das war in der Vergangenheit leider nicht immer möglich mit denen aus dem Supermarkt. Das ist etwas was wir für uns auf alle Fälle mitnehmen werden, wir werden auf bessere Qualität der Lebensmittel achten. Passend dazu haben wir gestern Abend die Sendung Küchenchefs - Auf der Suche nach dem guten Geschmack angesehen. Es ging um das gleiche Thema. Ich fand es sehr beeindruckend was alles gemacht wird damit die Lebensmittel billig sind. Am erschreckensten fand ich die Geschichte mit den Weggeworfenen Lebensmittel. Man wirft so viel weg und anderswo hungern die Leute. Das hat mich echt traurig gemacht. Ich muss trotzdem zugeben ich habe uns auch ertappt das wir oft Lebenmittel weggeworfen haben. Seit wir Metabolic Balance machen haben wir so gut wie nichts mehr weggeworfen. Also ein weiterer Vorteil von MB. Ich finde es einfach traurig das so viel weggeworfen wird und nicht an Leute die es brauchen können verteilt wird. Ich würde gerne mal wirklich in diese "Mülleimer" schauen und mal ausprobieren ob die Lebensmittel wirklich so gut noch sind bzw. schauen ob wirklich so viel weggeworfen wird.

Donnerstag, 8. November 2012

Heishunger ich hörte mal davon

Ich bin echt erstaunt. Ich hatte bisher viel von Heishungerattaken bei Diäten gehört. Okay wir machen keine Diät sondern Ernährungumstellung. Wir haben aber dennoch keine Heishungerattaken. Ich finde das echt super. Ich hatte echt bedenken das mir bzw. uns blühen wird und wir dann schwach werden. Bis jetzt ist das zum Glück noch nicht eingetreten. Denn ich bin mir fast sicher das wir dann das ein oder anderemal nachgegeben hätten. Seit Montag dürfen wir ja auch Öl zum Kochen verwenden. Wir sollen es auch wirklich verwenden. Das führt auch zu einem etwas negativen Wiegeerlebnis. Dies hat uns unsere Beraterin schon vorhergesagt aber ich hatte irgendwie die Hoffnung das es weiter so geht mit dem Gewichtsverlust.

Was uns bisher auffällt ist das wir bewusster die Lebensmittel aussuchen. Wir haben am Wochenende auf dem Wochenmarkt Gemüse eingekauft.Vor allem bei den Paprika haben wir einen Riesen unterschied geschmeckt. Die war richtig lecker und hatte richtig viel Geschmack. Einfach lecker. Wir haben oft im Supermarkt das Gemüse mitgenommen weil es etwas billiger war aber ich muss sagen wir werden in Zukunft da etwas mehr Augenmerk darauf legen hochwertigere Lebensmittel zu besorgen. Diese waren auch nicht wirklich viel teurer als die aus dem Supermarkt aber dafür viel besser im Geschmack. Wir haben in den letzten Wochen einige dieser Erfahrungen gemacht.

Dienstag, 6. November 2012

Zwischengespräch Metabolic Balance

Gestern waren wir bei unserer Metabolic Balance Beraterin für das Zwischengespräch. Sie wollte zuerst wissen wie es uns geht. Wir erzählten ihr das es uns super dabei geht. Es ist alles kein Problem. Auch die Regeln von MB einhalten ist für uns kein Problem. Sie meinte dann, dass sie es uns sofort glaubt. Wir würden super aussehen. Sie denkt auch das wir bereits etliches Abgenommen haben. Nach dem Gespräch hat sie uns vermessen. Jetzt kam der Beweis warum wir uns in einigen Kleidungstücken verloren vorkamen. Meine Frau und ich haben an der Teile sieben und an der Hüfte fünf Zentimeter Umfang verloren. Jetzt wundert uns nichts mehr. Kein wunder warum Hemden und Pullover etwas groß uns vorkommen. Auch die Waage hat etliches weniger angezeigt. Zusammen haben wir knapp 13 Kilo abgenommen. Wir sind doch sichtlich begeistert. Wir haben jetzt mit unserer Betreuerin ausgemacht das wir noch so vier Wochen in der Strengen Phase bleiben und uns dann nochmal treffen. Das einzige was wir jetzt verändern ist das wir jetzt wieder Öl verwenden dürfen. Auch unser Plan mit den Mengen und den Lebensmittel bleibt dergleiche. Wir sind mal gespannt was noch alles geht und was das zusätzlich Öl für Auswirkungen hat.

Ich wollte auch mal ein einfaches Rezept von MB posten. Das Rezept ist total einfach und super lecker noch dazu. Es geht schnell und man wird schon von kleinen Mengen satt.
Die Zutaten:
- 1 Portion Fetakäse
- 1 Portion Gemüse(zum Beispiel Paprika, Karotte, Lauch oder Brokolli)

Das Gemüse und den Fetakäse zu kleinen Würfeln schneiden. Anschließen das Gemüse in der Pfanne an dünsten. Dann die Fetakäsewürfel hinzugeben und köcheln lassen bis der Feta cremig ist. Jetzt mit Salz und Pfeffer würzen und fertig. Schmeckt richtig lecker und kann jetzt so oder mit brot gegessen werden.

Samstag, 3. November 2012

Fazit Woche 2 Metabolic Balance

Die zweite Woche ist nun vorbei mit Metabolic Balance. Die Waage zeigt jetzt gute 5 Kilo weniger Gewicht. Und das ohne wirklich auf irgendwas zu verzichten. Ich war immer satt und musste nie Hunger leiden. An den ersten Kleidungsstücken merke ich das ich doch etwas mehr an Gewicht verloren hatte. An meiner Frau sieht man das auch schon voll. Wir sind sehr stolz darauf. Es ist echt erstaunlich mit wie wenig Menge an Essen man satt ist. Wir probieren auch sehr viel neue Sachen aus, das meiste schmeckt uns auch sehr lecker. Vorgestern gab es zum Beispiel Lachs auf Sauerkraut. War sehr lecker, und wir hätten diese Kombination wahrscheinlich nicht probiert.Wir haben aber auch reinfälle in den ausprobierten Lebensmitteln. heute wollten wir zum Abendessen Tofubällchen machen. Das ging mal gar nicht. Da haben wir mit dem Tofu mal voll daneben gelegen. Wir haben dann einfach schnell auf das Abendessen von morgen vorgegriffen und werden morgen jetzt einfach einen Salat mit Feta machen. Der Tofu ging mal gar nicht, da werden wir beim nächsten mal wohl einen besseren besorgen müssen oder Tofu einfach weglassen. Ist wohl nicht unsere Sache aber solange das andere schmeckt geht es ja auch.

Am Montag haben wir einen Termin bei unserer Metabolic Balance Beraterin und dann entscheiden wir wie es weiter geht.