Montag, 11. Juni 2012

Besuch in der Praxis

Heute waren wir zu dem Gespräch in der Praxis für ganzheitliche Behandlung. Die Ärztin war uns sehr sympathisch. Sie begann mit der Erläuterung was sie machen und warum sie es machen. Sie erklärte uns das sie anfangs als Biologin in Kinderwunschzentren gearbeitet hat und dann der Meinung war das es noch mehr geben muss was man machen kann. Sie hat sich dann auf diesem Gebiet fortgebildet. Jetzt bieten sie Fruchtbarkeitsmassagen, Homöopatische Unterstützung, Ernährungberatung und hypnotische Tiefenentspannung an. Auch versuchen sie mit Osteopathie den Körper wieder in einklang zu bekommen. Für uns klang das alles sehr einleuchtend. Anschließend wollte sie von uns alles über unsere bisherigen Kinderwunschbehandlungen und darum herum wissen. Sie hat dabei gezielt Fragen gestellt. Zumindestens hatten wir den Eindruck danach. Sie hörte uns dabei sehr genau zu und hat auch bereits einige Ratschläge eingebaut auf die wir achten sollen die jetzt nichts direkt mit der Behandlung zu tun hatte. Sie meinte das wir halt doch etwas Sport machen sollten und auf eine gesunde und ausgewogenen Ernährung achten sollen. Anschließend fragte sie uns ob sie einen Einblick in die Akte in der Kiwu nehmen darf um sich noch hier einen Einblick zu verschaffen. Sie erklärte uns dann das sie das zuerst machen möchte und erst dann uns genau mitteilen kann welche Art der Behandlung sie uns vorschlagen würde. Wir fanden das eine gute Idee da wir uns nicht auf einer Verkaufsveranstaltung vorkamen. Auch die Preise für eine Behandlung fanden wir ganz okay. Jetzt warten wir auf die Auswertung der Akte und unserer Aussagen und sind gespannt was sie uns vorschlägt. Man greift ja nach einigen Fehlversuchen doch nach jedem Strohhalm. Was habt ihr denn alles so gemacht?

Kommentare:

  1. Wir haben noch nichts "verrücktes" unternommen. Ich fand ehrlich gesagt die Stimulationen mit selber spritzen etc. schon verrückt genug. Ganz zu schweigen von all den Untersuchungen. So gesehen finde ich den Weg, den ihr euch jetzt überlegt, überhaupt nicht verrückt, sondern eigentlich naheliegend. Ich liebäugle immer ein wenig mit Akupunktur, finde ich was exotisch Anmutendes irgendwie.. aber das ist dann eben leider wieder eine Kostenfrage. Bin froh für euch, dass ihr den Behandlungspreis vernünftig fandet. Doppelt gemoppelt und schaden kann es euch ja bestimmt nicht. Und selbst wenn es beim Kinderwunsch nicht direkt helfen sollte, so bringt es euch vielleicht persönlich was, denk ich mal.
    Viel Glück und alles Gute!

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe nach der 2. FG Einzelunterricht in Hormonyoga besucht. Das soll ja bei uns Kiwupatientinnen die Fruchtbarkeit erhöhen. Hatte zuerst Bedenken, dass mir das zu esoterisch ist, die Leherin hat gleich richtig Gas gegeben und mir gesagt, sie würde meine Kinder schon sehen, naja...Tatsache ist, dass mir der Unterricht sehr gut getan hat. Die FG waren doch recht traumatisch und es hat mir sehr geholfen, dass jemand das Thema Kiwu von einer anderen Seite beleuchtet hat. Ratschlag an Euch: probiert die ganzheitliche Behandlung aus, wenn`s nichts für Euch ist, könnt Ihr ja wider aufhören.
    LG Yasmin

    AntwortenLöschen