Donnerstag, 31. Mai 2012

Alles Hoffen war umsonst

Die Kiwu hat angerufen und uns mitgeteilt das der Bluttest negativ ist. Wir sind jetzt sehr niedergeschlagen und enttäuscht. Wir hatten doch so ein gutes Gefühl bei diesem Versuch. Wir waren eigentlich total entspannt und alles. Warum schenkt die Natur uns kein Baby? Wir verstehen die Welt nicht mehr. Wir sind einfach nur leer im Kopf. Wir müssen jetzt die Medies absetzten und sollen warten bis die Mens meiner Frau einsetzt. Irgendwie hoffe ich ja immer noch ein wenig das der Test falsch war und es trotzdem geklappt hat aber ich glaube mein hoffen ist nicht von Erfolg gekrönt.

Bluttest

 So das Blut ist abgegeben. Jetzt heißt es warten bis die Kiwu anruft. Irgendwie hab ich ein schlecht Gefühl. Jetzt hoffen wir das die Zeit bis die Kiwu anruft nicht zu lange ist und hoffentlich ein positives Ergebnis uns mitteilt.

Mittwoch, 30. Mai 2012

Warten

Jetzt stehen wir kurz vor dem Bluttest morgen. Wir sind bereits jetzt schon sehr neugierig ob es diesesmal geklappt hat oder nicht. Wir haben bis jetzt noch kein Zeichen gefunden was uns ein eindeutiges Indiz gibt in welche Richtung es geht. Es gibt so viele Zeichen die auf das eine oder andere hindeuten. Auf der einen Seite nimmt meine Frau ab auf der einen Seite hat sie kein ziehen im Unterleib. Ich muss ganz ehrlich sagen ich hasse diese Frage. Ich bin sehr froh das ich arbeiten gehen darf und mich da ein wenig ablenken kann. Für meine Frau oder die Frauen generell muss es glaub ich noch schlimmer sein. Meine Frau ist vor allem noch krankgeschrieben und hat den ganzen Tag Zeit in ihren Körper hineinzuhorchen. Wir haben diesmal auch keinen Schwangerschaftstest gemacht um vorher bereits zu wissen in welche Richtung es geht. Jetzt hoffen wir noch eine letzte Nacht das es geklappt hat bevor wir morgen Gewissheit haben.

Montag, 28. Mai 2012

Die Spannung Steigt

Es geht so langsam aber sicher auf den Bluttest hin. Wir versuchen jedes noch so kleines zwicken und zwacken zu deuten.  Klar zwickt es immer mal wieder im Unterbauch aber das kann auch alles Mögliche sein. Es gibt sonst kein wirkliches Zeichen ob es geklappt hat oder nicht. Das ist doch doof. Wenn man auf dem normalen Weg schwanger wird dann ist diese Phase noch einfacher, man weiß noch nicht mal ob die Eizelle befruchtet wurde. Das ist bei uns anders. Darum denke ich macht man sich doch viel mehr Gedanken dazu. Hat es geklappt oder nicht. Mich kostet das doch immer einiges an nerven. ich glaube für meine Frau muss es noch viel viel schlimmer sein. Das einzige was ich für sie machen kann ist ihr Kraft und Mut geben.

Donnerstag, 24. Mai 2012

Hoffen und Bangen

Heute müsste Einnistung sein.Das hat zumindestens unsere Ärtzin gemeint. Wir waren heute in der Kiwu und haben Blut abgegeben. Unsere Ärztin wollte noch ein paar Hormone im Blut testen. Dabei hat sie uns erzählt das heute Einnistung sei. Wir hoffen jetzt das es wirklich so ist und das es auch geschieht. auf der einen Seite fand ich den einwand gut von unserer Ärztin auf der anderen Seite finde ich es nicht gut. Wir achten jetzt natürlich auf jedes kleine Anzeichen bzw. kleines Zwicken. Wir versuchen jetzt trotzdem alles so locker wie möglich zu nehmen. Bis jetzt hatten wir ein sehr gutes Gefühl und waren ganz entspannt, aber je länger es jetzt geht desto nervöser werden wir doch. Wir wünschen uns doch so sehr einen kleinen Wurm.

Dienstag, 22. Mai 2012

Transfer

So heute war es soweit wir haben unsere Eizellen zurück bekommen. Leider hat es eine nicht in den Blastozytenstatus geschafft aber die anderen schön weiterentwickelt. Unter dem Mikroskop schauen sie aus wie aus dem Lehrbuch. Unsere Ärztin erklärte uns das es genau so aussehen sollte und es jetzt gut ist wenn sie in die Gebärmutter zurück kommen. Es ist doch sehr krass wie die Eizellen in diesem Status aussehen und was die heutige Technik alles möglich macht. Ich glaube unsere Ärztin ist auch immer wieder davon begeistert und macht es wirklich aus Überzeugung. Sie ist immer so voll dabei und geht so mit. Sie ist auch immer sehr positiv und versucht uns mitzureißen aber sie versteht auch unsere sorgen und Ängste. Auch an einer Eizelle wurde das Assitant Hatching gemacht. Dies war unter dem Mikroskop sehr gut zu erkennen. So heißt es doch schonen und sich so entspannt wie möglich zu geben. Wir hoffen so sehr das sich dieses mal die Eizelle(n) einnistet und sich gut weiterentwickelen. Jetzt heißt es Daumendrücken.

Freitag, 18. Mai 2012

Aufatmen

Die Kiwu hat heute angerufen. Es haben sich bis jetzt 5 Eizellen befruchten lassen. Als das Telefon klingelte und wir die Nummer der Kiwu sahen hatten wir schon ein mulmiges Gefühl. Beim letzten mal hat dies nichts gutes bedeutet, aber heute ging es gut. Uns fiel eine ganze Felslandschaft vom Herzen, es haben sich wenigstens ein paar befruchten lassen. Jetzt gehen wir am Dienstag morgen in die Kiwu um unsere Eizellen wieder abzuholen. Wir haben auch entschlossen das wir von den 5 Eizellen 2 gleich einfrieren lassen und die anderen in das Blastozyten Stadium weiterkultivieren lassen. Wir wollten einfach auch prüfen das die Eizellen in diesen Status kommen. Die kostet uns zwar auch etwas aber dann können wir wieder einen Möglichkeit ausschließen warum es nicht klappt.

Donnerstag, 17. Mai 2012

Punktion die dritte

So heute war es soweit. Wir waren zu unser dritten Punktion in der Kiwu. Eigentlich sollten wir darin jetzt so langsam Routine haben, aber ganz im Gegenteil. Die Nacht war sehr unruhig wir waren doch recht nervös. Beim letzten mal hatten wir ja eine Nullbefruchtung. Das ging mir doch sehr im Kopf herum. Hoffentlich geht es diesesmal gut und wir haben wenigstens eine Eizelle die sich befruchten lässt. Ich habe mich von einer auf die andere Seite gewälzt und habe nicht wirklich gut geschlafen. Meiner Frau ging es genauso. Für sie ist es auch immer noch schwieriger da sie die Vollnarkose immer nicht so gerne mag. Also sind wir nach einer kurzen und unruhigen Nacht heute morgen in die Kiwu gefahren. Es war erstaunlich viel los für einen Feiertag. Das gute war das wir trotzdem nicht lange warten mussten. Meine Frau hat die Narkose und Punktion gut überstanden. Es wurden insgesamt 6 reife Eizellen entnommen. Ich war auch mein Sperma abgeben. Es war wie immer ein wenig komisch, vor allem wenn man daran denkt wie normalerweiße Babys entstehen. Aber bei uns geht es halt nur auf einem anderen Weg. Jetzt hoffen wir das durch die ICSI wenigstens eine, am besten alle Eizellen sich befruchten lassen.

Wir haben uns auch entschieden wenn es notwendig ist diesesmal Assistant Hatching zu machen. Bei dieser Methode wird die Außenhaut der Eizelle mit einem Laser etwas abgetragen. Durch diese Methode soll das schlüpfen des Blastos aus der Eizelle unterstützt werden.  Wir möchten dadurch ausschließen das die Blasto nicht schlüpfen kann. Unsere Kiwu hat uns versichert das sie es nur machen wenn es wirklich notwendig ist.

Den Rest des Tages haben wir mit unseren Eltern verbracht, und ein wenig den Vatertag gefeiert. Dies war sehr entspannt mit Grillen und gemütlichen Beisammensein. Noch wissen unsere Eltern nicht das wir einen neuen Versuch gestartet haben. Wir wollen es auch erstmal für uns behalten. Sonst wird der Druck von außen doch ein wenig höher.

Dienstag, 15. Mai 2012

2. Kontrollultraschall

So wir waren heute beim zweiten Kontrollultraschall. Alles schaut gut aus. Eizellen sind mit 18 Millimeter groß. Es sind auch ausreichend viele vorhanden. Links haben wir 6 und rechts nur 8. Jetzt lösen wir heute Abend nochaus so das wir am Donnerstag zum punktieren gehen können. Das ist zwar ein Feiertag bei uns aber die Kiwu punktiert trotzdem. Wir hoffen jetzt das in allen Eibläßchen eine Eizelle vorhanden ist und sich dann alle Befruchten lassen. Irgendwie ist es schon komisch am Vatertag Punktion zu haben. Alle feiern das sie Papa sind und wir entnehmen meiner Frau die Eizellen und lassen sie befruchten. Darf ich dann auch Papa Tag feiern? Ich bin ja wenn man es so sagen kann ein bisschen zu mindestens an dem Tag Papa.

Sonntag, 13. Mai 2012

Muttertag und Vatertag

Heute ist ja Muttertag und am Donnerstag Vatertag dies stimmt mich ein wenig Nachdenklich. Wenn es damals keine Eileiterschwangerschaft gewesen wäre dann wäre unser Kind jetzt drei Jahre alt und wir könnten schon richtig Mutter und Vatertag mit dem Kind feiern. Aber leider ist es nicht so. Überall wird man darauf hingewiesen das Mutter und Vatertag ist. Macht man den Fernseher an kommt Werbung und auch in den Tageszeitungen sieht man sehr viele Werbungen selbst beim Einkäufen wird man nicht davon verschont. Ich denke mir dann immer wie schön es jetzt mit einen Knirps wäre. Dann könnten wir auch am Mutter bzw. Vatertags backen teilnehmen und so. Ich hoffe jetzt einfach das es in unserem Versuch klappt so das wir auch bald Mutter bzw. Vatertag feiern können

Freitag, 11. Mai 2012

Zurück vom Kontrollultraschall und Geschäftsreise

Ich war die letzten paar Tage geschäftlich unterwegs. So musste sich meine Frau selber spritzen. Sie fand es etwas schwierig am Anfang, aber am Ende war es kein Problem. Das gute daran aus meiner Sicht ist, das sie jetzt für die blauen Flecken selber verantwortlich war und nicht ich. Ich fand es trotzdem doof sie nicht spritzen zu können und bei ihr zu sein. Aber dank der neuen modernen Kommunikationsmöglichkeiten war es kein Problem gut mir in Kontakt zu bleiben.

Wir waren heute nach meiner Rückkehr noch zum Kontrolltermin in der Kiwu. Wir waren sehr gespannt. Meine Frau hat bisher gar nichts gespürt. Daher hatten wir ein wenig bedenken das die Eizellen nicht ausreichend heranwachsen. Aber unsere Ärztin konnte uns Entwarnung geben. Es sind ausreichend Eizellen vorhanden. Sie sind zwar noch etwas klein aber das sollte kein Problem sein. Rechts sind es 5 und Links 8, alle sind zwischen 10 und 13 Millimeter. Jetzt müssen wir die Puregon etwas in der Dosis erhöhen. Wir sind da zwar glaub noch immer gut dabei. Wir spritzen jetzt 200 Einheiten. Da wir recht spät in der Kiwu waren hatten wir noch Befürchtungen das wir das Medikament heute nicht mehr bekommen. Wir haben das auch unserer Ärztin erzählt und von ihr bekamen wir dann eine Apotheke die es immer Vorrätig hat.

Sonntag, 6. Mai 2012

Stimmu ahoi

So wir sind wieder mitten in der Stimulation. Im spritzen habe ich ja jetzt schon einiges an Erfahrung so schaffe ich es zu spritzen ohne das meine Frau Blaue Flecken davonträgt. Da freut sich meine Frau bis jetzt noch darüber. Bei den letzten Spritzen sah sie ja des öfteren aus wie ein bunt geflecktes "Monster". Okay nicht ganz so schlimm aber so hat sie es des öfteren verglichen. Ich geb mir jetzt viel Mühe das es keine blauen Flecken gibt. Die Medikamente verträgt meine Frau bis jetzt auch wieder ganz gut, aber wir haben auch nichts anderes erwartet. Sind ja die gleichen wie bisher auch immer. Ab und an hat meine Frau zwar Stimmngsschwankungen aber die sind ganz gut auszuhalten. Haben ja Frauen auch ohne Medies ab und zu :)  Wir hoffen das jetzt reichlich Eibläßchen bilden die sich auch gut entwickeln.

Donnerstag, 3. Mai 2012

Die Stimmu beginnt

Meine Frau hat jetzt ihre Tage bekommen. Wir können daher jetzt mit der Stimu anfangen. Durch die Decapepthyl war ihr Zyklus kürzer. Laut unserer Ärztin ist es kein Problem sonder eher ein gutes Zeichen. Ich dachte mir bei Ihrer aussage nur "Ihr Wort in Gottes Gehör". Wir beginnen jetzt ab morgen mit Puregon und den anderen Medies. Wir fangen wie bei den letzten Versuchen mit einer relativ geringen Dosis an. Es sind nur 125 Einheiten. Wir hoffen das trotz der Depotspritze die Dosierung des Puregons ausreicht. Wir lassen uns jetzt einfach mal überraschen.

Zur Entspannung waren wir die letzten Tage noch im Medizinischen Kabarett von Herrn von Hirschhausen. Es war zum brüllen. Ich habe immer noch Muskelkater in den Backen. Ich war auch sehr über das Programm von Herrn Hirschhausen überrascht. Es war nicht nur lustig sondern auch einiges an sehr Nachdenklichen und ernsten Sachen dabei. Ich war echt begeistert auch wie er auf das Publikum eingegangen ist und einbezogen hat. Es war einfach ein sehr schöner Abend.