Sonntag, 22. Januar 2012

Erster Zyklustag

Jetzt war es soweit meine Frau hatte den ersten Zyklustag. Damit begann unser erster IVF Zyklus. Da ich als Mann bei einem IVF Versuch eher wenig zum gelingen Beitragen kann(Außer ein bisschen Sperma abgeben) habe ich meine Frau gefragt ob ich sie spritzen soll. Ich wollte auch an der Vorbereitung beteiligt sein und nicht nur zusehen müssen. Also machte ich mich mit dem PuregonPen vertraut. Ich wollte ja nicht das teure Medikament vergeuden. Ich wollte auch nicht zu viel oder zu wenig spritzen. Also hab ich erstmal ein paar mal trocken geübt. Ich machte mir auch einige Gedanken dazu wie ich am besten spritzte um meiner Frau nicht weh zu tun, da der PuregonPen ja nicht wirklich wie eine Spritze aussieht. Auch fragte ich mich ob die Nadel dünn genüg ist damit es einfach ist zu spritzen. Anschließend hab ich dann die Patrone eingelegt und es konnte an das richtige spritzen gehen. Meine Frau ermahnte mich noch ich soll ihr keine blauen Flecken machen. Also hab ich an dem Pen die Einheiten aufgezogen Nadel aufgesteckt und dann hab ich meine Frau gespritzt. Alles ging problemlos. Der Pen ist wirklich sehr einfach anzuwenden. Klar ist es ein wenig komisch zu spritzen aber durch die einfache Handhabung des PuregonPens ist es relativ einfach.  Meine Frau war auch froh das ich ihr beim spritzen nicht Weh getan habe. Das einzige Manko war das ich wohl doch ein Blutgefäß getroffen haben musste. Denn als ich den Pen wieder herausgezogen habe, blutete es doch ein bisschen. Das war der erste blaue Fleck vom spritzen. Jetzt hofften wir das meine Frau die Medikamente noch gut Verträgt und keine Nebenwirkungen eintretten.

Jetzt beginnt das große Hoffen und Bangen ob die Medikamente gut anschlagen damit auch genügend und genügen große Eibläßchen heranwachsen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen