Montag, 26. März 2012

Punktion

So die Punktion ist gut überstanden. Meine Frau ist zwar noch etwas müde aber es geht ihr soweit gut. Es wurden 6 reife Eizellen entnommen. Über die Anzahl waren wir doch etwas überrascht, waren es doch 12 Eibläßchen die groß genug am Samstag waren. Ich frage mich jetzt natürlich ob ich zu wenig Ovitrelle gespritzt habe oder so. Es ist schon ein wenig doof, ein paar mehr wären schon besser gewesen. Das gute daran ist das es aber immerhin 6 Stück sind. Die Spermaabgabe war auch wieder ein wenig komisch. Es ist schon ein komisches Gefühl wenn man weiß man spritzt jetzt in den Becher und dann bringt der Biologe die Eizelle und das Sperma zusammen. Der Gedanke macht mich ein wenig traurig. Mich würde auch mal interessieren was die Arzthelferinnen so denken wenn man aus dem Raum raus kommt. Es spricht immer keiner und doch weiß jeder genau was Mann gemacht hat. Zum Glück habe ich damit kein Problem es mir selber zu machen um mein Sperma abzugeben aber manchmal hört man doch von Männern  die damit ein Problem haben. Wie ist es bei euch/euren Männern?

Jetzt hoffen wir mal das von den 6 reifen Eizellen sich alle befruchten lassen und der Rest dann auch gut geht.

1 Kommentar:

  1. Hat man euch nicht gesagt, warum es plötzlich nur noch 6 statt 12 Eizellen sind? Ich kann verstehen, wenn man sich da fragt, ob man zu wenig gespritzt hat. Aber 6 Eizellen sind auch einiges und immerhin reicht eine Gute. Und die ist bestimmt mindestens dabei!
    Mein Mann hat mit der Spermaabgabe auch kein Problem, aber er sagt, dass es schon ein komisches Gefühl ist, im Wartezimmer zu sitzen und dann aufgerufen zu werden, und jeder weiß, wo Mann hingeht, bzw wo Mann herkommt, wenn er fertig ist und was er gemacht hat. Aber er sagt auch, dass dieses Gefühl beim ersten Mal viel stärker war.
    Ich drück euch ganz fest die Daumen, dass sich möglichst viele Eizellen befruchten lassen und anschließend gut weiterentwickeln.

    AntwortenLöschen