Dienstag, 31. Juli 2012

Was soll ich dazu sagen?

Gestern waren wir zu einem Gespräch bei unserer Fruchtbarkeitsmassage Ärztin weil meine Frau seit einer guten Woche auf ihre Periodenblutung wartet. Wir haben ihr erklärt das meine Frau normalerweiße drei bis vier Tage nach dem absetzten der Cyclo ihre Mens hat. Wir haben dann mit der Ärztin besprochen was die Ursache sein könnte. Erschwerend bei der ganzen Geschichte kam ja hinzu das meine Frau seit ein paar Tagen sehr starke immer wieder kommende Schmerzen im Unterleib hatte. Die Ärztin meinte dann das es eventuell eine Zyste sein könnte. Die andere Erklärung die ihr einfiel war das es sich um eine Eileiterschwangerschaft handeln könnte. Wir fanden das alles nicht wirklich sehr prickelnd. Wie haben dann sofort an unsere erste Eileiterschwangerschaft zurück gedacht, da hatte meine Frau gar keine Schmerzen. Wir haben dann vereinbart das wir morgen früh sofort in unserer Kiwu anrufen und das sofort abklären lassen und uns sobald die Ergebnisse vorliegen bei ihr melden. Die darauffolgende Nacht war also doch recht unruhig. Wir machten uns sehr viele Gedanken über die verschiedenen Ursachen. Nach relativ wenig Schlaf sind wir dann relativ früh aufgestanden und haben sofort in der Kiwu angerufen. Wir sollten gleich vorbeikommen. Also gleich rein ins Auto und hin. Unsere Ärztin war heute zwar nicht da aber der Klinikchef hat dann gleich meine Frau untersucht. Auf dem US war nichts auffälliges zu sehen. Das einzige was etwas komisch aussah war die Schleimhaut meiner Frau mit etwas über 7 mm, was für Zyklustag 40 doch etwas sehr wenig ist. Er hatte auch nicht wirklich eine Erklärung im Moment parat warum meine Frau ihre Mens noch nicht hat und woher die Schmerzen kamen. Er vermutete das der Beginn der Schmerzen der Eisprung meiner Frau war. Er meinte es könne sehr gut sein das die Hormone meiner Frau etwas leichtdurcheinander sind. Er meinte eventuell hat der Körper die Hormone selber produziert und durch das absetzten der Cyclo hat sich nichts geändert. Er wollte aber zur Sicherheit die Hormone testen. Er wollte auch sicher sein das es nicht doch eine Schwangerschaft ist, darum lies er auch das Beta HCG testen. Er sagte uns das er sich sobald die Ergebnisse da sind bei uns meldet. Also hieß es wieder mal warten. Da wir heute beide frei hatten haben wir den Vormittag noch mit Besorgungen verbracht. Aber es war immer mindestens ein Gedanke bei Kiwu. Eigentlich hatten wir uneren nächsten Versuch doch so geplant das alles in unserem Urlaub ist, aber dies wird wohl nichts. Irgendwie lässt sich nichts wirklich planen.

Endlich war es dann soweit und die Kiwu hat angerufen. Der Arzt erklärte uns das es leider keine Schwangerschaft ist. Auf der eine Seite waren wir erleichtert aber auf der andere Seite waren wir doch niedergeschlagen. Weiter erklärte er uns das die Hormonwerte alle sehr niedrig sind wie am Anfang eines Zyklus. Er erklärte uns das wir jetzt einfach den heutigen Tag als ersten Zyklustag ansehen und einfach mit der Stimulation für den nächsten Versuch anfangen. Eigentlich klang alles sehr logisch. Auch alle Fragen die wir auf die schnelle hatte könnte er sehr plausibel erklären.  Nach dem Gespräch waren wir doch sehr verwirrt. Zyklusanfang aber wo war die Mens? Eigentlich freut sich ja jede Frau wenn die Mens nicht kommt, aber irgendwie war das bei uns nicht wirklich gut. Irgendwie ist diesesmal alles anders. Wir haben nach einigen Überlegungen uns jetzt aber trotzdem dazu entschieden mit dem Versuch zu starten.

Samstag, 28. Juli 2012

Warten

Irgendwie ist diesesmal alles komisch. Normalerweiße bekommt meine Frau drei bis vier Tagen nach der letzten Cyclo ihre Mens. Diesesmal dauert es aber irgendwie länger. Bis jetzt macht der Bauch meiner Frau noch gar nichts. Wir hatten den aktuellenVersuch eigentlich so  geplant das es mit unserem Urlaub zusammenpasst. Wir hoffen jetzt natürlich das heute oder morgen die Mens noch kommt so dass der Versuch auch gut in unseren Urlaub passt. Als wir am Donnerstag bei der Fruchtbarkeitsmassage waren hat unsere Ärztin noch gemeint das sich der Bauch sehr fluffig an fühlt und das sie meint das es nicht mehr allzu lange dauert mit der Mens. Da hat sie sich wohl ein wenig geirrt. Wir genießen jetzt erstmal das schöne Wetter bei einem Glas Apfelsaftschorle und einem leckeren Steak vom Grill mit einen großen Salat.

Donnerstag, 26. Juli 2012

Medies sind da

Herr Billmann hat mal wieder super Arbeit geleistet. Kaum bestellt schon sind die Medies da. wir haben diesesmal sehr knapp bestellt aber es hat trotzdemsuper geklappt. Wir hatten von unseren letzten Versuchen noch ein paar Restbestände an Medies so das wir die ersten paar Tage mit diesen ausgekommen wären. Aber so ist es jetzt auch super jetzt muss nur noch die Mens meiner Frau kommen damit wir loslegen können. So langsam steigt auch unsere Vorfreude auf den Versuch. Wir sind diesesmal recht optimistisch. Wir hoffen das wir nicht enttäuscht werden.

Montag, 23. Juli 2012

So langsam wird es ernst

Am Wochenende haben wir die Medikamente in Frankreich gekauft. Wir haben knapp 40 Prozent gespart im Vergleich zu einem auf in Deutschland. Das ist schon ein nettes Sümmchen und wenn man weniger bezahlen muss schadet das nicht. Jetzt hoffen wir das die Medies noch diese Woche kommen, denn heute hat meine Frau die letzte Cyclo Progynova genommen. Jetzt warten wir noch bis meine Frau ihre Tage bekommt. Erfahrungsgemäß dauert es jetzt noch 3 bis 4 Tage und dann fangen wir mit der Stimulation an. Der Bauch meiner Frau fühlt sich meines Erachtens auch schon ganz gut fluffig an. Ob es wirklich so ist werden wir am Mittwoch noch von unserer Ärztin für die Fruchtbarkeitsmassage prüfen lassen da haben wir nochmal Termin bei ihr.

Donnerstag, 19. Juli 2012

Beratungsgespräch

Heute waren wir in der Kiwu um zu besprechen wie wir weitermachen. Etwas nervös waren wir vor dem Termin doch, was hat unsere Ärztin sich ausgedacht. Als wir dann an der Reihe waren wollte unsere Ärztin erstmal wissen wie wir uns beim letzten Versuch gefühlt haben. Wir erklärte ihr das wir eigentlich ein sehr gutes Gefühl hatten und die Medikamente auch keine großen Nebenwirkungen gemacht haben. Nur nach dem Versuch hat meine Frau immer Probleme mit dem Rücken. Sie erklärte uns dann das dies von den Hormone kommen kann. Sie erklärte uns das es daran liegen könnte das es künstliche Hormone sind. Für den nächsten Versuch empfiehlt sie uns dann ein anderes Medikament. Dies ist nicht mehr in Tablettenform sondern in Pflasterform. (Da werden die Hormone nicht mehr über die Organe aufgenommen sondern über die Haut, was wohl schonender sein soll.) Wir sind mal gespannt. Aber es klang für uns ganz logisch. Unsere Ärztin erklärte uns dann was sie sich überlegt hat für den nächsten Versuch. Sie meinte das bisher eigentlich alles gut ausgesehen hatte. Die Eizellen hatte eine gute Qualität und sahen auch sehr gut entwickelt aus. Bis dahin wo sie es kontrollieren können sehe alles immer super aus. Es könnte natürlich sein das es einfach noch nicht ganz gepasst hat. Dies war zwar nur ein schwacher Trost aber wir haben ja noch die Hoffnung das es beim nächsten Versuch klappt. Sie meinte sie würde auf alle Fälle nochmal das Intralipid geben. Diesesmal bereits etwas früher. Sie möchte Versuchen das Immunsystem in seiner Leistung etwas heruntersetzten so das sich die Eizellen auch schön Einnisten können. Zusätzlich würde sie vorschlagen das wir noch Kortison verwenden und da es ja ein Kryo Versuch ist möchte sie auch noch zusätzlich Estrifam geben. Sie möchte auch während des Versuches engmaschiger Kontrollieren wenn es für uns keinen zu großen Stress verursacht. Unsere Kiwu ist zwar nicht soweit von uns weg aber für Hin und zurück sind wir doch eine Stunde unterwegs. Wir sind dann so verblieben das wir schauen das wir das hinbekommen wenn es nicht so ist dann ist es auch kein Problem. An sich möchte Sie an der Stimmulation und der Medikation relativ wenig verändern da sie meint das diese eigentlich gut ist. Unsere Ärtzin fand es auch gut das wir jetzt erstmal pause gemacht haben und jetzt weiter machen wollen. Sie meint auch das eventuell die Fruchtbarkeitsmassage uns helfen könnte. Jetzt hoffen wir natürlich das es beim nächsten Versuch klappt. Wir fiebern auch schon dem nächsten Versuch entgegen.

Dienstag, 17. Juli 2012

Wir machen weiter

Meine Frau und ich haben uns lange Gedanken dazu gemacht wie wir weitermachen möchten. Wir haben verschiedene Optionen durchdacht und für uns durchgespielt. Nach den ganzen Überlegungen haben wir uns entschieden das wir mit dem nächsten Zyklus weitermachen wollen. Wir haben auch einen Termin bei unserer Ärztin ausgemacht um durchzusprechen was wir machen. Wir haben auch sehr schnell einen Termin bekommen. So gehen wir am Donnerstag in die Kiwu und sprechen wir durch wie wir stimulieren und was wir alles machen. Wir sind schon sehr gespannt was unsere Ärztin uns raten wird. Wir haben uns auch bereits einige Fragen zurechtgelegt. Jetzt warten wir einfach mal Donnerstag ab und dann sehen wir weiter.

Die Fruchtbarkeitsmassage wird auch immer besser. Sagt zu mindestens meine Frau. Ich tue Ihr nicht mehr weh und komme eigentlich gar nicht mehr auf den Knochen. Wir genießen die innige Zeit sehr. Es ist einfach schön die Zeit miteinander so zu nutzen. Ich meine auch ich spüre das ihr Bauch etwas weicher wird. Ich hoffe es ist auch wirklich so. Soll ja schön fluffig sein für den nächsten Versuch.

Dienstag, 10. Juli 2012

Mukelkater ole

Gestern haben wir eine Probestunde in Pilates gemacht. Wir dachten uns wir müssen ein wenig was für unsere Muskulatur tun. Wir sind dann auf das Angebot gestoßen mit der Probestunde Pilates. Wir haben dann also einen Termin ausgemacht. Gestern war es dann also soweit. Wir waren dort. Die Trainerin war sehr nett und ging auch sehr gut auf uns ein. Wir begannen mit ganz einfachen Übungen. Sie erklärte uns alles ganz genau und korrigierte uns bei Fehler sofort. Wir machten dann weiter und haben einige Übungen durchgemacht. Sie motivierte uns immer wieder noch die ein oder andere Übung nochmal bzw. genauer durchzuführen. Das einzige was mir nicht so gefiel waren die ganzen Dehnübungen. Irgendwie sind einige meiner Muskeln doch etwas sehr verkürzt. Die Zeit verging wie im Fluge und schon war die Stunde auch wieder vorbei. Es hat auch Spaß gemacht da wir doch ein wenig ins schwitzen gekommen sind ohne uns verausgaben zu müssen. Die Übungen war auch nicht sehr schwer und wir können einige Übungen auch zu hause nachmachen. Wir haben uns überlegt das wir das auch noch ein paar mal machen werden da es bestimmt nicht schadet. So haben wir es gestern noch besprochen. Vielleicht hätten wir damit noch warten soll. Denn ich kann mich heute kaum mehr bewegen. Ich spüre Muskeln die ich nicht mal wusste das ich die habe. Irgendwie verstehe ich das nicht. wir haben keine großen Anstrengungen gespürt und trotzdem tut mir alles weh. Ich habe einen richtigen Muskelkater. Ich fühle mich wie 50, hoffentlich vergeht das schnell wieder.

Montag, 9. Juli 2012

RTL Kinderwunsch Doku

Ich denke das sehr viele betroffene haben gestern die Kinderwunsch Doku auf RTL angesehen. Wir haben es auch getan und ich hätte mich so aufregen können. Die Idee der Doku fand ich ja noch recht gut. So bekommt die Allgemeinheit wenigstens eine Idee wie es in der Kiwu Zeit so zu geht und das alle einen Überblick und Verständnis bekommen was Kinderwunsch bedeutet. Aber irgendwie waren meine Erwartungen an die Sendung zu hoch. Ich fand es einfach nur schwach und sehr flach in der Reportage. Vielleicht liegt es ja an dem Privaten Sender. Vielleicht war meine Erwartunghaltung auch viel zu hoch. ich fand das einfach die Grundlagen viel zu kurz gekommen sind. Es kam für mich auch nicht wirklich raus was die Paare durchmachen und was es für eine Belastung für uns Paare ist. Ich fand auch das die Geschichte mit dem Fremdsperma sehr verharmlost wurde. Aus der Sicht es Mannes ist es eine sehr schwere Entscheidung die sehr viel Kraft kostet. Auch fand ich die Geschichte mit den Spermasammlern sehr komisch. Naja vielleicht werden die nächsten Folgen ja besser.

Samstag, 7. Juli 2012

1. Eigene Fruchtbarkeitsmassage

Gestern habe ich zum ersten mal die Fruchtbarkeitsmassage allein an meiner Frau gemacht. Am Anfang fehlte mir wohl etwas das Gefühl. Es tat meiner Frau doch etwas weh, da ich immer wieder auf die Beckenknochen kam. Je länger ich sie aber massierte desto besser wurde es. Ich massierte sie so gute 15 Minuten. Ich spürte sogar das es sich am Endee fluffiger anfühlte. So nennt es unsere Ärztin auch immer. Irgendwie fanden wir die auch immer sehr lustig. Wir haben uns jetzt vorgenommen das wir jeden dritten vierten Tag dies machen. Es war einfach schön die Zeit miteinander zu nutzen. Wir hoffen natürlich das es auch etwas bringt auf alle fälle verbringen wir eine innige Zeit miteinander. Die Griffe sind an sich sehr einfach.  Ich muss zwar noch etwas an der Feinmotorik arbeiten aber das bekomme ich schon auch noch hin. Übung macht ja bekanntlich den Meister.

Montag, 2. Juli 2012

Erste Versuche in der Fruchtbareitsmassage

Heute stand auf dem Plan das ich die Fruchtbarkeitsmassage an meiner Frau lernen sollte. Wir haben die ganze Behandlung mit einer kurzen Akupunktur begonnen. Meine Frau bekam glaub ich so zehn Nadeln gesetzt anschließend sollte sie so 15 / 20 Minuten bei schöner Entspannungsmusik entspannen. Auch ich bekamm zwei Nadeln zum entspannen.Nach der Aku ging es dann los Zuerst wurde meine Frau von der Ärztin massiert. Sie erklärete mir dabei genau wo welche Organe liegen und was ich machen soll. Nachdem sie eine ganze Weile massiert hatte war ich dann an der Reihe. Ich hatte doch ein wenig Angst. ich wollte meiner Frau ja nicht weh tun. Die Ärztin nahm mir aber sehr schnell die Bedenken. Ich machte dann ganz vorsichtig die Bewegungen die mir die Ärztin erklärt. Eigentlich ist alles ganz easy, dachte ich mir. Ich massierte meine Frau dann noch so zehn Minuten. Ich bekamm langsam sicherheit dabei. Meine Frau musste auch nicht so sehr viel leiden. Klar kam ich doch immer mal wieder auf den Beckenknochen, aber je länger ich massierte desto besser wurde es. Die Ärztin ermunterte uns auch das ruhig alle drei bis vier Tage zuhause durchzuführen. Sie sagte dann noch zu meiner Frau das sie mich einfach anleiten soll. Wenn immer es für sie unangenehm ist oder sehr gut anfühlt soll sie es mir sagen. Wir werden es jetzt die nächsten Tage dann mal allaine ausprobieren.

Sonntag, 1. Juli 2012

Lebesmittelverschwendung

Am Monag haben wir eine Reportage über Lebensmittelverschwendung im Fernsehn gesehen. Wir haben durch zufall reingeschaltet. Die Sendung fand ich rchtig gut. Der Kern der Sendung war das jeder Deutsche im Schnitt 80 Kilo jedes Jahr wegschmeist. Diese 80 Kilo machen ungefährt 200 bis 230 Euro aus die jeder einfach in den Müll wirft. Ich war doch am anfang sehr geschockt als ich diese Zahlen hörte und habe dann gesagt mich betrifft das nicht. Ich bin anders. Dachte ich! Je länger die Sendung ging des öfter habe ich mich/uns erwischt das wir es genauso machen. Wir überlegen uns oft auch nicht wie viel wir brauchen oder kaufen einfach zu viel ein weil wir uns dann spontan für was anderes entscheiden. Wir übersehen ab und zu auch Sachen im Kühlschrank die zuerst gegessen werden sollten und müssen dann die älteren Sachen wegwerfen. Ich hätte nie gedacht das es im schnitt so viel ist. Wir haben auch ein paar Ideen aus der Sendung mitgenommen und denken auch das wir die umsetzten werden. Wir werden versuchen unseren Kühlschrank besser zu organisieren und die Lebensmittel darin richtig lagern.  Denn 200 Euro sparen das schadet bestimmt nicht. Wenn man bedenkt das wir das beide sparen dann können wir schon fast den nächsten Kryo bezahlen.

Morgen haben wir unseren zweiten Termin bei der Fruchtbarkeitsmassage. Ich soll ja da gezeigt bekommen wie ich das auch selber bei meiner Frau machen kann. Bin schon gespannt wie das wird. So kann ich wenigstens noch was gutes für meine Frau tun.