Montag, 31. Dezember 2012

Gutes Neues Jahr

Das Neue Jahr

Ho,ho,ho,
ich bin das Neue Jahr,
und grüße euch ihr
Leute alle dar.
Ich wünsche Frohsinn,
Gesundheit und Glück,
denn das Alte Jahr es kommt
nicht zurück.
Noch ist die Zeit düster
und grau,
aber der Himmel wird
auch wieder blau.
Was das Neue Jahr uns Gutes
wird bringen
kann ich heute noch nicht sagen,
eine Vorschau möchte ich
nicht wagen.
Aber allen soll alles gelingen,
schaut nur vorwärts
nicht zurück,
ich wünsche allen ganz viel Glück.
                                                    Karin Nüß

Sonntag, 30. Dezember 2012

My heritage

Über die Feiertage haben wir die Zeit genutzt um unsere Verwandtschaft über unsere Vorfahren auszufragen. Wir wollten unseren Stammbaum erweitern und schauen wie weit in die Vergangenheit wir es schaffen. Ich finde das auch total spannend herauszufinden was unsere Vorfahren alles gemacht und wo sie gewohnt haben. Um alle Informationen anschaulich darzustellen habe ich das Internet durchforscht nach einer Software dazu. Ich habe dann my Heritage gefunden. Die Softwareentwicklung totalmeinfach zu bedienen und man kann alles an Informationen hinterlegen was man möchte. Auch Bilder lassen sich den einzelnen Personen zuordnen. Das beste an der Software finde ich die Super Berichte die man sich erstellen kann. Hier geht es angefangen von einfachen Auflistunggen der Personen bis zu ganzen Familienstammbüchern mit den einzelnen Bilder und Informationen. Auch besteht die Möglichkeit den Stammbaum mit anderen Personen online zu teilen.  In unserem Fall,ist das Super da wir einen Onkel haben der so was auch gerne macht und noch einiges für uns in Erfahrungen bringen möchte bzw. Informationen die wir haben von uns nutzen möchte.  Dies geht total einfach und Mann kann es auch nur bestimmten Personen zugänglich machen. Ich finde einfach das es Super ist den Stammbaum zumachen und mit vielen Informationen zu sammeln. Es war Super unsere ganze Verwandtschaft hat gleich mit gemacht und über unsere Verwandenten gesprochen.  Es wurden alte Geschichten und Erinnerungen ausgepackt. Es war einfach schön. Jetzt tragen wir alle Informationen in das Tool ein und wollen versuchen alle Personen mit Bild zu Versehen. Ich denke das dies noch einiges an zeit kosten wird aber das machen wir gerne. Das allerhöchste wäre das wir den Stammbaum auch mal mit unseren Kindern erweitern könnten und diese ihn dann weiterpflegen würden.  

Samstag, 29. Dezember 2012

Die Waage unser Freund

Nach einigen Tagen standen wir heute mal wieder auf der Waage. Wir hatten damit gerechnet das wir über die Feiertage doch zugenommen haben. Wir haben uns doch nicht mehr an unseren Essenplan gehalten. Wir haben mehrere Eiweiße gemischt und größere Mengen gegessen. Wir hatten uns auch bewusst dazu entschieden das wir die Feiertage das alles genießen und danach nochmal in die Strenge Phase zurückgehen um das Gewicht wieder zu verlieren. Aber als wir heute morgen auf der Waage standen hat sich das alles erledigt. Wir haben über die Feiertage weiterabgenommen. Ich wiege ein Kilo weniger als vor den Feiertagen und auch meine Frau wiegt ein halbes Kilo weniger. Wir sind sehr stolz auf uns. Wir haben jetzt mit unserer Beraterin abgestimmt das wir jetzt in Phase 3 gehen. Dort dürfen wird die Mengen etwas erhöhen und wir dürfen auch wieder andere Lebensmittel ausprobieren die nicht auf unserem Plan stehen. Ich bin mal gespannt wie es jetzt weitergeht. Ich würde schon noch so zwei drei Kilo abnehmen dann wäre ich unter 90 Kilo und das wäre super. Auch meine Frau denkt so. Wobei sie die Befürchtung hat das wenn wir die Icsi jetzt dann machen das durch die Hormone ihr Gewicht wieder steigen wird. Aber wir haben ja jetzt ein Konzept auf das wir immer wieder zurückgreifen können. Wir haben aber jetzt doch einiges in Bezug auf unsere Ernährung gelernt das wir hoffentlich nicht mehr so viel Gewicht zulegen. Wir haben so viele neue gute Rezepte gefunden die wir auch weiterhin machen werden. Es ist auch gar nicht so schwer normale Gerichte auf Metabolic umzuwandeln.

Mittwoch, 26. Dezember 2012

Schmerzhafte Fruchtbarkeitsmassage

Heute haben wir die entspannte Zeit mit einem gemütlichen Spaziergang genutzt. Es war richtig schön, wenn auch ein bisschen arg warm. Irgendwie hat es zwar nicht wirklich nach Weihnachten ausgesehen, Mann hätte meinen können es ist Ostern. Anschließend haben wir angefangen mit der Fruchtbarkeitsmassage. Ich muss es wieder etwas üben. Ich habe meiner Frau doch ab und an recht weh getan.  Es ist auch deutlich weniger Speck an ihr. Sie hat ja auch schon dreizehn Kilo verloren.  Ich hab Doch des Öfteren ihre Beckenknochen schmerzhaft getroffen. Ich werde mir jetzt noch mehr aufpassen. Ich hoffe das meine Frau jetzt nicht zu sehr Blau am Bauch wird. Wir werden das jetzt so alle drei bis vier Tage machen damit der Bauch schön fluffig wird.

Sonntag, 23. Dezember 2012

Weihnachten kann kommen

Jetzt kann Weihnachten kommen. Der Baum steht, schön groß, bunt und glitzernd. Da würden kleine Kinderaugen ganz groß werden. Schade das wir noch keine Kinder haben. Ich könnte es mir so gut vorstellen wie sie den Baum anstrahlen würden. Es könnte ja aber noch klappen. Hoffentlich nächstes Jahr dann haben wir einen kleinen Wurm mit dem wir Weihnachten feiern können. Das wäre mein größter Wunsch.

Trotzdem wollen wir versuchen das Weihnachten trotzdem ein wenig Zugeniesen und abzuschalten. Morgen sind wir bei unseren Eltern und es gibt Raclette. Das passt zwar nicht in unser Metabolische Ernährung. Wir haben aber für uns entschieden das wir jetzt die Feiertage ein wenig Pause machen und das ganze etwas lockerer sehen. Wir haben unser Zwischenziel beide erreicht. Ich habe jetzt fünfzehn Kilogramm abgenommen. Damit bin ich so leicht wie schon sehr sehr lange nicht mehr. Bin jetzt bei 95  Kilo. Und auch meine Frau hat die 74 Kilo erreicht. Wir hoffen jetzt das die Feiertage nicht allzu negativ auf das Gewicht auswirken.

Ich wünsche euch alle frohe und gesegnete Weihnachten. Genießt die Ruhe und erholt euch gut.

Samstag, 22. Dezember 2012

Erster Zyklustag

Am Freitag war es dann soweit. Der erste Zyklustag war da. Nach dem negativen Test am Diestag warten wir gespannt auf den ersten Zyklustag. Wir sind jetzt froh das es los geht. Wir, also vielmehr meine Frau, nimmt jetzt erstmal 14 Tage Estrifame. Ab dem dritten Januar kommt dann noch Primolut dazu. Jetzt geht es mit große Schritten auf unsere letzte bezuschusste ICSI zu. Hoffentlich ist sie auch von Erfolggekrönt.

Jetzt stehen aber erstmal ein paar ganz entspannte Weihnachtstage an. Wir haben heute die letzten Besorgungen gemacht und jetzt wird ganz ruhig Weihnachten angegangen. Einfach erholen und die paar freien Tage genießen.

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Radio 7 Drachenkinder

Heute muss ich mal in anderer Sache etwas posten. Bei uns in der Region gibt es einen Radiosender der immer zu Weihnachten Spenden Sammelt für die Radio 7 Drachenkinder.  Hier handelt es sich um traumatisierte, Behinderte bzw Benachteiligte Kinder aus der Region. Ich finde das eine gute Idee. Es gibt auch Schicksale um die Ecke die oft vergessen werden. Mir wurde mal wieder klar wie gut es uns geht als sie heute über einen Jungen mit einer spastischen Triparese berichtet haben. Wir haben zwei Gesunde Hände und Beine und können alles mache was wir wollen. Wir sind nicht wirklich eingeschränkt. Ich finde es immer wider bewundernswert was diese Menschen aus ihrem Schicksal machen. Ich hoffe so sehr das wenn es nächstes Jahr klappen sollte das das Kind auf alle Fälle Gesund ist. Das ist finde ich das wichtigste der Rest ist egal. Ich denke das es auch wichtig ist das es solche Initiativen gibt und diese auch unterstützt werden. Was denkt ihr darüber?

Dienstag, 18. Dezember 2012

Leider kein Weihnachtstraum

Wir haben heute morgen getestet. Nach langem hin und her haben wir heute morgen den Test gemacht. Er war leider negativ. Es wird also nichts aus unserem Weihnachtstraum. Irgendwie hatten wir es vermutet aber irgendwie war doch die Hoffnung da das es geklappt haben könnte. Aus dem wurde leider nichts. Schade. Wir wollten uns zwar nicht so viel Hoffnung machen aber irgendwie hatten wir dann doch einiges an Hoffnung. Leider wurden wir mal wieder enttäuscht. Warum will es bei uns einfach nicht klappen.
Jetzt hoffen wir das der Zyklus schnell zu ende ist damit wir in den Vorzyklus gehen können.

Montag, 17. Dezember 2012

Wir kaufen

Wir haben uns dazu durchgerungen heute einen Test zu kaufen. Wir sind uns zwar noch nicht richtig schlüssig ob wir wirklich testen sollen aber wenn wir den Test zu hause haben dann sind wir flexibel und können einfach testen wenn wir wollen. Es wäre so schön wenn das kleine Weihnachtwunder Wirklichkeit werden würde aber irgendwie habe ich noch angst davor das wir uns zu große Hoffnungen machen und dann wieder entäuscht werden

Sonntag, 16. Dezember 2012

Wir grübeln weiter

Wir haben uns gestern nicht mehr dazudurchgerungen einen Test zu kaufen. Eigentlich glauben wir nicht daran das es vielleicht doch ein kleines Weihnachtwunder für uns gibt aber auf der andere Seite ist es schon etwas komisch. Heute morgen war meiner Frau leicht übel. Das hat sie normalerweise gar nicht.Wieder ein Zeichen das eventuell wieder auf schwanger hindeutet. Es ist total verzwickt. Wir wissen eigentlich das die Eileiter meiner Frau verschlossen sind aber wir hoffen irgendwie jetzt trotzdem ob das unmögliche eintritt. Wir würden uns überalles darüber freuen wenn es so wäre aber auf der anderen Seit kommt dann doch wieder der Realist in uns durch. Es kann ja nicht sein da die Eileiter verschlossen sind. Es ist gerade nicht einfach. Auf der einen Seite machen wir uns doch etwas Hoffnung auf der anderen Seite wollen wir auch nicht zu viel hineininterpretieren um dann wieder Enttäuscht zu werden.Jetzt heißt es abwarten und weite grübeln ob wir doch testen sollen.

Samstag, 15. Dezember 2012

Müssen wir noch einen Test holen

Es ist sehr verzwickt in diesem Zyklus. er ist immer noch nicht zu ende. Er macht noch keine Anzeichen neu zustarten. Stattdessen zieht es immer mal wieder im Unterleib und auch nach dem Essen ist meiner Frau leicht übel. Wir sind jetzt echt am überlegen ob wir zur Sicherheit einen Test holen sollen. Eigentlich fühlt sich meine Frau auch nicht schwanger aber es ist komisch diesesmal. . Doktor Google hilft uns leider auch nicht viel weiter. Man findet nur könnte sein muss aber nicht. Naja die Läden haben ja noch ein wenig offen dann können wir uns das noch überlegen ob wir einen Test holen.

Freitag, 14. Dezember 2012

Jubel die hundert ist weg

Es ist soweit. Ich bin wieder unter 100 Kilo. Heute Morgen beim wiegen waren es 99,8. So leicht war ich schon ewig nicht mehr. Ich bin total stolz auf mich. Es sind jetzt seit wir Metabolic Balance machen 12 Kilo weg. Und das ohne hungern. Einfach Super

Donnerstag, 13. Dezember 2012

Es könnte losgehen, aber...

So die Medikamente sind alle gekauft und stehen bereit zur Verwendung. Wir haben die Medikamente für den Vorzyklus bei unser Stammapotheke gekauft das war bei der geringen Menge einfacher. Wir hätten auch bei einer Bestellung bei Billmann in Frankreich nicht wirklich was gespart. Das machen wir dann bei der großen Bestellung von Gonal F. Es war jetzt auch nicht wirklich teuer das Estrifame in Deutschland zu beschaffen. Jetzt sollte nur noch der Zyklus meiner Frau beginnen. Leider zieht dieser sich auch hin. Eigentlich hat sie einen sehr regelmäßigen Zyklus von 30 Tagen. Diesesmal ist es aber ein bisschen länger. Wir sind schon bei Zyklustag 35 und es gibt noch nicht wirklich ein Anzeichen das es jetzt losgehen würde. Es zieht zwar immer mal wieder aber immer nur ganz kurz und dann ist es auch schon wieder weg. Es ist irgendwie komisch. Wir würden jetzt dann aber doch so langsam mal loslegen- Uns bleibt wohl nichts anderes übrig als zu Warten.

Dienstag, 11. Dezember 2012

Ich wusste gar nicht das Süßes so scheußlich schmecken kann

Heute hatte mich richtig was süßes angemacht. Ich habe dann noch eine Packung Fruchtgummis gefunden. Ich habe sie dann aufgemacht und habe ein Stück herausgeholt und habe es mit Genuss gegessen. Ich muss aber jetzt sagen das es alles anderes als lecker war. Ganz im Gegenteil mir war danach sogar richtig übel. Ich habe dann gleich das MHD geprüft und ja es war noch haltbar. Ich hab dann noch die Zutaten durchgelesen und es war natürlich hauptsächlich Zucker drin. Es hat mir überhaupt nicht geschmeckt. Früher habe ich ohne Probleme eine Packung von den Fruchtgummies ohne Probleme gegessen und jetzt reicht mir schon ein Stück und mir ist richtig übel. Sollte mir das eine Lehre sein. Ich werde auf alle Fälle in nächster Zeit etwas vorsichtiger sein.

Sonntag, 9. Dezember 2012

Metabolic Balance Fazit Woche 7

Ich wollte euch mal wieder ein kurzes Update zu unserer Ernährungsumstellung mit Metabolic geben. Bis jetzt läuft alles super. Wir sind immer noch mit Eifer dabei. Wir haben bis jetzt schon über 11 Kilo abgenommen. Es fällt uns immer noch relativ einfach an die Regeln zu halten. Wir haben auch gelernt eher etwas mehr für gute Lebensmittel auszugeben. Wir merken mittlerweile auch ob uns Lebensmittel gut tun oder nicht. Schweinefleisch merken wirgleich am nächsten Tag. Wir haben daher beschlossen das wir Schwein auf so wenig wie möglich beschränken wollen. Es gibt ja genügend andere Fleischsorten die uns schmecken und wir viel besser vertragen. Fisch tut uns dabei richtig gut. Es schmeckt uns nicht nur gut sondern auf der Waage tut sich auch immer was. Bei uns gibt es jetzt bestimmt vier fünfmal auf unserem Speißeplan. Das einzige was etwas schwierig ist sind die Weihnachtsmärkte. Früher war es ganz normal das wir auf dem Weihnachtsmarkt eine rote Wurst oder andere Leckerein gegessen haben. Oft mussten wir uns eingestehen haben wir das gemacht ohne das wir wirklich Hunger hatten. Als wir heute auf dem Weihnachtsmarkt waren haben wir natürlich gleich den Geruch in der Nase gehabt. Ich muss gestehen angemacht hätte uns eine Wurst schon aber Hunger hatte ich eigentlich nicht. Und es war trotzdem schön über den Markt zu schlendern ohne eine Rote in der Hand. Ein weiteres Manko ist auch noch das die Klamotten Mittlerweile viel zu Groß sind. Naja da werden wir wohl noch einkaufen gehen müssen.

Samstag, 8. Dezember 2012

Runtastic - Was Technik alles möglich macht

Heute wollte ich mal über eine tolle App berichten die ich gefunden habe. Wir laufen ja jetzt mindestens einmal die Woche. Wir wollten aber immer gerne wissen wie weit sind wir denn gelaufen. Unser langfristiges Ziel ist ja der Halbmarathon der ist ja bekanntlich 21 Kilometer lang. Wir wollen daher wissen wie es ausschaut. Jetzt haben wir die App runtastic gefunden. Mit dieser App wird die Laufstrecke per GPS Signal aufgezeichnet. Man bekommt daher mit wie weit man gelaufen ist. Zusätzlich bekommt man noch die Information wie lange man gelaufen ist und wie die Kilometerzeiten sind. Zusätzlich können diese Informationen gespeichert werden und über eine Website auch ausgewertet werden. Ich finde das super. Am besten finde ich das auch die Strecke im Nachhinein mit angeschaut werden kann. So habe ich die Möglichkeit auch mir gute Laufstrecken zu merken. Es macht einfach Spaß die Strecke nachher nochmal anzuschauen. Es ist echt erstaunlich was mit der neuen Technik alles geht. Auch die Auswertungmöglichkeit in dem Tool finde ich super. ich muss auch zugeben ich war am Anfang etwas skeptisch über mein neues Smartphone. Mir wäre eigentlich ein normales Handy viel lieber gewesen aber je mehr ich mit dem Smartphone mache desto mehr werde ich ein Fan davon.

Das beste an Runtastic ist das wir auch noch etwas gutes tun. Es gibt gerade eine Aktion bei der die Telekom eine Million an ein Herz für Kinder spendet. Der Betrag kommt zustande durch das laufen von Kilometer. Pro Kilometer der mit Runtastic gelaufen wird spendet die Telekom an ein Herz für Kinder. Da macht das laufen doch gleich noch mehr Spaß. Man tut sich und anderen etwa gutes.

Dienstag, 4. Dezember 2012

Behandlungsplan erster Teil

So heute kam also der erste Teil des Behandlungplanes endlich an. Zum Glück hat es mit dem Zyklus meiner Frau doch länger gedauert als geplant, so kam der Plan doch noch vorher. Wir werden jetzt im Vorzyklus mit Estrifam den Zyklusregulieren. In der zweiten Hälfte kommt dann noch Primolut dazu. Das kennen wir bisher noch gar nicht. Wir sind mal gespannt was das Kostet und wie es meine Frau verträgt. Bisher hatten wir richtig Glück und alle Medies sehr gut vertragen. Wir hoffen jetzt halt das es auch mit Primolut so ist, aber wir werden sehen. Morgen werden wir dann mal in die Apotheke gehen und die Medies holen. Wir sind jetzt dann doch froh das es dann weitergeht. Es ist doch schon einiges an Zeit vergangen seit dem letzten Versuch und wir fühlen uns jetzt bereit weiterzumachen. Durch die Gewichtsreduktion durch Metabolic Balance haben wir irgendwie wieder ein ganz neues gutes Gefühl zu unserem Körper bekommen. Wir fühlen uns einfach wieder wohl in unserem Körper. Ich finde man merkt die Kilos doch schon sehr deutlich die wir in den letzten 6 Wochen verloren haben. Wir hoffen das es die nächsten Wochen noch weiter so geht und wir dann super vorbereitet und mit Nährstoffen super versorgt in den nächsten Versuch gehen.

Sonntag, 2. Dezember 2012

Kaum ist der Advent da, schon...

...ist der Schnee da. Pünktlich zum ersten Advent hat es bei uns heute Nacht geschneit. Wir sind heute morgen aufgestanden und es war alles Weiß. Ich finde das es auch super passt wenn es pünktlich zum Advent schneit.  Wir sind dann nach dem Frühstück eine gute halbe Stunde Walken gegangen. Es war herrlich. Der leichte Schneefall die nicht zu kalten Temperaturen machten das Laufen zu einem Vergnügen. Das knirschen des Schnees war einfach herrlich. Es machte richtig viel Laune das Laufen. Wir fühlten uns nach dem laufen auch einfach herrlich und richtig gut. Die Temperatur machte uns gar nichts aus.

Den restlichen Tag haben wir damit verbracht den Adventskalender und das erste neue Zubehör für die Krippe fertigzustellen. Ich finde das gehört irgendwie zu der Jahreszeit dazu. Ich finde auch eine selbergemachte Krippe schöner als eine von der Stange. Da aber auch unsere Figuren selber gemacht sind und nicht die Normalen Masse haben ist an unserer Krippe alles Selbergemacht.


Jetzt ist das ganze Zubehör für den Holzplatz fertig. Jetzt werde ich noch schauen was ich alles mache. Ich denke aber zuerst werden wir die Lampen im Stall erweitern.

Donnerstag, 29. November 2012

Pilates - Ohne Bauch geht es deutlich besser

Heute waren wir nach längerem mal wieder bei Pilates. Wir mussten mit schrecken feststellen das es doch schon länger her war seit der letzten Stunde und die Muskeln nicht mehr so aufgebaut waren wie davor. Die Übungen waren doch etwas angstrengender als beim letzten Mal. Okay das kann auch mit den fehlenden Kohlenhydraten zusammenhängen aber es hat trotzdem mal wieder Spaß gemacht. Das schönste Erlebnis aber waren die Roll down und Roll up Übungen die möchten wir beide nicht wirklich. Auf der einen Seite waren da die fehlenden Muskeln und auf der anderen der doch zu dicke Bauch. Dies führte dazu das die Übung doch recht schwer war. Aber jetzt merkten wir das wir immer noch nicht wirklich viel Muskeln zur verfügung haben aber dafür der Bauch viel weniger im Weg umgeht. So macht die Übung mehr Spaß und ist viel einfacher. Es gibt uns auch wieder einiges an Motivation damit weiter zu machen und noch ein paar Wochen durchzuhalten damit der Bauch noch ein bißchen kleiner wird. Jetzt hoffen wir nur das der Muskelkater morgen nicht zu heftig wird.

Montag, 26. November 2012

Es fällt jetzt auch schon anderen auf

Heute wurden wir von den ersten Personen angesprochen. Bisher wusste niemand von unserer Stoffwechselumstellung. Wir habe es bewusst nicht gesagt. Wir wollten uns niemand erklären wenn wir gescheitert wären. Aber bis jetzt läuft alles gut und es fällt uns echt einfach an die Regeln zu halten. Wir waren in der Stadt unterwegs und haben ein paar Freunde getroffen. Sie fragten uns gleich ob wir abgenommen haben. Wir würden so gut aussehn und wir könnten nicht verleugnen das wir abgenommen haben. Wir erklärten ihnen das wir Metabolic Balance machen und was das genau ist. Sie waren echt erstaunt was damit alles geht und wie gut es uns dabei geht. Sie sagten auch zu uns das wir richtig vital aussehen würden. Das hat uns doch sehr gut getan. Es ist nicht nur unser Empfinden sonder es sehen auch andere. Wir sind mal gespannt wie lange es noch dauert bis es unsere Familie bemerkt. Unsere Freunde wünschen uns auch noch viel Erfolg dabei sind aber eigentlich guten Mutes das es nur gut weitergehen kann.

Sonntag, 25. November 2012

Warten auf den Plan

Irgendwie ist diesesmal der Wurm drin. Entweder bekommt es die Kiwu oder die Post nicht auf die Reihe uns den Behandlungsplan zukommen zu lassen. Wir wollten ja im nächsten Zyklus mit dem Vorzyklus starten aber dazu bräuchten wir den Behandlungsplan und die Rezepte. Wir haben auch schon in der Kiwu angerufen und darauf gedrängt das wir in brauchen. Da sagten sie uns, dass sie noch eine Kleinigkeit mit dem Arzt abklären und dann bekommen wir ihn. Dies war bereits am Montag von daher denken wir das wir ihn eigentlich schon bekommen haben sollten. Naja hoffentlich ist nicht die Deko(Arzthelferinnen) in unserer Praxis schuld für die Verzögerung aber leider könnten wir uns das Vorstellen. Jetzt hoffen wir einfach das wir die nächsten Tage den Plan bekommen.

Die Ernährungumstellung läuft immer noch super. Wir hungern nicht. Man sieht mittlerweile recht deutlich was sich verändert hat. Die Hosen und Pullis sind viel zu groß. Ohne Gürtel geht es gerade gar nicht mehr. Wir würden sonst ohne Hose dastehen. Unser Bauchumfang hat sich schon gut zehn Zentimeter verringert. Wir sind sehr erstaunt das es doch so schnell geht und das alles mit gesunder Ernährung. Ab und an essen wir auch zu zweit einen Lebkuchen. Ist super Lecker und macht uns eigentlich nichts aus. Ganz im Gegenteil. Einer reicht uns vollkommen aus. Früher haben wir eine ganze Packung vernichtet und erst dann aufgehört und heute reicht uns ein halber. Wir genießen den Lebkuchen dafür umso mehr. Bis jetzt kann ich nur sagen. Alle Bedenken die ich hatte, waren umsonst. Es ist echt einfach und erfolgreich. Wir hoffen das wir trotz der jetzt beginnenden Adventszeit, uns an unseren Plan halten um noch das ein oder andere Kilo loszuwerden.

Montag, 19. November 2012

Es Weihnachtet doch schon sehr

Heute musste ich eine Kleinigkeit im Baumarkt besorgen, dabei ist mir aufgefallen das schon alles für die Adventszeit und Weihnachtszeit verkauft wird. Es gab schon Christbaumkugeln und Girlanden und viel Lichterketten. Ich muss zugeben ich bin noch gar nicht in der Stimmung dazu. Trotzdem hat mich das alles inspiriert und ich habe mir Bastelleisten für unsere Krippe besorgt. Ich möchte doch noch ein paar Zubehörsachen dazubauen. Wir brauchen doch eine schöne gut ausgestattete Krippe. Vielleicht hilft das ja für uns kleines Weihnachtswunder bzw. Nachweihnachtlichen Wunder. Ich finde das auch sehr entspannend wenn ich ein paar Sachen für unsere Krippe bauen kann. Wir stellen die Krippe auch immer zu Beginn der Adventszeit auf. Zusätzlich gibt es auch noch einen Adventweg welcher den Weg von Maria und Josef auf den Weg nach Bethlehem darstellen soll. Ich finde das gehört irgendwie zu der Zeit dazu. Was macht ihr so alles? Baut ihr eure Krippe auch selber oder habt ihr gar keine?

Sonntag, 18. November 2012

Besonderes Geschmackserlebnis

Wir haben gestern Abend gesündigt. Wir haben die Regeln von Metabolic Balance gebrochen. Wir waren irgendwie zu faul zum kochen und haben uns dann einfach Pizza bestellt. Wir haben uns immerhin nur eine kleine Proschuto und ein kleines Pizzabrot bestellt. Wir wollten nicht zu viel Eiweiße mischen. Ich muss zugeben mir hat vorher nie eine kleine Pizza gereicht. Diesesmal hat es das getan da war ich schon das erste mal Überrascht. Das erstaunlichste war aber der Geschmack der Pizza. Schon beim ersten Biss war ich perplex. Es schmeckte einfach traumhaft. Wir schmeckten alle Komponenten der Pizza. Alles schmeckte richtig intensiv. Selbst der Käse war Mega intensiv. Die Kräuter waren deutlichst heraus zu schmecken. Wir haben jede Zutat einfach Genossen. Wir waren so erstaunt wie der riesig Unterschied vor Metabolic und jetzt ist. Wir mussten uns eingestehen das unsere Geschmacksknospen doch recht abgestumpft waren bevor wir mit MB angefangen haben. Wir haben zwar nur äußerst selten mit Päckchen gekocht aber oft nicht auf die Zutatenliste bei Lebensmittel geachtet. Es waren doch einige Geschmacksverstärker und E Stoffe enthalten zu verwenden. Auch war bei vielen Zutaten Zucker enthalten. Darauf achten wir seit wir Metabolic machen doch sehr. Wir versuchen nur Zutaten ohne E, Geschmacksverstärker und so wenig wie möglich Zucke enthalten. Dies hat wohl jetzt dazugeführt das unsere Geschmacksknospen uns wieder solche Erlebnisse bescheren. Wir sind echt erstaunt und haben uns das Essen ausgiebig schmecken lassen.

Heute morgen gab es auch kein böses erwachen auf der Waage. Wir sind jetzt am Ende von Woche 4. Wir haben ungefähr sieben Kilo Gewicht verloren. Wir fühlen uns richtig gut.

Samstag, 17. November 2012

Der Plan steht

Wir haben uns intensiv damit beschäftigt wie und wann es weitergehen soll. Wir haben die erste Zeit versucht das Thema Kinderwunsch etwas nach hinten anszustellen und einfach das Leben zu genießen. Dabei haben wir viel Energie getankt damit wir in einen neuen Versuch gehen können. Wir haben jetzt für uns entschieden das wir im nächsten Zyklus in den Vorzyklus gehen und alles vorbereiten das wir im übernächsten Zyklus weitermachen. Hoffentlich mit einem Positiven Ergebnis. Vielleicht hat der Herr da oben endlich ein einsehen mit uns, denn dann würde unser sehnlichster Wunsch in Erfüllung gehen.Wir haben auch bereits unsere Ärztin gesprochen und den Behandlungsplan und die Medikamente angefordert.  Jetzt warten wir darauf und werden uns dann um die Beschaffung der Medikamente kümmer.

Sonntag, 11. November 2012

Metabolic Balance Fazit Woche 3

Die dritte Woche ist rum. Es geht immer noch alles gut. Es fällt uns immer noch leicht die Lebensmittel und die Mengen einzuhalten. Leider tut sich auf der Waage nicht so richtig viel. Es waren nur noch ein gutes Kilo was wir die Woche über verloren haben. Wobei wir dazu sagen müssen das wir einen Mahlzeit geschlemmt haben. Wir waren auf einem Geburtstag eingeladen. Da haben wir ein bisschen Gewicht wieder zugelegt was wir zum Glück ein paar Tage später wieder loshatten. Bis jetzt sind wir super mit dem Ergebnis zufrieden. Wir fühlen uns einfach wohl und nehmen noch ab.

Was uns definitiv in den letzten drei Wochen bewusst wurde ist das es sich doch manchmal rentiert etwas mehr für die Lebensmittel zu investieren. Diese Lebensmittel haben einfach einen besseren Geschmack und lassen sich auch etwas länger aufbewahren. Wir gehen  bewusster mit den Lebensmittel um. Ich meine auch das wir sie bewusster Essen. Wir versuchen auf den Geschmack zu achten und es wirklich zu schmecken was wir essen. Da findet man Geschmacksrichtungen die man schon lange nicht mehr geschmeckt hat. Das einprägenste Waren unsere Paprika. Die vom Biobauern war richtig Paprikaig und süßlich. Einfach richtig lecker. Klar hatte sie ein bisschen mehr gekostet aber dafür haben die restlichen Länger gehalten. Wir haben die restlichen 4 Tage im Kühlschrank gehabt und sie waren noch richtig knackig. Das war in der Vergangenheit leider nicht immer möglich mit denen aus dem Supermarkt. Das ist etwas was wir für uns auf alle Fälle mitnehmen werden, wir werden auf bessere Qualität der Lebensmittel achten. Passend dazu haben wir gestern Abend die Sendung Küchenchefs - Auf der Suche nach dem guten Geschmack angesehen. Es ging um das gleiche Thema. Ich fand es sehr beeindruckend was alles gemacht wird damit die Lebensmittel billig sind. Am erschreckensten fand ich die Geschichte mit den Weggeworfenen Lebensmittel. Man wirft so viel weg und anderswo hungern die Leute. Das hat mich echt traurig gemacht. Ich muss trotzdem zugeben ich habe uns auch ertappt das wir oft Lebenmittel weggeworfen haben. Seit wir Metabolic Balance machen haben wir so gut wie nichts mehr weggeworfen. Also ein weiterer Vorteil von MB. Ich finde es einfach traurig das so viel weggeworfen wird und nicht an Leute die es brauchen können verteilt wird. Ich würde gerne mal wirklich in diese "Mülleimer" schauen und mal ausprobieren ob die Lebensmittel wirklich so gut noch sind bzw. schauen ob wirklich so viel weggeworfen wird.

Donnerstag, 8. November 2012

Heishunger ich hörte mal davon

Ich bin echt erstaunt. Ich hatte bisher viel von Heishungerattaken bei Diäten gehört. Okay wir machen keine Diät sondern Ernährungumstellung. Wir haben aber dennoch keine Heishungerattaken. Ich finde das echt super. Ich hatte echt bedenken das mir bzw. uns blühen wird und wir dann schwach werden. Bis jetzt ist das zum Glück noch nicht eingetreten. Denn ich bin mir fast sicher das wir dann das ein oder anderemal nachgegeben hätten. Seit Montag dürfen wir ja auch Öl zum Kochen verwenden. Wir sollen es auch wirklich verwenden. Das führt auch zu einem etwas negativen Wiegeerlebnis. Dies hat uns unsere Beraterin schon vorhergesagt aber ich hatte irgendwie die Hoffnung das es weiter so geht mit dem Gewichtsverlust.

Was uns bisher auffällt ist das wir bewusster die Lebensmittel aussuchen. Wir haben am Wochenende auf dem Wochenmarkt Gemüse eingekauft.Vor allem bei den Paprika haben wir einen Riesen unterschied geschmeckt. Die war richtig lecker und hatte richtig viel Geschmack. Einfach lecker. Wir haben oft im Supermarkt das Gemüse mitgenommen weil es etwas billiger war aber ich muss sagen wir werden in Zukunft da etwas mehr Augenmerk darauf legen hochwertigere Lebensmittel zu besorgen. Diese waren auch nicht wirklich viel teurer als die aus dem Supermarkt aber dafür viel besser im Geschmack. Wir haben in den letzten Wochen einige dieser Erfahrungen gemacht.

Dienstag, 6. November 2012

Zwischengespräch Metabolic Balance

Gestern waren wir bei unserer Metabolic Balance Beraterin für das Zwischengespräch. Sie wollte zuerst wissen wie es uns geht. Wir erzählten ihr das es uns super dabei geht. Es ist alles kein Problem. Auch die Regeln von MB einhalten ist für uns kein Problem. Sie meinte dann, dass sie es uns sofort glaubt. Wir würden super aussehen. Sie denkt auch das wir bereits etliches Abgenommen haben. Nach dem Gespräch hat sie uns vermessen. Jetzt kam der Beweis warum wir uns in einigen Kleidungstücken verloren vorkamen. Meine Frau und ich haben an der Teile sieben und an der Hüfte fünf Zentimeter Umfang verloren. Jetzt wundert uns nichts mehr. Kein wunder warum Hemden und Pullover etwas groß uns vorkommen. Auch die Waage hat etliches weniger angezeigt. Zusammen haben wir knapp 13 Kilo abgenommen. Wir sind doch sichtlich begeistert. Wir haben jetzt mit unserer Betreuerin ausgemacht das wir noch so vier Wochen in der Strengen Phase bleiben und uns dann nochmal treffen. Das einzige was wir jetzt verändern ist das wir jetzt wieder Öl verwenden dürfen. Auch unser Plan mit den Mengen und den Lebensmittel bleibt dergleiche. Wir sind mal gespannt was noch alles geht und was das zusätzlich Öl für Auswirkungen hat.

Ich wollte auch mal ein einfaches Rezept von MB posten. Das Rezept ist total einfach und super lecker noch dazu. Es geht schnell und man wird schon von kleinen Mengen satt.
Die Zutaten:
- 1 Portion Fetakäse
- 1 Portion Gemüse(zum Beispiel Paprika, Karotte, Lauch oder Brokolli)

Das Gemüse und den Fetakäse zu kleinen Würfeln schneiden. Anschließen das Gemüse in der Pfanne an dünsten. Dann die Fetakäsewürfel hinzugeben und köcheln lassen bis der Feta cremig ist. Jetzt mit Salz und Pfeffer würzen und fertig. Schmeckt richtig lecker und kann jetzt so oder mit brot gegessen werden.

Samstag, 3. November 2012

Fazit Woche 2 Metabolic Balance

Die zweite Woche ist nun vorbei mit Metabolic Balance. Die Waage zeigt jetzt gute 5 Kilo weniger Gewicht. Und das ohne wirklich auf irgendwas zu verzichten. Ich war immer satt und musste nie Hunger leiden. An den ersten Kleidungsstücken merke ich das ich doch etwas mehr an Gewicht verloren hatte. An meiner Frau sieht man das auch schon voll. Wir sind sehr stolz darauf. Es ist echt erstaunlich mit wie wenig Menge an Essen man satt ist. Wir probieren auch sehr viel neue Sachen aus, das meiste schmeckt uns auch sehr lecker. Vorgestern gab es zum Beispiel Lachs auf Sauerkraut. War sehr lecker, und wir hätten diese Kombination wahrscheinlich nicht probiert.Wir haben aber auch reinfälle in den ausprobierten Lebensmitteln. heute wollten wir zum Abendessen Tofubällchen machen. Das ging mal gar nicht. Da haben wir mit dem Tofu mal voll daneben gelegen. Wir haben dann einfach schnell auf das Abendessen von morgen vorgegriffen und werden morgen jetzt einfach einen Salat mit Feta machen. Der Tofu ging mal gar nicht, da werden wir beim nächsten mal wohl einen besseren besorgen müssen oder Tofu einfach weglassen. Ist wohl nicht unsere Sache aber solange das andere schmeckt geht es ja auch.

Am Montag haben wir einen Termin bei unserer Metabolic Balance Beraterin und dann entscheiden wir wie es weiter geht.

Dienstag, 30. Oktober 2012

Ergebnis DNA Fragmentierung

Wir sind zurück von der Kiwu. Wir haben mein Ergebnis der DNA Fragmentierung besprochen. Das Ergebnis der Untersuchung ist das es 3 Prozent Spermien mit DNA Fragmentierung gibt. Laut unserer Ärztin ist das sehr gut. Laut der Norm sind DNA Fragmentierung bis 15 Prozent noch gut. Der Mensch hat soviel Momente wo der Körper arbeiten muss und dadurch freie Radikale bildet die die DNA aufbrechen. Eigentlich sind wir über das Ergebnis froh, aber auf der anderen Seite nicht. Hätten die da etwas gefunden so hätten wir einen Anhaltspunkt gehabt warum es nicht klappt, aber so tappen wir weiter im Dunkeln. Wir hoffen jetzt das die Stoffwechselumstellung trotz alledem einen positiven Einfluss auf unseren nächsten Versuch hat. Ich versuche jetzt meine Frau noch ein wenig aufzubauen da sie sich jetzt doch schuldig fühlt da es an ihr liegt. Ich bin der Meinung das dies totaler Quatsch ist. Ich versuche ihr einfach Kraft zu geben damit wir es zusammen schaffen.

Das Metabolic Balance läuft super. Wir verlieren kontinuierlich zwischen 100 und 300 Gramm pro Tag. Es ist total abwechslungsreich wenn man sich etwas mühe gibt. Heute gab es zum Abendessen zum Beispiel Lachs mit Sauerkraut. War sehr lecker. Wir haben bis jetzt zweieinhalb Kilo Gewicht verloren. Wir meinen auch das wir so langsam den Gewichtsverlust an unseren Körper sehen. Es gibt doch das ein oder andere Kleidungsstück das mittlerweile besser passt. Hoffen wir mal das es wirklich so ist.

Sonntag, 28. Oktober 2012

Lecker Straußensteaks

Heute gab es die Straußensteaks zum Mittagessen. Es war super lecker. Wir hatten das gar nicht erwartet. Wir haben die Steaks einfach links und rechts 2 Minuten scharf angebaten und anschließend noch 15 Minuten bei 150 Grad im Backoffen nachgaren lassen. Dazu gab es Brokkoli gedünstet. Es war richtig richtig lecker. Meine Frau ist in der hinsicht etwas kritisch wenn es um Wild geht, aber auch ihr schmeckte es richtig lecker. Wir sind sogar richtig begeistert von dem Fleisch es schmeckt nicht wirklich wie Wild aber auch nicht wie Rind. Es schmeckt einfach gut und ist dafür noch so gesund. Meine Recherchen im Internet haben ergeben das Straußenfleisch pro 100 Gramm Fleisch nur 105 kcal hat und dabei auch nur 38 mg Cholesterin hat. Es ist damit im Vergleich zu Rind, Schwein und Geflügel viel gesünder. Das einzige negtive daran ist das es doch relativ teuer ist. Es kostet pro Kilo so um die 24 / 25 Euro. Für uns ist das leider kein Essen für öfters. Wir werden es zwar hin und wieder mal als ein besonderes Essen machen, aber nicht zu oft. Schade.

Auf der Waage hat sich auch wieder ein bißchen was getan. Es sind wieder 100 Gramm weniger. Mein Fazit der ersten Woche Metabolic Balance ist durchweg positiv. Ich bin immer Satt trotz der Mengen. Wir müssen definitiv nicht hungern. Man kann mit seiner Lebensmittelliste auch sehr abwechlungsreich kochen. Was uns sehr geholfen hat ist das wir uns einen Speiseplan für die Woche erstellt haben. Ich fand auch das uns das zum einkaufen geholfen hat. Bis jetzt haben wir auch nicht viel mehr Geld ausgegeben als ohne Metabolic Balance. Also bis jetzt alles gut. Ich hoffe jetzt das die nächsten Wochen so weitergehen. 

Samstag, 27. Oktober 2012

Metabolic Balance Tag 5 und 6


Auf der Waage tut sich wieder ein bisschen was. Es sind jetzt 200 Gramm weniger. Es geht langsam aber es tut sich was. Ich denke das es auch gut ist wenn es nur langsam runter geht vom Gewicht. Wir essen sehr viel Fisch und Salat. Die Mengen von 125 bzw. 135 Gramm für Mittag und Abendessen sind bis jetzt auch ausreichend für uns. Wir sind nicht übersatt nach den Mahlzeiten aber immer gut satt. Wir essen auch jeden Tag unsere drei Mahlzeiten mit 5 Stunden Zeit dazwischen. Ich hatte bisher fast nie Gefrühstückt und hatte doch öfter am Morgen Hunger, das Hab ich bisher gar nicht mehr. Ich denke das es nicht schadet wenn wir jetzt dreimal regelmäßig am Tag essen. Wir versuchen auch immer mal wieder neue Sachen. Gestern gab es einen sehr leckeren Rote Linsensalat. Der hat sehr gut satt gemacht. Morgen werden wir auch was ganz neues ausprobieren. Es wird Strauß geben. Wir haben gelesen das dies ein sehr gesundes Fleisch ist. Wir haben dann im Internet recherchiert und festgestellt das es gar nicht weit weg von uns eine Straußenfarm gibt, die auch einen Hofladen haben. Wir sind dann heute kurz entschlossen vorbei gefahren und haben uns das angeschaut. Man kann sehen das die Strauße ein gutes Leben haben, genügend Auslauf und so. Wir haben uns dann doch ein Straußensteak mitgenommen. Es war zwar etwas teurer als unser normales Fleisch aber wir wollen es trotzdem mal versuchen. Wir sind schon gespannt wie es uns schmeckt.

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Metabolic Balance Tag 3 und 4

Wir sind immer noch nicht verhungert ganz im Gegenteil wir sind nach den Mahlzeiten immer sehr satt und es hält auch immer sehr lange an. Trotz der relativ begrezten Mengen hugern wir definitiv nicht. Es gibt halt zu jeder Mahlzeit nur ein Eiweiß und ganz viel Gemüse und Salat. Zusätzlich können wir noch 4 Scheiben Roggenbrot essen. Im Moment reicht mir das immer aus. Wir haben auch eine Salatsoße ohne Öl gefunde die uns richtig lecker schmeckt. Auch die Sojasoße und der Senf den wir im Bioladen gekauft haben finde ich richtig lecker. Sie sind auch nicht viel teurer als normale Sojasoße und Senf aber sehr geschmackvoll. Das einzig negative ist das auf der Waage sich die letzten zwei Tage nichts getan hat. Ich kann das aber verstehen es gab halt zwei Tage nur sehr wenig und dann wieder mehr essen. Schauen wir mal wie es weitergeht. Mal etwas in ganz anderer Sache. Hat jemand von euch ein gutes Rezept mit Avocado?

Dienstag, 23. Oktober 2012

Metabolic Balance - 3.Tag

Heute gab es wieder normales Essen. Wir durften zwar nur immer bestimmte Mengen essen aber es gab mal wieder was anderes. Zum Frühstück gab es 190 Gramm Sojajoghurt mit 100 Gramm Himbeeren. Wir hatten doch bedenken wegen dem Sojajoghurt. Ich hatte bisher nur negatives über ihn gehört. Ich war aber doch sehr überrascht das er doch recht lecker schmeckte. Nichts von dem was ich bisher gehört hatte stimmte. Er schmeckte uns beiden richtig gut und durch die Himbeeren hatte es auch einen richtig frischen Geschmack. Danach hieß es wieder 5 Stunden warten. Die Zeit verging auch recht einfach und ich hatte auch keinen großen Hunger dazwischen. Zum Mittag gab es dann zwei Eier und 125 Gramm Ruccolasalat und ein Roggenbrot. Ich war wieder gut satt von dem essen. Warum man bei Metabolic Balance immer mit einem Eiweiß anfangen soll ist mir bis jetzt noch ein Rätsel. Zum Abend haben wir uns dann einen Lachs mit Paprika/Lauchgemüse gemacht. Eigentlich ein normales essen nur die Mengen waren eingentlich wieder sehr überschaubar. Es gab für jeden 135 Gramm Fisch und 135 Gramm Gemüse. Der Lachs war ganz okay. Ich war satt aber nicht über satt. Ich war erstaunt wie gut das satt macht und das obwohl es gar nicht so viel war. Ich bin mal gespannt wie sich mein Hugergefühl in den nächsten Tagen verhält bei den geringen Mengen zum Essen. Heute auf jedenfall bin ich satt. Auch auf der Waage gab es heute wieder ein Erfolgserlebnis. Wieder 700 Gramm weniger.

Montag, 22. Oktober 2012

2. Tag Metabolic Balance

So der zweite Tag ist geschafft. Heute gab es 200 Gramm Vollkornreis. Dieser sollte für den ganzen Tag reichen. Und er hat gut gereicht ich war bei allen drei Mahlzeiten komplett satt. Heute morgen gab es den Reis mit Apfelmus. Das war sehr lecker. Zum Mittag haben wir dann das gleiche nochmalgegessen. Das Apfelmus das wir gestern zubereitet haben war richtig lecker und das obwohl es nur Äpfel waren. Wir hatten nur die Äpfel kleingeschnitten und geschmort und anschließend durch den Mixer lassen. Wir haben kein Gramm Zucker dazu getan. Es war trotzdem sehr süß und mega lecker. Ich glaub wir werden das jetzt öfter machen. Es ist kinderleicht und viel leckerer als das aus dem Supermarkt. Und zum Abendessen gab es dann auch Reis diesmal mit einem Fleischsaft den wir noch eingefroren hatten. Es war sehr lecker und hatte halt eine anderen Geschmack. Mir habe die letzten beiden Tage nichts ausgemacht. Ich habe auch nicht wirklich Hunger, richtig satt bin ich auch nicht aber es lässt sich gut aushalten. Ich bin doch froh das es morgen wieder normales essen gibt. Auch auf der Waage gab es schon den ersten Erfolg. Gestern durch den Gemüsetag habe ich ein Kilo Gewicht verloren. Ich habe auch noch viel mit meiner Frau über das Apfelmus gesprochen. Wir waren beide doch sehr erstaunt wie einfach es war und dafür so lecker. Früher war es ganz normal das man das Obst einkochte um haltbar zu machen und heute scheut ein großteil die Mühe es zu machen und kauft viel lieber das "billigere" aus dem Supermarkt. Meine Frau und mich hat das doch sehr nachdenklich gemacht.

Sonntag, 21. Oktober 2012

Entgiftung die erste

Heute haben wir angefangen mit Metabolic Balance. Es ging mit dem Entgiftung und Entleerung Tag los. Es gab den ganzen Tag Gemüse. Ich hatte doch Bedenken ob ich davon wirklich satt werde. Für den ganzen Tag hatte jeder eineinhalb Kilo Gemüse zur Verfügung.  Es ging also heute morgen mit Karotten und Gurken Sticks los. Ich musste eingestehen das ich viel schneller satt war als ich dachte. Wir hatten mit so 350 Gramm für jeden gerechnet aber da blieb noch einiges übrig. Wir haben dann beschlossen das wir das jetzt dann einfach zum Mittag dazu essen. Ich war echt erstaunt das ich so satt war. Ich war dann auch gespannt wie lange das Gefühlt anhält denn bei
Metabolic Balance gibt es eine Regel und die sagt aus das man erst wieder nach fünf Stunden etwas essen darf. Ich war echt gespannt wie lange mein Sättigungsgefühl anhält. Um die Zeit bis zum Mittagessen zu verkürzen haben wir einen ausgiebigen Spaziergang gemacht. Es war wunderschön die ganze Farbenpracht des Herbstes bei Sonnenschein zu genießen. Bis zum Mittag war es dann auch nicht mehr lange. Die Zeit verging auch sehr schnell und das Hunger Gefühl kam auch erst als die fünf Stunden vorbei waren. Wir machten uns eine Paprika Karottenpfanne. Einfach das Gemüse angedünstet und mit Sojasauce abgelöscht. Das war auch Super lecker und wir waren wieder sehr gut gesättigt. Am Nachmittag legten wir dann noch einen Spielenachmittag ein und bereiteten das Apfelmuss für den morgigen Tag zu. alles ohne zu testen und das obwohl es so lecker roch und duftete.  So ging auch der Nachmittag schnell vorbei. Zum Abendessen haben wir dann eine Rettichschlange gemacht und die restlichen Gurkensticks vom Frühstück gegessen. Wir waren nach dem Rettich gut satt. Ich war doch sehr erstaunt wie schnell und wie lange das Gemüse satt gemacht hat. Ich fand es auch nicht so schlimm nur Gemüse zu essen und auch nur so wenig. Bis jetzt läuft also alles Super. Ich bin schon gespannt was die Waage morgen spricht.

Samstag, 20. Oktober 2012

MB - Es kann losgehen


Gestern haben wir also die Ergebnisse der Blutuntersuchung mit der Metabolic Beraterin Besprochen. Eigentlich schauen die Blutergebnisse gar nicht so schlecht aus. Wir haben dann die Ergebnisse und die nächsten zwei Phasen besprochen. Wir haben dann gesagt das wir ab morgen damit anfangen wollen. Das bedeutet jetzt für uns das wir einen Entgiftungstag morgen und übermorgen einlegen. Morgen wird es daher nur Gemüse geben. Über den ganzen Tag verteilt 1,5 Kilo Gemüse für jeden. Ich muss zugeben ein wenig bammel hab ich schon. reicht mir das oder werde ich großen Hunger haben? Naja Augen zu und durch. Am Montag machen wir dann einen Reis Tag. Es gibt also nur Reis. Diese zwei Tage sollen dazu da sein den Darm zu entleeren und auch den Körper auf die Umstellung vorzubereiten. Anschließen fangen wir dann mit der strengen Phase an. In dieser Phase müssen wir uns an genaue Mengenangaben halten. Die sind zum Beispiel 190 Gramm Joghurt und Obst zum Frühstück. Zum Mittagessen gibt es denn zum Beispiel 125 Gramm Fleisch und 125 Gramm Gemüse oder Salat. Salat und Gemüse können wir auch mischen. Zum Abendessen können wir dann als Beispiel 135 Gramm Fisch und 135 Gramm Gemüse/Salat. Es hört sich alles recht wenig an, bin schon mal gespannt ob das auch reicht. Zusätzlich haben wir noch eine Liste mit Lebensmittel bekommen welche wir in der ersten Phase essen dürfen. Es fehlen schon ein paar Lebensmittel die wir gewohnt waren zu essen, aber im Großen und Ganzen hätten wir es schlimmer treffen können. Wir sind zum Glück auch nicht so schlimm was das angeht. Wir essen doch das allermeiste. Heute Morgen habe wir dann noch einen Essenplan für die nächste Woche aufgestellt. Und ich muss sagen ich finde den Plan super und auch abwechslungsreich. Anschließend sind wir dann einkaufen gegangen. Wir sind auch in einen Bioladen gegangen. Ich dachte immer die seien richtig teuer aber das ist nicht immer so. Wir haben dort auch Sachen gekauft die genauso billig wenn nicht sogar billiger sind als in anderen Geschäften. Ich war auch echt erstaunt wo überall Zucker enthalten ist. Das war mir bisher nicht bewusst. Ich bin sogar ein wenig geschockt. Überall haben wir Zucker gefunden, sei es Balsamico, Senf oder andere Sachen. Einfach unglaublich find ich das. Jetzt fehlte dann nur noch das ganze Gemüse. Ich war echt überrascht wie viel 1,5 Kilo Gemüse sind. Das war ein großer Berg und der Einkaufskorb war nur voll mit Gemüse. Jetzt sind wir mal gespannt wie es uns geht bei den Entgiftungstagen und in der Strengen Phase. Noch bin ich guter Dinge, das es uns gut tut und wir uns nicht zu sehr einschränken müssen.

Freitag, 19. Oktober 2012

Metabolic Balance - wir machen es

Wir haben uns nach längerer Überlegung dazu durchgerungen die Stoffwechselumstellung mit Metabolic Balance zu machen. Wir haben auch herausgefunden das unsere Fruchtbarkeitsärzin das auch anbietet. Wir haben dann auch nochmal mit ihr darüber gesprochen. Sie fand es eine gute Möglichkeit nochmal etwas zu versuchen ohne große Kosten. Es kostet bei ihr nur die Blutuntersuchung und das hält sich im erträglichen Rahmen. Wir haben uns gedacht das es auf einen Versuch ankommt es auszuprobieren. Wir waren der Meinung das uns das ein oder andere Kilo weniger nicht schadet. Unsere Beraterin hat uns auch bereits ein paar Rezepte mitgegeben die wie ich finde sich alle sehr lecker anhören. Wir haben mit ihr auch besprochen das der Fokus nicht auf eine Riesen Gewichtreduktion gelegt wird sondern auf die Stoffwechselumstellung und auf eine gute Nährstoffversorgung. Jetzt versuchen es einfach mal und dann sehen wir mal. Es macht uns ja auch nichts aus mal neue Rezepte und Lebensmittel auszuprobieren. Wir haben also unser Blut bei ihr abgegeben. Jetzt geht es nachher noch zu ihr um die Ergebnisse zu besprechen. Wir sind schon gespannt was sie uns erzählt.

Donnerstag, 18. Oktober 2012

DNA Fragmentierung


So jetzt war ich nochmal in der Kiwu und habe mein Sperma abgegeben. Ich sollte ja noch eine DNA – Fragmentierung vornehmen lassen. Ich war kurz beim Arzt drin und er erklärte mir nochmals ganz genau was das ist:

Normalerweise wird beim Spermiogramm die Samenprobe unter einem Lichtmikroskop untersucht. Dabei wird auf die Konzentration, die Beweglichkeit und Form der Spermien geachtet. Aber im normalen Spermiogramm kann nicht der Zustand des genetischen Materials ermittelt werden. Die DNA ist im Kopfbereich der Spermien zu finden und ist normalerweise dafür da, sie sicher verpackt in die Eizelle zu transportieren. Es gibt verschiedene Ursachen (Übergewicht, Rauchen, Stress, Infektionen, Entzündungen, Wärme, …), warum die DNA nicht in Ordnung ist, sondern Fragmentiert. Sollte es der Fall sein, dass eine Fragmentierung vorliegt, kann die Samenzelle ihre Aufgabe nicht mehr erfüllen. Und je mehr Samenzellen eine Fragmentierung haben umso geringer ist die Wahrscheinlichkeit auf eine erfolgreiche Schwangerschaft. Aber es gibt ein Laborverfahren bei dem sich die Fragmentierungsrate bestimmen lässt. Und das sollen die jetzt mit meinem Samen auch machen.

Samstag, 13. Oktober 2012

Gespräch mit unserem Arzt

Gestern hatte wir Termin bei unserm Kinderwunscharzt. Wir waren doch etwas nervös was er uns raten würde bzw. was er uns vorschlagen würde. Er erklärte uns das wir ja schon mehrere Versuche hinterunshaben die ja leider nicht von Erfolg gekrönt waren. Er würde uns raten nochmal einen Versuch zu machen. Er möchte aber vorher auf alle Fälle nochmal alle Blutwerte überprüfen. Er möchte auch in der Stimulierung ein bisschen was ändern. Er kam auch auf den Punkt dass die Psyche auch eine wichtige Rolle bei diesen Versuchen spielt. Er erklärte uns das es sein kann das bei mehreren Versuchen die nicht erfolgreich waren der Mensch zu einer Abwehrhaltung neigt die es verhindert schwanger zu werden. Für uns klang das alles logisch und ein wenig fühlten wir uns dabei auch ertappt bei den Dingen die er uns erklärte. Wir werden uns das auch mal etwas genauer durch den Kopf gehen lassen ob das was für uns wäre. Habt ihr damit Erfahrungen gemacht. Er meinte auch das es Sinnvoll ist eine DNA Fragmentierung von meinem Spermium zu machen um auch hier einen eventuellen Angriffspunkt zu bekommen was noch verändert werden kann. Als weiteren Punkt meinte er noch das eine Ernährungumstellung die darauf abzielt den Stoffwechsel anzukurbeln wichtig wäre. Wir haben ihm dann erklärt das wir hier über Metabolic Balance nachdenken. Er meinte dann das er mit dieser Methode bereits sehr gute Erfahrungen gemacht hat. Wir haben uns mit ihm darauf geeinigt das wir die ganzen untersuchungen jetzt mal machen werden und dann überlegen wie und wann wir weiter machen.

Samstag, 6. Oktober 2012

Das Sportequipment wächst


Wir haben unsere Laufequipment um Nordic Walking Stöcke erweitert. Eine gute Bekannte von uns hat uns dazu geraden. Sie ist auch Physiotherapeutin und hat uns erklärt das dies gut geeignet wäre um das laufen anzufangen. Zum Glück hatte Tchibo diese Woche Wanderstöcke im Angebot. Wir also heute gleich welche geholt. Wir haben dann heute Abend noch eine kleine Trainingseinheit angelegt. Wir wollten nur eine kleine Runde walken gehen um die Stöcke auszuprobieren. Leider haben wir dann noch eine falsche Abzweigung genommen und sind dann unter dem Strich eine knappe Stunde gewalkt. Und jetzt kommt das Beste der ganzen Einheit. Meine Frau sagte doch zu mir: Das es sogar richtig Spaß gemacht hat und wir das ruhig öfter machen können. Ich dachte ich hatte mich verhört aber sie hat es tatsächlich gesagt. Ich war total perplex und überrascht. Meine Frau war ja am Anfang nicht wirklich überzeugt von der ganzen Idee und jetzt nach der zweiten Einheit findet sie es super. Ich bin total begeistert. Meine Frau meinte noch das es schön ist in der Natur zu sein und dabei noch etwas für den Körper zu tun. Sie ist auch froh das ich sie davon überzeugt habe. Ich hoffe das jetzt das Wetter die nächsten Wochen nicht ganz so schlecht wird damit wir weiter Walken gehen können.

Mittwoch, 3. Oktober 2012

Stoffwechselumstellung

Gestern hatten wir unser Infogespräch bei der Metabilic Balance Beraterin. Sie erklärte uns genau wie das Konzept geht. Es würde anfangen mit einer Blutabnahme und einer allgemeinen Aufnahme von Gewohnheiten und Körpermaßen. Mit dem Blut würde ein großes Blutbild gemacht und anschließend wird ein persönlicher Plan aufgestellt. Dabei werden Ergebnisse des Blutbildes und alles mitberücksichtigt. Der Plan wird von ihr erstellt und wird durch ein Computerprogramm unterstützt.In der erstes Phase würden wir eine zweitägige Entleerung machen bei der wir zwischen Gemüse, Kartoffel oder Reis wählen können. Nach diesen zwei Tagen folgt eine sogenannte Strenge Phase bei der wir auf 8 Regeln achten und den persönlichen Ernährungslpan einhalten müssen. Die Strenge Phase geht so lange bis wir unser Wunschgewicht erreicht haben. Da es aber uns nicht nur um eine reine Gewichtreduktion geht sondern um die Stoffwechselumstellung würden hier zwei Wochen sehr gut reichen. Während dieser Phase dürfen wir nur aus bestimmten Zutaten wählen die für uns ausgewählt wurden. Wir sollten in dieser Phase auch genau auf die Mengenangaben aus unserem Plan achten. So wie ich es verstanden habe gibt es in dieser Phase recht wenig Fett und Kohlenhydrate. Im Anschluss an diese Phase folge eine lockere Umstellungphase. Dort werden dann wieder mehr Lebensmittel in die persönliche Zutatenliste mitaufgenommen. zusätzlich wird es dann so Schlemmertage geben wo nach Herzenlust gegessen werden darf. Das einzige was man machen sollte ist das man immer mit Eiweiß die Mahlzeit beginnt. In dieser Phase sollte man lernen welche Lebensmittel einem gut tun und welche nicht. Die letzte Phase ist die Erhaltungsphase in dieser sollte man versuchen nicht wieder in die alten essen Muster zurückzufallen denn dann würde man schnell wieder zunehmen und auch der Stoffwechsel würde sich wieder in den alten Trott begegeben.

An sich machte alles für uns einen Sinn. Aber irgendwie sind wir noch nicht vollendsüberzeugt davon, wir essen einfach zu gerne. Wir probieren auch sehr gerne neue Sachen aus was uns mit reduzierter Zutatenliste doch etwas schwierig vorkommt. Auf der anderen Seite könnte es auch eine gute Sache sein um wirklich öfter "neue" Lebensmittel mit in unser Portfolio aufzunehmen.Naja wir werden uns das jetzt nochmal genauer durch den Kopfgehen lassen und dann eine Entscheidung treffen.

Sonntag, 30. September 2012

Heute war es soweit

Heute waren wir das erste mal laufen. Um uns nicht gleich beim ersten mal kaputt zu machen haben wir mit walking angefangen. Wir haben also eine Kleinigkeit gefrühstückt und haben dann die Laufschuhe geschnappt und sind an den Waldrand gefahren um von dort ungstöhrt unsere ersten Versuche zu starten. Es ging super wir fanden gleich ein angenehmes Tempo. Es war nichts los keine Leute, keine Autos nur Natur. Es war noch etwas neblig aber es war herrlich. Als wir uns umsahen waren wir bereits eine halbe Stunde unterwegs. Als wir dann wieder zurück am Auto waren waren es eine knappe Stunde die wir gewalkt sind. Wir haben dann noch etwas unsere steife Muskulatur gedehnt und jetzt sind wir wieder frisch geduscht zu hause um von unserem ersten Laufrunde zu berichten. Meine Frau meinte das es gar nicht so schlimm war und wir das gerne öfter machen können. Ich fand das Klasse denn sie war ja doch etwas skeptisch gegenüber der ganzen Idee.

Gestern hatten wir auch noch ein nettes Erlebnis. Wir hatten in einer Zeitschrift ein Rezept für eine Rübenpfanne gesehen. Das bild dazu sah sehr lecker aus. Wir haben uns überlegt das könnten wir ja auch ausprobieren. Als wir uns aber dann die Zutaten durchgelesen haben waren wir uns nicht mehr so sicher. Es gehörte Mairübe, Rote und weiße Rettiche, Kohlrabi und Stangesellerie und Hähnchenfleisch zu dem Rezept. Das alles wurde kleingeschnippelt und dann angebraten. Warmer Rettich - Irgendwie komisch. Wir kannten den bisher immer nur kalt, aber warm. Wir haben uns aber nach längerem Überlegen dazu durchgerungen es mal auszuprobieren. Also alles eingekauft und mit erstaunen festgestellt das es nicht mal so teuer ist. Die ganzen Zutaten haben wir dann also kleingschnitten. Dabei mussten wir schon zugeben dass wir nicht wussten wie eine Mairübe schmeckt. Also haben wir sie gleich mal im Rohenzustand gekostet und sie schmeckte nicht mal schlecht. Als wir dann alles kleingeschnitten hatten lag ein richtig schöner Duft in der Luft. Es roch alles so richtig frisch. Als wir es dann alles angebraten haben hat sich der Duft noch intensievert. Und es hat dann richtig richtig lecker geschmeckt. Wir haben alles bis auf das letzte Stück verputz so lecker fanden wir es. Wir haben uns danach auch gefragt warum man nicht viel öfter einfach neue Sachen ausprobiert. Es war so lecker und so gesund und all das ohne große Mühe. Wir haben jetzt beschlossen das wir so etwas viel öfter ausprobieren wollen. Hattet ihr auch schon so Erfahrungen?

Montag, 24. September 2012

Wir machen Nägel mit Köpfen

Heute haben wir gleich Nägel mit Köpfe gemacht und sind Laufschuhe einkaufen gegangen. Wir hatten einen guten Laden erwischt. Der Verkäufer war sehr fit und versuchte uns nicht nur das teuerste zu Verkaufen. Ich war erstaunt wie leicht so Schuhe sein können. Wir haben uns dann für zwei einfache Laufschuhe entschieden. Der Preis hielt sich doch sehr in Grenzen. Wir mussten feststellen das man für Laufschuhe doch auch ein ganz nettes Sümmchen liegen lassen kann.  

Sonntag, 23. September 2012

Wir haben eine Vereinbarung

Heute waren wir das schöne Wetter ausnützen. Wir sind durch die Wälder gelaufen und haben dabei Eicheln, Moos und Tannenzapfen zum dekorieren gesammelt. Es war einfach herrlich. Es roch alles nach Natur. Es war fast nichts los. Wir sind so gut 3 Stunden durch Wald gelaufen und haben viel Deko gefunden. Wir haben auch eine Vereinbarung getroffen. Meine Frau und ich haben uns darauf geeinigt das wir jetzt anfangen zu laufen. Wir fangen langsam an und wollen es dann pöe a pöe steigern. Als großes Ziel haben wir uns den Halbmarathon gesetzt. Das ist noch ein gutes Jahr Zeit um 21 Kilometer am Stück zu laufen. Sollte meine Frau bis dahin schwanger sein dann werde ich mit einem großen schnuller um den Hals den Halbmarathon laufen.

Mittwoch, 19. September 2012

Metabolic Balance

Wir schauen uns gerade um ob wir eine Ernährungumstellung machen sollen um den Stoffwechsel wieder in Schwung zu bringen . Wir sind dabei auf die Metabolic Balance Methode gestoßen. Es gibt hier auch eine Beraterin in unserer Stadt. Bei Methabolic Balance wird als erstes ein Blutbild erstellt und in einem Gespräch Ziele und Essengewohheiten besprochen. Anschließend wird anhand der Blutwerte und den Informationen aus dem Gespräch ein Plan erstellt. Das ganze läuft dann in vier Phasen ab. In der ersten Phase wird der Magen und Darm entleert und dann folgt eine Strenge Phase wo genau nach dem Plan gegessen werde sollte. Anschließend kommt eine dritte Phase bei der man den strengen Plan wieder verlässt und anschließend die halten Phase. Auf der einen Seite hört es sich sehr interessant an aber auf der anderen Seite weiß ich nicht ob es zu streng ist. Ich esse da einfach zu gerne. Ich bin zwar in Sachen Essen sehr pflegeleicht und so aber irgendwie weiß ich noch nicht so recht.  Natürlich sind hier auch kosten damit verbunden. Wir wissen leider noch nicht viel auch im Internet finden wir da nicht wirklich viel. Wir haben jetzt mal die Beraterin in unserer Stadt angeschrieben ob wir da mal ein Infogespräch haben können.

Sonntag, 16. September 2012

Ich habe eine Idee

Heute waren wir in Ulm. Es war Einsteinmarathon und wir haben die Läufer mitangefeuert. Das Wetter war super und es war sehr viel los. Mir kam dabei eine Idee. Meine Frau erklärte mich jetzt für verrückt. Ich habe ihr vorgeschlagen da wir ja den Stoffwechsel von meiner Frau in Schwung bringen sollten fangen wir jetzt an laufen zu trainieren. Meine Idee war wir trainieren auf nächstes Jahr Einsteinmarathon und laufen dann einen Halbmarathon mit. Das bringt bestimmt den Stoffwechsel wieder in Schwung und das ein oder andere Kilo werden wir bestimmt dadurch auch verlieren. Das schadet mir dann bestimmt auch nicht. Meine Frau meinte dann das sie aber zu diesem Zeitpunkt schon schwanger sein möchte. Ich habe dann gesagt falls sie das ist dann laufe ich mit einem großem Faschingschnuller um den Hals den Halbmarathon. Sie konnte darauf nur lachen. Ich meinte es aber ernst aber irgendwie so richtig überzeugt ist sie noch nicht. Muss ich wohl noch etwas Überzeugungarbeit leisten.

Freitag, 14. September 2012

Erste Entscheidung wie wir weitermachen.


Wir haben mit unserer Fruchtbarkeitsärztin nochmal über die Polkörperdiagnostik gesprochen, weil uns das wichtig war, dadurch dass die Eizellen ja nicht so gut sind. Sie war ganz ehrlich zu uns und hat uns davon abgeraten. Das ist in unserem Fall nur rausgeschmissenes Geld. Sie hat uns auch ihre Meinung dazu erklärt.

1.    Wird bei dieser Untersuchungsmethode die äußere Eizellhülle komplett geöffnet, wobei man noch nicht richtig weiß welche Auswirkungen das auf die Eizelle hat.

2.    Werden nur 5 verschiedene Chromosomen auf Auffälligkeiten untersucht und wenn bei uns aber ein anderes Chromosom dafür verantwortlich ist, dann wissen wir es trotzdem nicht.

3.    Der Test kann auch falsche Ergebnisse hervorrufen. Und dann werden Eizellen verworfen die eigentlich in Ordnung gewesen wären. Leider sei die Untersuchungsmethode noch etwas fehleranfällig. Es würde sich zwar ständig weiterentwickeln  aber im Moment kommen noch häufig Fehler vor

Sie findet im Allgemeinen die PID viel Aussagekräftiger als die PKD. Weil bei der Methode eben der Embryo untersucht werden kann und nicht nur die Eizelle. Und wenn man in einem frühen Stadium der Eizelle ein Polkörper entnimmt ist das für die weitere Entwicklung nicht so schlimm, weil in dem Teilungsprozess in jeder Zelle alle Informationen vorhanden sind. Doch leider ist die PID in Deutschland ja nicht erlaubt.

Wir haben und jetzt gegen die PKD entschieden und versuchen auf anderem Weg die Eizellqualität zu verbessern.

Montag, 10. September 2012

Puh erschlagen von so vielen Info

Heute war unser Termin bei unserer Fruchtbarkeitsmassage Ärztin. Gespannt sind wir in den Termin gegangen. Am Anfang wollte sie erstmal wissen wie es uns geht und wie wir den letzten Versuch erlebt haben. Wir erklärten ihr alles. Sie meinte dann zuerst das es ihr sehr Leid tut das es nicht gekappt hat. Sie hat auch unsere ganze Akte auf links gedreht. Sie hat auch in unserer Kiwu nochmal Unterlagen angefragt. Sie erklärte uns alles und meinte das wir an der Qualität der Eizellen etwas machen sollten. Sie schlägt eine Stoffwechselankürbelung über eine Ernährungumstellung vor. Wir sollen uns das überlegen. Sie hat mit dieser Sache bisher gute Erfolge erzielt. Desweiteren möchte sie noch ein paar Werte aus der Genetik überprüfen lassen. Diese wurden bisher nicht genau geprüft. Wir werden daher die Woche noch etwas Blut in der Kiwu abgeben damit die diese Werte ermitteln können. Wir überlegen uns jetzt ob wir das mit der Ernährungumstellung machen. Zusätzlich haben wir uns noch über psychologische Unterstützung unterhalten. Sie erklärte uns die drei Richtungen die wir machen können. Wir können in die Rückführung, Gesprächstherapie oder die Entspannungsrichtung gehen. Sie rät uns mit uns selber auszumachen was wir uns Vorstellen können und ihr dann sagen dann kann sie uns mit Adressen versorgen. Sie erklärte uns dann ein einfaches Beispiel aus diesem Bereich. Dazu malte sie in die Mitte eines Blattes ein Strichmännchen. Dieses sollte die Gegenwart darstellen. Links malte sie die Vergangenheit und die Energie die wir damit verbringen um über Geschehnisse zu lamentieren bzw. uns die Frage was wäre wenn. Das gleiche machte sie denn über die Zukunft. Anschließend stellte sie uns die Frage was wir damit verändern. Wir mussten dann beide Sagen nichts. Sie wollte uns damit klar machen das wir uns nicht zu viel mit der Vergangenheit und der Zukunft beschäftigen sollen sondern in der Gegenwart leben sollen. Wir sollen uns jetzt alles nochmal durch den Kopf gehen lassen und uns zusammen entscheiden wie es weitergehen soll.

Freitag, 7. September 2012

Polkörperdiagnostik


Da wir uns vor dem Termin bei unserer Fruchtbarkeitsmassage – Ärztin selber etwas schlau machen wollten, haben wir das Internet etwas durchsucht. Dabei sind wir auf etwas gestoßen was uns zu überlegen gegeben hat. Das nennt sich Polkörperdiagnostik. Dabei werden wohl die Eizellen der Frau nach der Punktion aber noch vor der Befruchtung auf Gendefekte untersucht. Das ist in Deutschland auch noch legal. So wie ich es verstanden habe, werden da zwei Polkörper (Polkörperchen sind Abschnürungen aus dem Zellmaterial der Eizelle. Sie enthalten Kopien des Erbgutes, sind aber für die Weiterentwicklung der befruchteten Eizelle nicht notwendig.)  der Eizelle entnommen und auf bestimmte Chromosomenfehler hin untersucht. Dadurch besteht die Möglichkeit, diejenigen Eizellen auszusortieren, bei denen eine normale Entwicklung anzunehmen ist. Nach dem jetzigen Kenntnisstand können sie fünf Chromosomen untersuchen die das Risiko einer Fehlgeburt oder eines Implantationsversagens verringern sollen. Der Nachteil bei dieser Untersuchung ist, dass man nur das mütterliche Erbgut untersuchen kann.

Jetzt überlegen wir natürlich, ob es Sinn machen wurde, diese Untersuchung durchführen zu lassen um evtl. etwas herauszufinden, warum es nie zu einer Einnistung gekommen ist. Hat denn jemand von euch schon mit dieser Untersuchung Erfahrungen gemacht?

Dienstag, 4. September 2012

Auf geht es in die Zukunft

Wir haben heute die Termine in der Kiwu und bei unser Fruchtbarkeitsmassage Ärztin ausgemacht. Der Kiwu Termin dauert leider länger als wir geplant hatten da unser Arzt jetzt dann in den Urlaub geht. Wir wollen auch nicht zu einem der anderen Ärzte gehen von daher warten wir lieber. Bei der Fruchtbarkeitsmassage Ärztin haben wir dafür gleich nächste Woche einen Termin.  Wir sind schon gespannt auf den Termin ob sie noch Idee hat was wir probieren könnn.

Heute muss ich euch auch noch von unserem Einfachen aber sehr leckeren Abendessen erzählen. Meine Frau ist zufällig über das Rezept im Internet gestolpert. Es war ein Gemüse - Couscous - Auflauf. Er war sehr einfach, einfach Gemüse an dünsten und Couscous in Brühe quellen lassen.Anschließend alles in die Pfanne ein bisschen Tomatenmark dazu. Das zubereiten hat nur 15 Minuten gedauert und es war richtig lecker.

Sonntag, 2. September 2012

Trauer und Verzweiflung

Wir sind immer noch sehrtraurig das es wieder nicht geklappt hat. Wir suchen immer noch nach dem Grund warum es diesesmal nicht geklappt hat. Wir waren doch so sehr bereit für den Versuch. Wir waren auch sehr gelassen in den Versuch gegangen und haben uns die letzten Wochen auch sehr gesund ernährt. Wir haben alles getan was wir konnten. Warum will es nicht klappen? Wir haben und finden irgendwie keine Antwort auf diese Frage. Hätten wir eine Antwort darauf würden wir alles unternehmen das wir auch diese Ursache ausschalten könnten. Wir werden jetzt versuchen relativ schnell in der Kiwu und bei unserer Fruchtbarkeitsmassage Ärztin einen Termin auszumachen um hoffentlich ein paar Antworten auf die Frage zu bekommen.

Freitag, 31. August 2012

Tiefes schwarzes Loch

Und da ist es wieder das tiefe schwarze Loch. Leider war der Bluttest heute negativ. Wir sind immer noch total geschockt. Ich verstehe nicht warum. Warum will es bei uns nicht klappen? Sorry ich kann im Moment nicht mehr schreiben ich bin einfach leer im Kopf.

Blutabgabe

So das Blut ist in der Kiwu abgegeben. Jetzt können die testen und uns am Nachmittag Bescheid geben ob es diesesmal geklappt hat oder ob es wieder mal ein negativer Versuch war. Hätte mich gestern jemand gefragt hätte ich eher gesagt das es diesesmal geklappt hat aber heute glaub ich schon nicht mehr so hundertprozent daran. Naja noch ein paar Stunden dann haben wir Gewissheit.  Wir hoffen so sehr das es diesesmal geklappt hat. Wir danken schon jetzt allen fürs mitfiebern.

Donnerstag, 30. August 2012

Achterbahnfahrt der Gefühle

Die positiven und negativen Gedanken wechseln sich ständig ab. Im Moment sind wir der Meinung es hat geklappt  und dann im nächsten Augenblick sind wir der Meinung das es nicht geklappt hat. Es geht so schnell wie sich die positiven und negativen Gedanken abwechseln. Ich finde das total doof. Man kann jetzt eh schon nichts machen und dafür diese Gefühlsachterbahn. Warum kann man denn nicht kurz nach dem Transfer testen? Und jetzt geht es mir schon so wie geht es meiner Frau jetzt? Als Frau in der Situation versucht man doch bestimmt jedes auch so winziges Zeichen zu deuten. Ich weiß von meiner Frau das sie das ab und zu macht. Ich verstehe das auch total. Aber man macht sich da so oder so ein wenig verrückt. Oder geht es nur uns so?

Wir haben uns diesesmal lange überlegt ob wir vorher testen sollen oder nicht. Irgendwie wollten wir es jetzt unbedingt wissen aber auf der anderen Seite auch irgendwie nicht. Wir haben uns jetzt auch dazu durchgerungen auf morgen einfach zu warten dann sehen bzw. hören wir es ja eh.

Montag, 27. August 2012

Vibrations

Gestern und heute habe ich wie die letzten Tage auch immer meine Hand auf den Bauch meiner Frau gelegt. Er wird dann immer schön warm und ich meine das dies meiner Frau hilft. Jetzt habe ich gestern und heute das Gefühl gehabt das die Gebärmutter irgendwie vibriert. Ich hatte es noch nie so gefühlt. Ich weiß aber nicht ob es daran liegt das ich noch nie wirklich darauf geachtet habe oder es das erste mal ist und was positives bedeutet. Ich finde es komisch denn sonst sind die Zeichen eher auf negativ. Meine Frau erzählte mir heute das sie immer wieder ein ziehen in der Gebärmutter hat was sich irgendwie wie der Beginn ihrer Mens an fühlt. Dies ist immer mal wieder ganz kurz und dann ist es wieder weg. Wir hoffen immer noch das dies nicht der Beginn der Regel ist sonder die Gebärmutter sich auf die Schwangerschaft vorbereitet. Aber irgendwie ist nach so vielen Fehlversuchen das auch immer schwieriger mit dem Positiv denken. Wir versuchen trotzdem nicht so viel zu grübeln und eher positiv zu denken auch wenn es immer schwieriger wird. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zu letzt.

Samstag, 25. August 2012

Transfer +8

Wieder ein paar Tage näher am Bluttest und der ist erst am Freitag. Das ist noch solange hin. Für mich ist es gerade total doof. Ich kann nichts mehr machen. Ich fühle auch nichts ob sich in meinem Körper etwas verändert. Das ist im Moment echt doof für mich. Ich fühle mich total hilflos und überflüssig. Ich weiß das es in der Natur der Sache liegt das ich als Mann wenig dabei machen kann aber trotzdem. Ich versuche wenigstens die ganze Hausarbeit meiner Frau ab zunehmen so das sie sich schonen kann. Ich versuche viele gesunde und leckere Sachen für sie zu kochen aber trotzdem würde ich gerne viel mehr helfen. Ich hoffe das jetzt wenigstens diesesmal eine Schwangerschaft eintritt so das wir endlich Mama und Papa sind.

Mittwoch, 22. August 2012

Wie kann man bei den Temperaturen nur frieren?

Es gibt gerade echt Zeiten da friert meine Frau von einer auf die andere Minute. Ich kann das immer gar nicht glauben aber es ist echt so. Meine Frau hat auch immer Gänsehaut dabei. Ich verstehe das nicht. Es ist doch so heiß. Auch meine Frau findet das doch sehr komisch. Wir haben dann entschlossen bei unserem heutigen Termin bei der Fruchtbarkeitsmassage unsere Ärztin zu fragen. Dies haben wir dann heute morgen auch gemacht. Unsere Ärztin meinte das dies mit den Hormonschüben zusammenhängen könnte. Sie meinte das es schonmal ein gutes Zeichen sei. Wir würden uns definitiv nicht beschweren wenn es geklappt hat. Anschließen massierte unsere Ärztin noch vorsichtig den Bauch meiner Frau. Sie erzählte uns dann das der Bauch sich sehr gut an fühlt. Er sei fluffig aber er hat auch etwas Spannung in der Gebärmutter. Sie meinte das sei gut denn dann kann sich unser Eisbär auch schön einnisten. Dies hat uns doch nochmal Hoffnung gegeben das es diesesmal vielleicht geklappt hat. Aber auf der anderen Seite fragen wir uns warum sollte es diesesmal geklappt haben. Die letzten Versuche sahen doch auch immer alle so gut aus. Warum solle es also diesesmal klappen.  Naja versuchen wir die negativen Gedanken wegzuschieben und positiv zu denken. Wir hoffen zu mindestens das es vielleicht doch diesesmal geklappt hat. Wir würden uns auf alle Fälle sehr darüber freuen.

Sonntag, 19. August 2012

Transfer +2

Gestern haben wir die Decapepthyl gespritzt. Unser Arzt meint das es Studien gab die eine Einnistung fördern. Wir hoffen jetzt das sie wirklich hilft. Meine Frau hatte gestern auch immer wieder ein ziehen im Unterleib. Ist das ein gutes Zeichen? Wir hoffen so sehr das das die Einnistung war. Wir würden es uns so sehr wünschen. Bis jetzt haben wir ein sehr gutes Gefühl das es diesesmal klappt aber das warten zerrt wie immer an den Nerven. Je länger es geht desto mehr negative Gedanken kommen auf.

Freitag, 17. August 2012

Lecker Zopf

Ich wollte meiner Frau noch etwas gutes tun. ich habe mich entschlossen einen selbstgemachten Hefezopf zu machen. Meine Frau mag das sehr gerne und dazu selbergemachte Marmelade. Einfach Lecker. Ich also das Internet nach einem guten Rezept durchsucht und auch gleich fündig geworden und dann festgestellt das wir sogar alles zu Hause hatten. Was für ein Glück. Also alles in den Topf und gehn lassen. Und anschließend in den Backofen und backen. Entweder war es Anfängerglück oder es ist nicht so schwer einen Zopf zu machen. Denn seht selbst.


Also wir werden uns jetzt ein paar Scheibn mit leckerer Erdbeermarmelade schmecken lassen

Wir sind ein bisschen schwanger

Nach einer etwas unruhigen Nacht machten wir uns auf in die Kiwu um unseren kleinen Eisbär abzuholen. Wir hatten immernoch ein bisschen mulmiges Gefühl. Hat er das auftauen gut überstanden? Hat er sich normal weiterentwickelt? Wie schaut er aus? Als wir dann an der Reihe waren erklärte unser Arzt das alles super aussieht. Das Eisbärchen hat das auftauen super überstanden und schaut auch richtig gut aus. Wir sind darübe sehr froh.Wir hoffen nur das es nicht beim gut aussehen bleibt sondern das der Eisbär sich auch schön einnistet. Ich finde es immer wieder fastzierend wie die Eizellen in diesem Status aussehen. Laut unserem Arzt lag unser Eisbärchen auf dem Rücken. Er fragte dann noch im lbour nach ob sie es ein wenig umdrehen wollten aber es wollte nichtIch muss zugeben ich muss mir immer eine Träne verdrücken.. Unser Arzt hat unser Eisbärchen dann an die hoffentlich richtige Stelle eingesetzt und das weitere Vorgehen mit den Medikamenten besprochen. Er wünschte uns noch ganz viel Glück und es müsse diesesmal einfach klappen. Wir hoffen das auch sehr. Ich bin auf dem Nachhause weg dann ganz vorsichtig gefahren. Habe versucht jedes Schlagloch zu umfahren. Nicht das unser Eisbär herausfällt. Ich weiß das kann nicht passieren aber es ist schon irgendwie komisch. Jetzt versuche ich meine Frau so gut es geht zu verwöhnen.

Donnerstag, 16. August 2012

Es wird ernst

Es geht jetzt los. Gestern hatten wir den letzten Termin bei der Fuchtbarkeitsmassage vor unserem Transfer. Unsere Ärztin meinte das sich der Bauch super an fühlt. Alles fühlt sich sehr fluffig an. Das hatte ich auch bei meinen letzten Massagen gespürt. Ich war der Meinung das sich alles viel weicher an fühlt als am Anfang. Ich habe auch fleißig meine Frau massiert. Unsere Ärztin hat mir dann noch gezeigt wie ich massieren kann nach dem Transfer. Ich soll sehr vorsichtig sein uns nur mit ganz wenig Druck und sehr vorsichtig die Gebärmutter massieren kann. Sie hat es mir auch ausgiebig gezeigt aber richtig überzeugt bin ich noch nicht. Irgendwie habe ich Angst dafür etwas falsch zu machen. Ich möchte nichts falsch machen. Ich werde jetzt erstmal abwarten bis wir am Dienstag den ersten Termin nach Transfer bei Ihr haben und lasse es mir nochmal erklären und dann werde ich entscheiden ob ich es mache.

Heute wurde dann auch unsere Eizelle aufgetaut. Bis jetzt hat sich die Kiwu auch noch nicht gemeldet. Wir deuten das einfach mal als gutes Zeichen. Wir sind diesesmal bis jetzt auch sehr entspannt. Wir haben die letzten Tage einfach bei dem herrlichen Wetter entspannt und ab morgen sind wir dann hoffentlich ein bisschen schwanger.

Sonntag, 12. August 2012

Kontrollultrschall die zweite

Gestern Mogen hatten wir wiedermal einen Kontrolletermin in der Kiwu. De Gebärmutterschleimhaut ist sehr gut gewachsen. Sie ist jetzt bei knapp 10 Millimeter. Auch sonst sieht alles gut aus. Unser Arzt erklärte uns das wir den Transfer am Freitag machen werden und wir bis dahin alles wie auf dem Plan beschrieben durchführen sollen. Wir sind darüber sehr erleichtert. Jetzt geht es in die heiße Phase. Wir hoffe das die Eizelle das auftauen gut übersteht und sie sich dann auch schön einnistet. Nach dem Termin in der Kiwu sind wir an den Bodensee gefahren. Wir wollten dort ein schönes Wochenende verbringen. Wir waren eine Runde Tretboot fahren und anschließend ein lecker Eis essen. Abends sind wir dann noch lecker Essen gegangen und anschließend ging es mit dem Boot nach Konstanz zum Seenachtsfest. Dort haben wir uns das große Feuerwerk angeschaut. Dies war sehr schon, vor allem in Verbindung mit der Musik. Während des Feuerwerks und der Fahrt zurück zum Hafen habe wir drei Sternschuppen gesehen. Ist das nicht ein gutes Zeichen. Wir hoffen es auf alle Fälle. Anschließend sind wir dann ins Hotel und haben den Abend ruhig ausklingen lassen. Am nächsten Morgen sind wir dann noch schön Brunchen gegangen und haben einfach die Zeit zusammen genossen.

Mittwoch, 8. August 2012

Schleimhaut wächst und gedeiht

Heute hatten wir unseren Kontrollultraschall für unseren Kryo versuch. Die Gebärmutterschleimhaut wächst und gedeiht recht gut. Sie ist schon bei 6 Millimetern und sieht laut der Ärztin richtig gut aus. Wir haben dann noch Blut da gelassen das sie auch die Hormonwert im Blut überprüft werden können. Diese sind auch in Ordnung. Nach dem ganzen Chaos im Vorzyklus läuft es bis jetzt ganz normal ab. Die Medies sprechen gut an und meine Frau verträgt sie ganz gut. Wir sind auch noch ganz entspannt und  frohen Mutes das es diesesmal klappt. Wir wünschen es uns doch so sehr.

Sonntag, 5. August 2012

Heparin spritzen - Blaue flecken da

Am Dienstag hatten wir also unseren ersten Zyklustag. Also haben wir am Dienstag mit den Medies angefangen. Beim Heparin spritzen bin ich ja jetzt dann schon langsam Profi. Ich schaffe es zumidestens meiner Frau beim spritzen keine blauen Flecken mehr zu verschaffen. Dies macht sie jetzt nämlich viel lieber selber. Ab und zu ist meine Frau ein wenig schusselig und stößt sich ab und zu. Leider ist das gerade ein wenig suboptimal. Seit wir Heparinspritzen hat sie sich deshalb schon mehrere größere in allen Farben glänzende blaue Flecken zugefügt. Ich hoffe das sie die nächsten Tage etwas vorsichtiger ist nicht das manche Leute auf andere Gedanken kommen.

Bis jetzt hat meine Frau auch noch keine Probleme mit den Medies. Sie verträgt alle Medies ganz gut. Wir machen gerade auch jeden zweiten Tag noch die Fruchtbarkeitsmassage. Der Bauch meiner Frau soll ja schön fluffig sein. Ein anderer Vorteil ist das ich so auch etwas für unseren Kryoversuch tun kann.

Dienstag, 31. Juli 2012

Was soll ich dazu sagen?

Gestern waren wir zu einem Gespräch bei unserer Fruchtbarkeitsmassage Ärztin weil meine Frau seit einer guten Woche auf ihre Periodenblutung wartet. Wir haben ihr erklärt das meine Frau normalerweiße drei bis vier Tage nach dem absetzten der Cyclo ihre Mens hat. Wir haben dann mit der Ärztin besprochen was die Ursache sein könnte. Erschwerend bei der ganzen Geschichte kam ja hinzu das meine Frau seit ein paar Tagen sehr starke immer wieder kommende Schmerzen im Unterleib hatte. Die Ärztin meinte dann das es eventuell eine Zyste sein könnte. Die andere Erklärung die ihr einfiel war das es sich um eine Eileiterschwangerschaft handeln könnte. Wir fanden das alles nicht wirklich sehr prickelnd. Wie haben dann sofort an unsere erste Eileiterschwangerschaft zurück gedacht, da hatte meine Frau gar keine Schmerzen. Wir haben dann vereinbart das wir morgen früh sofort in unserer Kiwu anrufen und das sofort abklären lassen und uns sobald die Ergebnisse vorliegen bei ihr melden. Die darauffolgende Nacht war also doch recht unruhig. Wir machten uns sehr viele Gedanken über die verschiedenen Ursachen. Nach relativ wenig Schlaf sind wir dann relativ früh aufgestanden und haben sofort in der Kiwu angerufen. Wir sollten gleich vorbeikommen. Also gleich rein ins Auto und hin. Unsere Ärztin war heute zwar nicht da aber der Klinikchef hat dann gleich meine Frau untersucht. Auf dem US war nichts auffälliges zu sehen. Das einzige was etwas komisch aussah war die Schleimhaut meiner Frau mit etwas über 7 mm, was für Zyklustag 40 doch etwas sehr wenig ist. Er hatte auch nicht wirklich eine Erklärung im Moment parat warum meine Frau ihre Mens noch nicht hat und woher die Schmerzen kamen. Er vermutete das der Beginn der Schmerzen der Eisprung meiner Frau war. Er meinte es könne sehr gut sein das die Hormone meiner Frau etwas leichtdurcheinander sind. Er meinte eventuell hat der Körper die Hormone selber produziert und durch das absetzten der Cyclo hat sich nichts geändert. Er wollte aber zur Sicherheit die Hormone testen. Er wollte auch sicher sein das es nicht doch eine Schwangerschaft ist, darum lies er auch das Beta HCG testen. Er sagte uns das er sich sobald die Ergebnisse da sind bei uns meldet. Also hieß es wieder mal warten. Da wir heute beide frei hatten haben wir den Vormittag noch mit Besorgungen verbracht. Aber es war immer mindestens ein Gedanke bei Kiwu. Eigentlich hatten wir uneren nächsten Versuch doch so geplant das alles in unserem Urlaub ist, aber dies wird wohl nichts. Irgendwie lässt sich nichts wirklich planen.

Endlich war es dann soweit und die Kiwu hat angerufen. Der Arzt erklärte uns das es leider keine Schwangerschaft ist. Auf der eine Seite waren wir erleichtert aber auf der andere Seite waren wir doch niedergeschlagen. Weiter erklärte er uns das die Hormonwerte alle sehr niedrig sind wie am Anfang eines Zyklus. Er erklärte uns das wir jetzt einfach den heutigen Tag als ersten Zyklustag ansehen und einfach mit der Stimulation für den nächsten Versuch anfangen. Eigentlich klang alles sehr logisch. Auch alle Fragen die wir auf die schnelle hatte könnte er sehr plausibel erklären.  Nach dem Gespräch waren wir doch sehr verwirrt. Zyklusanfang aber wo war die Mens? Eigentlich freut sich ja jede Frau wenn die Mens nicht kommt, aber irgendwie war das bei uns nicht wirklich gut. Irgendwie ist diesesmal alles anders. Wir haben nach einigen Überlegungen uns jetzt aber trotzdem dazu entschieden mit dem Versuch zu starten.

Samstag, 28. Juli 2012

Warten

Irgendwie ist diesesmal alles komisch. Normalerweiße bekommt meine Frau drei bis vier Tagen nach der letzten Cyclo ihre Mens. Diesesmal dauert es aber irgendwie länger. Bis jetzt macht der Bauch meiner Frau noch gar nichts. Wir hatten den aktuellenVersuch eigentlich so  geplant das es mit unserem Urlaub zusammenpasst. Wir hoffen jetzt natürlich das heute oder morgen die Mens noch kommt so dass der Versuch auch gut in unseren Urlaub passt. Als wir am Donnerstag bei der Fruchtbarkeitsmassage waren hat unsere Ärztin noch gemeint das sich der Bauch sehr fluffig an fühlt und das sie meint das es nicht mehr allzu lange dauert mit der Mens. Da hat sie sich wohl ein wenig geirrt. Wir genießen jetzt erstmal das schöne Wetter bei einem Glas Apfelsaftschorle und einem leckeren Steak vom Grill mit einen großen Salat.

Donnerstag, 26. Juli 2012

Medies sind da

Herr Billmann hat mal wieder super Arbeit geleistet. Kaum bestellt schon sind die Medies da. wir haben diesesmal sehr knapp bestellt aber es hat trotzdemsuper geklappt. Wir hatten von unseren letzten Versuchen noch ein paar Restbestände an Medies so das wir die ersten paar Tage mit diesen ausgekommen wären. Aber so ist es jetzt auch super jetzt muss nur noch die Mens meiner Frau kommen damit wir loslegen können. So langsam steigt auch unsere Vorfreude auf den Versuch. Wir sind diesesmal recht optimistisch. Wir hoffen das wir nicht enttäuscht werden.

Montag, 23. Juli 2012

So langsam wird es ernst

Am Wochenende haben wir die Medikamente in Frankreich gekauft. Wir haben knapp 40 Prozent gespart im Vergleich zu einem auf in Deutschland. Das ist schon ein nettes Sümmchen und wenn man weniger bezahlen muss schadet das nicht. Jetzt hoffen wir das die Medies noch diese Woche kommen, denn heute hat meine Frau die letzte Cyclo Progynova genommen. Jetzt warten wir noch bis meine Frau ihre Tage bekommt. Erfahrungsgemäß dauert es jetzt noch 3 bis 4 Tage und dann fangen wir mit der Stimulation an. Der Bauch meiner Frau fühlt sich meines Erachtens auch schon ganz gut fluffig an. Ob es wirklich so ist werden wir am Mittwoch noch von unserer Ärztin für die Fruchtbarkeitsmassage prüfen lassen da haben wir nochmal Termin bei ihr.

Donnerstag, 19. Juli 2012

Beratungsgespräch

Heute waren wir in der Kiwu um zu besprechen wie wir weitermachen. Etwas nervös waren wir vor dem Termin doch, was hat unsere Ärztin sich ausgedacht. Als wir dann an der Reihe waren wollte unsere Ärztin erstmal wissen wie wir uns beim letzten Versuch gefühlt haben. Wir erklärte ihr das wir eigentlich ein sehr gutes Gefühl hatten und die Medikamente auch keine großen Nebenwirkungen gemacht haben. Nur nach dem Versuch hat meine Frau immer Probleme mit dem Rücken. Sie erklärte uns dann das dies von den Hormone kommen kann. Sie erklärte uns das es daran liegen könnte das es künstliche Hormone sind. Für den nächsten Versuch empfiehlt sie uns dann ein anderes Medikament. Dies ist nicht mehr in Tablettenform sondern in Pflasterform. (Da werden die Hormone nicht mehr über die Organe aufgenommen sondern über die Haut, was wohl schonender sein soll.) Wir sind mal gespannt. Aber es klang für uns ganz logisch. Unsere Ärztin erklärte uns dann was sie sich überlegt hat für den nächsten Versuch. Sie meinte das bisher eigentlich alles gut ausgesehen hatte. Die Eizellen hatte eine gute Qualität und sahen auch sehr gut entwickelt aus. Bis dahin wo sie es kontrollieren können sehe alles immer super aus. Es könnte natürlich sein das es einfach noch nicht ganz gepasst hat. Dies war zwar nur ein schwacher Trost aber wir haben ja noch die Hoffnung das es beim nächsten Versuch klappt. Sie meinte sie würde auf alle Fälle nochmal das Intralipid geben. Diesesmal bereits etwas früher. Sie möchte Versuchen das Immunsystem in seiner Leistung etwas heruntersetzten so das sich die Eizellen auch schön Einnisten können. Zusätzlich würde sie vorschlagen das wir noch Kortison verwenden und da es ja ein Kryo Versuch ist möchte sie auch noch zusätzlich Estrifam geben. Sie möchte auch während des Versuches engmaschiger Kontrollieren wenn es für uns keinen zu großen Stress verursacht. Unsere Kiwu ist zwar nicht soweit von uns weg aber für Hin und zurück sind wir doch eine Stunde unterwegs. Wir sind dann so verblieben das wir schauen das wir das hinbekommen wenn es nicht so ist dann ist es auch kein Problem. An sich möchte Sie an der Stimmulation und der Medikation relativ wenig verändern da sie meint das diese eigentlich gut ist. Unsere Ärtzin fand es auch gut das wir jetzt erstmal pause gemacht haben und jetzt weiter machen wollen. Sie meint auch das eventuell die Fruchtbarkeitsmassage uns helfen könnte. Jetzt hoffen wir natürlich das es beim nächsten Versuch klappt. Wir fiebern auch schon dem nächsten Versuch entgegen.

Dienstag, 17. Juli 2012

Wir machen weiter

Meine Frau und ich haben uns lange Gedanken dazu gemacht wie wir weitermachen möchten. Wir haben verschiedene Optionen durchdacht und für uns durchgespielt. Nach den ganzen Überlegungen haben wir uns entschieden das wir mit dem nächsten Zyklus weitermachen wollen. Wir haben auch einen Termin bei unserer Ärztin ausgemacht um durchzusprechen was wir machen. Wir haben auch sehr schnell einen Termin bekommen. So gehen wir am Donnerstag in die Kiwu und sprechen wir durch wie wir stimulieren und was wir alles machen. Wir sind schon sehr gespannt was unsere Ärztin uns raten wird. Wir haben uns auch bereits einige Fragen zurechtgelegt. Jetzt warten wir einfach mal Donnerstag ab und dann sehen wir weiter.

Die Fruchtbarkeitsmassage wird auch immer besser. Sagt zu mindestens meine Frau. Ich tue Ihr nicht mehr weh und komme eigentlich gar nicht mehr auf den Knochen. Wir genießen die innige Zeit sehr. Es ist einfach schön die Zeit miteinander so zu nutzen. Ich meine auch ich spüre das ihr Bauch etwas weicher wird. Ich hoffe es ist auch wirklich so. Soll ja schön fluffig sein für den nächsten Versuch.

Dienstag, 10. Juli 2012

Mukelkater ole

Gestern haben wir eine Probestunde in Pilates gemacht. Wir dachten uns wir müssen ein wenig was für unsere Muskulatur tun. Wir sind dann auf das Angebot gestoßen mit der Probestunde Pilates. Wir haben dann also einen Termin ausgemacht. Gestern war es dann also soweit. Wir waren dort. Die Trainerin war sehr nett und ging auch sehr gut auf uns ein. Wir begannen mit ganz einfachen Übungen. Sie erklärte uns alles ganz genau und korrigierte uns bei Fehler sofort. Wir machten dann weiter und haben einige Übungen durchgemacht. Sie motivierte uns immer wieder noch die ein oder andere Übung nochmal bzw. genauer durchzuführen. Das einzige was mir nicht so gefiel waren die ganzen Dehnübungen. Irgendwie sind einige meiner Muskeln doch etwas sehr verkürzt. Die Zeit verging wie im Fluge und schon war die Stunde auch wieder vorbei. Es hat auch Spaß gemacht da wir doch ein wenig ins schwitzen gekommen sind ohne uns verausgaben zu müssen. Die Übungen war auch nicht sehr schwer und wir können einige Übungen auch zu hause nachmachen. Wir haben uns überlegt das wir das auch noch ein paar mal machen werden da es bestimmt nicht schadet. So haben wir es gestern noch besprochen. Vielleicht hätten wir damit noch warten soll. Denn ich kann mich heute kaum mehr bewegen. Ich spüre Muskeln die ich nicht mal wusste das ich die habe. Irgendwie verstehe ich das nicht. wir haben keine großen Anstrengungen gespürt und trotzdem tut mir alles weh. Ich habe einen richtigen Muskelkater. Ich fühle mich wie 50, hoffentlich vergeht das schnell wieder.

Montag, 9. Juli 2012

RTL Kinderwunsch Doku

Ich denke das sehr viele betroffene haben gestern die Kinderwunsch Doku auf RTL angesehen. Wir haben es auch getan und ich hätte mich so aufregen können. Die Idee der Doku fand ich ja noch recht gut. So bekommt die Allgemeinheit wenigstens eine Idee wie es in der Kiwu Zeit so zu geht und das alle einen Überblick und Verständnis bekommen was Kinderwunsch bedeutet. Aber irgendwie waren meine Erwartungen an die Sendung zu hoch. Ich fand es einfach nur schwach und sehr flach in der Reportage. Vielleicht liegt es ja an dem Privaten Sender. Vielleicht war meine Erwartunghaltung auch viel zu hoch. ich fand das einfach die Grundlagen viel zu kurz gekommen sind. Es kam für mich auch nicht wirklich raus was die Paare durchmachen und was es für eine Belastung für uns Paare ist. Ich fand auch das die Geschichte mit dem Fremdsperma sehr verharmlost wurde. Aus der Sicht es Mannes ist es eine sehr schwere Entscheidung die sehr viel Kraft kostet. Auch fand ich die Geschichte mit den Spermasammlern sehr komisch. Naja vielleicht werden die nächsten Folgen ja besser.

Samstag, 7. Juli 2012

1. Eigene Fruchtbarkeitsmassage

Gestern habe ich zum ersten mal die Fruchtbarkeitsmassage allein an meiner Frau gemacht. Am Anfang fehlte mir wohl etwas das Gefühl. Es tat meiner Frau doch etwas weh, da ich immer wieder auf die Beckenknochen kam. Je länger ich sie aber massierte desto besser wurde es. Ich massierte sie so gute 15 Minuten. Ich spürte sogar das es sich am Endee fluffiger anfühlte. So nennt es unsere Ärztin auch immer. Irgendwie fanden wir die auch immer sehr lustig. Wir haben uns jetzt vorgenommen das wir jeden dritten vierten Tag dies machen. Es war einfach schön die Zeit miteinander zu nutzen. Wir hoffen natürlich das es auch etwas bringt auf alle fälle verbringen wir eine innige Zeit miteinander. Die Griffe sind an sich sehr einfach.  Ich muss zwar noch etwas an der Feinmotorik arbeiten aber das bekomme ich schon auch noch hin. Übung macht ja bekanntlich den Meister.

Montag, 2. Juli 2012

Erste Versuche in der Fruchtbareitsmassage

Heute stand auf dem Plan das ich die Fruchtbarkeitsmassage an meiner Frau lernen sollte. Wir haben die ganze Behandlung mit einer kurzen Akupunktur begonnen. Meine Frau bekam glaub ich so zehn Nadeln gesetzt anschließend sollte sie so 15 / 20 Minuten bei schöner Entspannungsmusik entspannen. Auch ich bekamm zwei Nadeln zum entspannen.Nach der Aku ging es dann los Zuerst wurde meine Frau von der Ärztin massiert. Sie erklärete mir dabei genau wo welche Organe liegen und was ich machen soll. Nachdem sie eine ganze Weile massiert hatte war ich dann an der Reihe. Ich hatte doch ein wenig Angst. ich wollte meiner Frau ja nicht weh tun. Die Ärztin nahm mir aber sehr schnell die Bedenken. Ich machte dann ganz vorsichtig die Bewegungen die mir die Ärztin erklärt. Eigentlich ist alles ganz easy, dachte ich mir. Ich massierte meine Frau dann noch so zehn Minuten. Ich bekamm langsam sicherheit dabei. Meine Frau musste auch nicht so sehr viel leiden. Klar kam ich doch immer mal wieder auf den Beckenknochen, aber je länger ich massierte desto besser wurde es. Die Ärztin ermunterte uns auch das ruhig alle drei bis vier Tage zuhause durchzuführen. Sie sagte dann noch zu meiner Frau das sie mich einfach anleiten soll. Wenn immer es für sie unangenehm ist oder sehr gut anfühlt soll sie es mir sagen. Wir werden es jetzt die nächsten Tage dann mal allaine ausprobieren.

Sonntag, 1. Juli 2012

Lebesmittelverschwendung

Am Monag haben wir eine Reportage über Lebensmittelverschwendung im Fernsehn gesehen. Wir haben durch zufall reingeschaltet. Die Sendung fand ich rchtig gut. Der Kern der Sendung war das jeder Deutsche im Schnitt 80 Kilo jedes Jahr wegschmeist. Diese 80 Kilo machen ungefährt 200 bis 230 Euro aus die jeder einfach in den Müll wirft. Ich war doch am anfang sehr geschockt als ich diese Zahlen hörte und habe dann gesagt mich betrifft das nicht. Ich bin anders. Dachte ich! Je länger die Sendung ging des öfter habe ich mich/uns erwischt das wir es genauso machen. Wir überlegen uns oft auch nicht wie viel wir brauchen oder kaufen einfach zu viel ein weil wir uns dann spontan für was anderes entscheiden. Wir übersehen ab und zu auch Sachen im Kühlschrank die zuerst gegessen werden sollten und müssen dann die älteren Sachen wegwerfen. Ich hätte nie gedacht das es im schnitt so viel ist. Wir haben auch ein paar Ideen aus der Sendung mitgenommen und denken auch das wir die umsetzten werden. Wir werden versuchen unseren Kühlschrank besser zu organisieren und die Lebensmittel darin richtig lagern.  Denn 200 Euro sparen das schadet bestimmt nicht. Wenn man bedenkt das wir das beide sparen dann können wir schon fast den nächsten Kryo bezahlen.

Morgen haben wir unseren zweiten Termin bei der Fruchtbarkeitsmassage. Ich soll ja da gezeigt bekommen wie ich das auch selber bei meiner Frau machen kann. Bin schon gespannt wie das wird. So kann ich wenigstens noch was gutes für meine Frau tun.

Mittwoch, 20. Juni 2012

Lecker Erdbermarmelade

Heute war ein entspannter Tag. Im Büro war mal recht wenig los und so beschloss ich das ich heute bei dem schönen Wetter früher  Feierabend mache. Auf dem Rückweg fuhr ich dann an einer Erdbeereplantage vorbei. Spontan entschloss ich mich Erdbeeren zu kaufen und Marmelade daraus zu machen. Also schnell 2 Kilo Erdbeeren gepflügt. Es gab noch sehr viele und die sind super lecker gewesen. Es ist einfach immer wieder schön Erdbeeren direkt vom Feld zu essen. Weiter bin ich dann in den Supermarkt um Gelierzucker und Sahne zu kaufen. Und dann ging es schnell nach Hause. Schnell die Erdbeeren waschen und Putzen. Dabei ging die ein oder andere doch gleich direkt in meinen Mund über. Der Rest wanderte dann aber doch in den Topf. Als meine Frau dann nach Hause kam freute sie sich darüber wir haben dann uns nochmal ein paar Erdbeeren aus dem Topf gepickt und mit Sahne dazu verzehrt. Das war auch sehr lecker. Wir haben es einfach genossen. Leider zog jetzt doch noch ein Gewitter auf. Das war uns im Moment aber egal wir haben dann die restlichen Erdbeeren zu Marmelade verarbeitet. Es gab dann doch 16 Gläser. Die wir uns jetzt in der nächsten Zeit schmecken lassen werden. Erdbeerezeit ist schon was schönes. Vielleicht werde ich morgen nochmal vorbei gehen und nochmal Erdbeeren für einen Kuchen holen

Dienstag, 19. Juni 2012

Fruchtbarkeitsmassage

Heute hatten wir unseren ersten bei der Fruchtbarkeitsmassage. Sie erkundigt sich zuerst nach unserem Wohlbefinden und versuchte sich zuerstmal einen generellen Eindruck über meine Frau zu machen. Sie fragte uns nach Periodendauer, Stärke, Zykluslänge und sonstiges. Sie ging dann erstmal zu einer Akkupunktur über, damit wir erstmal zur Ruhe kommen konnten. Auch ich bekam zwei Nadeln gesetzt um zu entspannen. Ich fand das sehr nett, so hatte ich auch was von der Behandlung. Nach der Akkupunktur ging es mit der Fruchtbarkeitsmassage weiter. Sie erklärte uns genau wo die weiblichen Geschlechtsorgane liegen die die man nicht sehen kann. Sie begann dann vorsichtig mit der Massage. Sie massierte die Gebärmutter und fragte dabei permanent meine Frau ob es angenehm ist oder ob etwas nicht stimmt. Ich fand das sehr gut. Ich hatte das Gefühl das meine Frau sehr gut bei Ihr aufgebehoben ist. Sie erklärte uns auch das sie das erste mal nur selber macht und ich beim nächsten mal auch mitran muss. Natürlich nur wenn ich es auch möchte. Ich denke ich werde das auch machen, so kann ich auch einen Teil beitragen das es beim nächsten Versuch klappt. Hoffe ich tue meiner Frau dann nicht weh, aber ich werde das schon hinbekommen. Hoffe ich. Wenn ich meine Frau dann massiere dann ist es doch eine intensive Zeit die wir zusammen verbringen. Dies kommt doch im Hormonwahnsinn auch mal zu kurz.

Jetzt genießen wir den heißen Abend noch auf dem Sofa bei einem schönen Glas Wein.