Montag, 8. Mai 2017

Ausflug Plessenteich und Spielenachmittag

Am Samstag haben wir das gute Wetter genutzt und einen Ausflug an den Plessenteich gemacht. Es handelt sich hierbei um ein renaturierten Baggersee, der ein Kleinod für verschiedene Tiere ist. Wir hatten sehr viel Glück da wir fast alleine da waren. Wir haben einfach die verschiedensten Tiere beobachtet. Wir haben Kiebitze, Haubentaucher und wir vermuten auch einen kleinen Fischadler Nachwuchs gesehen. Wir sind uns nicht sicher da wir Equipment technisch schlecht aufgestellt waren. Wir hatten nur unsere Foto mit Zoom dabei und der hat nicht ganz ausgereicht. Beim nächsten mal muss unbedingt ein Fernglas Mit. Es hat total Freude gemacht die einzelnen Tiere zu beobachten. Wir achten doch im Alltag recht selten auf die kleinen Dinge. Zum Glück gibt es solche Kleinod wo sich auch seltene Tiere wohlfühlen und weitervermehren können. Solche Dinge sollte es viel öfter geben und wir sollten auch mehr auf unsere Umwelt acht geben. Ich muss mich da auch an der Nase fassen und selber mal anfangen was dafür zu tun.

Am Sonntag haben wir das bescheidene Wetter für einen Spielenachmittag genutzt. Wir haben unser aktuellstes Lieblingsspiel gespielt. Nämlich Dominion. Hört sich beim schnellen Aussprechen am wir Minion ist aber ein Strategiespiel welches eigentlich immer anders ist. Es ändern sich immer die teilnehmenden Aktionskarten und ist dadurch immer anders. Es gibt auch viele Erweiterungen damit es noch abwechslungsreicher wird. Meine Frau mag an sich keine Strategiespiele aber dieses ist eine Ausnahme und wir spielen es total gerne. Sind wir hier Exoten oder spielt ihr auch gerne und wenn ja was spielt ihr gerne?


Sonntag, 30. April 2017

Trauer

Wir sind immer noch traurig. Ich war dieses mal sehr sicher das es geklappt hat. Bei den letzten Versuchen hat meine Frau vor dem Bluttest immer gesagt das es nicht geklappt hat und dieses mal tat sie das nicht sie war sich nicht sicher. Das ist doch nicht fair. Ich weiß das es vielen so geht aber es ist trotzdem nicht fair. Können wir nicht auch mal Glück haben? Jetzt versuche ich meiner Frau mit all meiner Kraft zur Seite zu stehen. Hauptsache ist doch das wir uns haben und es uns gut geht. Jetzt heißt es verarbeiten, Aufstehen, Krone richten und Kraft tanken und dann überlegen wie es weitergeht. Wir haben die Wochen schon genutzt und haben uns nochmal mit unserer Ärztin gesprochen. Sie erklärte uns das wieder mal wieder alles gut aussah. Na super so wie immer. Ich würde gerne mal ein nicht alles sah gut aus, aber das Ergebnis ist positiv nehmen. Die Ärztin meinte auch noch das wir kurz davor sind. Hört sich ja gut an aber was bedeutet kurz in Wirklichkeit. Wir haben auch die Fruchtbarkeitsmassage wieder machen lassen auch die Ärztin war sich sicher das es dieses mal geklappt hat. Sie wollte sogar ihr Gehalt darauf wetten. Zum Glück hat sie es nicht gemacht wir wollen sie ja nicht um ihr Gehalt bringen.

Montag, 24. April 2017

Und wieder mal ein negativ

Es ist für uns nicht zu glauben aber wir müssen wieder mit einem negativ klar kommen. Wir hatten die letzten beiden Wochen doch so sehr entspannt verbracht waren die Tage weg, sind viel spazieren gegangen und haben einfach nur relaxt. Alles fühlte sich für uns so an als ob es geklappt hat. Ich hatte Nachts oft wach gelegen und schon die ganzen Sachen besorgt und auch das Zimmer eingerichtet. Alles fühlte sich so positiv an doch dann kam heute der heftige Schlag in den Magen. Wieder negativ. Wir verstehen es nicht. Was haben wir nur falsch gemacht. Wir sind beide nur unendlich traurig. 

Wieder müssen wir einen Weg finden damit klar zu kommen und es zu verarbeiten. 

Dienstag, 11. April 2017

Transfer erfolgreich gemeistert

Gestern morgen sind wir mit etwas mulmigen Bauch aufgestanden. Haben sich unsere Eisbärchen gut auftauen lassen und sich schön weiterentwickelt? Okay es hat sich noch niemand gemeldet dann müsste ja alles gut sein aber Mann weiß ja nie. Also sind wir dann gegen elf in der Kiwu gewesen. Wir wurden dann zuerst mal beruhigt das alles gut aussieht. Also haben wir meine Frau in die Akku gelegt und danach ging es zum Transfer. Jetzt dürften wir unsere Eisbärchen endlich sehen. Und sie sahen super aus. Ein schöner vier Zeller und ein schöner fünf Zeller sind zurück zu uns gewandert. Mann hat gesehen das sich beide noch weiterentwickeln, der vier Zeller war gerade dabei sich zu teilen. Jetzt sind wir wieder schwanger, für die nächsten zehn Monate hoffentlich. Danach haben wir den schönen Tag am See verbracht und haben uns erholt und relaxed. Das hibbeln beginnt. Gestern Abend haben wir  noch Brevactid gespritzt und am Donnerstag nochmal und dann geht es am Montag in einer Woche zum Bluttest.