Sonntag, 29. Januar 2012

1. bis 3 Tag nach Transfer

So drei Tage sind jetzt seit Transfer vergangen. Wir haben jetzt noch eine Einnistungsspritze Decapepthyl gespritzt. Es hat sich bisher auch nichts getan. Bisher hat meine Frau auch noch keine Überstimulation. Darüber bin ich sehr erleichtert. Auf der anderen Seite wäre eine Überstimulation ja auch ein gutes Zeichen. Etwas hin und hergerissen von der Frage habe ich entschieden das es besser ist keine zu haben. Ich versuchte meine Frau so gut es geht zu verwöhnen, damit sie sich so viel wie möglich erholen und ausruhen kann. Irgendwie ist es schon ein komisches Gefühl, würden wir auf normalen Wege schwanger werden so würden wir jetzt noch gar nicht wissen ob es geklappt hätte. Wir würden uns daher auch keine Gedanken machen, was gut und was weniger gut ist, aber so ist das beim Weg der Künstlichen Befruchtung. Ich glaube für meine Frau ist die Zeit im Moment sehr hart. Sie ist zu Hause und hat keine Ablenkung, ich habe wenigstens den Vorteil das ich normal arbeiten gehe und wenigstens Untertags eine Ablenkung erfahre und nicht immer daran denke. Das Warten und die Ungewissheit ob es klappt finde ich am schlimmsten. Und das müssen wir die nächsten Tage noch erleiden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen